Newsletter abonnieren

Unser Newsletter erscheint einmal monatlich. Abmeldung ist jederzeit mit einem Klick möglich.

Zürich BUNT! 2017 Rückblick

Inhalt


Wer war alles dabei?

Am «Zürich BUNT!» 2017 haben Vertreter*innen von folgenden Organisationen teilgenommen:

Nahrungsmittel

Netzwerk

Neue Wirtschaft und Politik

Veranstalter

Wohnen

Sonstiges

Insgesamt waren 60 Personen dabei, die sich mit ihren Wünschen und Bedürfnissen eingebracht haben, sich über ihre Erfolge und Schwierigkeiten ausgetauscht haben und sich mit der Frage beschäftigt haben, in welche Richtung Transition Zürich als Netzwerk in Zukunft laufen soll.


Was haben wir gemacht?

Der Tag hatte drei Schwerpunkte:

  • Wo steht Transition Zürich?
  • Wo stehen die WandelPioniere*?
  • Wie geht es weiter?
Update Transition Zürich

Transition Zürich hat von dem berichtet, was seit dem «Zürich BUNT!» 2016 passiert ist. Insbesondere, dass der Verein die Anregungen vom letzjährigen «Zürich BUNT!» ernst genommen hat und folgendes Angebot umgesetzt hat:

  • Ergebnisse der Recherche «Was gibt es alles in Zürich?» sind online verfügbar und nach Kategorien geordnet dargestellt. Die bei Transition Zürich registrierten WandelPioniere* sind dabei mit Logo und Kurzbeschrieb hervorgehoben. Um das Angebot unter die Leute zu bringen, hat Transition Zürich einen Flyer «Tipps für ein gutes Leben, verantwortungsvoll und enkeltauglich» entworfen.
  • Ein Veranstaltungskalender mit Events von verschiedenen Organisatoren ist online.
  • Für WandelPioniere* in Zürich gibt es auf der Leih- und Mietplattform Sharely eine eigene Community, die kommissionsfrei Gegenstände teilen kann.
  • Ein erster Entwurf der Datenbank-Übersicht (siehe Screenshot, mehr Infos auf Anfrage) konnte im Auftrag der UGZ programmiert werden. Das Projekt wird weiterentwickelt und voraussichtlich Ende Jahr publiziert.
  • Zwecks Erhöhung der Sichtbarkeit hat Transition Zürich an verschiedenen Veranstaltungen und Publikationen teilgenommen. Details können dem Jahresbericht 2016 entnommen werden.
Aufstellungs-Workshop «Wir verändern Zürich»

Der grösste Teil des Vormittags war einem Workshop gewidmet, wobei die Teilnehmenden in kleineren Gruppen die Möglichkeit hatten, mehr Klarheit über ihre Positionierung im Transition Zürich Netzwerk für sich zu gewinnen. Im ersten Schritt konnte sich jede Organisation selbst aufstellen, um zu erkennen, wo im Bezug auf das Netzwerk Synergie-Potential vorhanden ist. Im zweiten Schritt stand die Frage «Wo will ich in fünf Jahren stehen?» im Zentrum, um daraus die Bedürfnisse und Wünsche der Organisationen ans Netzwerk formulieren zu können.

Mitteilungen und Schenkkreis

Am Nachmittag konnten die Anwesenden dem Plenum mitteilen, was bei ihnen gerade aktuell ist und     ausgehend von den am Vormittag geklärten Wünschen    konrete Fragen und Anliegen an die ganze Runde stellen. So konnte die Gruppenintelligenz und die vorhandene Diversität genutzt werden, um die brennenden Fragen entweder direkt zu beantworten oder an kompetente Personen weiterzuleiten.


Was ist dabei rausgekommen?

Bei den Workshops war in jeder Gruppe ein*e Delegierte*r dabei, der*die alles gesammelt hat, was an Bedürfnissen, Wünschen und Ideen geäussert wurde. Die Delegierten haben sich danach für ein Sharing getroffen und haben aus dem Gesammelten eine erste Vorauswahl getroffen, die danach vom Vorstand von Transition Zürich nochmal priorisiert wurde. Die bereinigte Liste ging an die Geschäftsstelle, die nun bis zum nächsten «Zürich BUNT!» folgende Schwerpunkte ausgearbeitet hat:

  • Öffentlichkeitsarbeit durch Story-Telling
    Erfolgsgeschichten über Vorzeigeprojekte und Vorbildpersonen teilen durch Artikel, Blog, Podcast oder Video
  • Identifikation durch Manifest
    Gemeinsame Werte der WandelPioniere* zu einem Manifest zusammenfassen
  • Vernetzung durch wandernden Stammtisch
    Regelmässige Treffen organisieren, gehostet von einer Reihe von WandelPionier-Organisationen
  • Öffentlichkeitsarbeit durch Zusammenbringen von WandelPionieren* und lokalen Medien
    WandelPioniere* organisieren jeweils einen Tag der offenen Tür, lokale Netzwerke und lokale Medien werden mobilisiert um ein möglichst breites Publikum zu erreichen
  • Teilnahmequote der WandelPioniere* erhöhen, Brainstorming
    Aktive Beschäftigung mit der Frage «Wie können WandelPioniere* in ihrer Vorbild-Funktion mehr Zeit investieren in ihre eigenen Angebote (Events, Openki, Sharely, Tauschnetzwerke, Nachbarschaft etc.)?»
  • Öffentlichkeitsarbeit durch Teilnahme an Veranstaltungen und Projekten
    Teilnahme am Filme für die Erde Festival, Lange Nacht der Philisophie; Mitarbeit an einem Kurzfilm über Sharing Economy; breiter abgestütztes Fundraising etc.
Support

Wir bedanken uns für die Unterstützung von der Stiftung Mercator Schweiz und vom Verein Wandellust

 

 

SMS_L_RGB

 

wandellust_logo_

WandelPioniere* (Beta-Version)

Transition Zürich recherchiert laufend, welche Organisationen und Initiativen sich in der Stadt Zürich für den zivilgesellschaftlichen Wandel engagieren. Die Ergebnisse dieser Recherche können auf folgenden Seiten eingesehen werden. WandelPioniere* (Organisationen, die sich bei Transition Zürich angemeldet haben) erscheinen mit Beschreibung und Logo, die restlichen Organistionen nur mit Link.

Parallel zur Recherche arbeitet Transition Zürich an einer Übersichts-Datenbank, namens «Bunte Seiten», die diese Auflistung in Zukunft ersetzen wird. Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und sicher keine Neuigkeiten zu verpassen, abonniere unseren monatlichen Newsletter.

Wähle eine Kategorie aus, um durch die Sammlung der Zürcher WandelPioniere* zu stöbern:

Feb 2017: Sharely/Veranstaltungskalender/Zürich BUNT! 2017

Liebe Transition Freunde

Der Schnee ist geschmolzen und auch bei Transition Zürich kommen frische Pflänzchen zum Vorschein 😉

Sharely

Auf der Miet- und Leihplattform Sharely ist nun die Untergruppe „Transition Zürich-Community“ fertig installiert.

Für alle bei Transition Zürich angemeldeten WandelPioniere* mit folgenden Vorteilen nutzbar:

  1. Du kannst gezielt nach den Objekten anderer Nutzer deiner Community suchen
  2. Alle Objekte der Nutzer deiner Community sind mit einer farbigen Ecke (im Transition-Blau!) gekennzeichnet.
  3. Mietest du Objekte aus deiner Community, zahlst du keine Sharely-Kommission, das heisst 20% weniger als der angezeigte Preis.
  4. Du hast die Möglichkeit, deine Objekte den Nutzern deiner Community gratis anzubieten. Alle anderen Sharely-Nutzer zahlen den von dir definierten Preis.

Magst du dieses Angebot nutzen, melde dich als WandelPionier* an und du bekommst den Link zum Einloggen zugeschickt 😉

Veranstaltungskalender

Wir träumen von einem perfekten Veranstaltungskalender, der eure Daten automatisch einliest und schön nach Kategorien gefiltert werden kann. Diese Umsetzung wird noch eine Weile dauern…
Um jetzt schon Veranstaltungen sichtbar machen zu können, haben wir einen ganz rudimentären Transition-Kalender eingerichtet.

Zürich BUNT! 2017

Save the date: Sonntag den 23. April 2017 von 9.30-18 Uhr in der Wandellust
Genauere Infos folgen demnächst 🙂

Liebe Grüsse,

Jasmin


Monats- Entdeckungen

Hier stellen wir dir spannende und inspirierende Projekte vor, die wir neu (oder wieder) entdeckt haben 😉

Fülle in Hülle

Ein Plastiksack ist im Durchschnitt 25 Minuten im Gebrauch bevor er im Abfall landet. In den Gemüse- und Obstabteilungen werden massenweise dieser Wegwerf-Plastiksäcke abgegeben.
Die Bio Baumwollhüllen von Fülle in Hülle (GOTS zertifiziert) sind perfekt für den verpackungsfreien Einkauf von knackigem Gemüse, köstlichen Früchten und knusprigem Brot geeignet. Die Lebensmittel lassen sich dank dem atmungsaktiven Naturmaterial hervorragend darin transportieren und aufbewahren.

Grundeinkommen für DICH

Möchtest du ein Grundeinkommen?
Spende einen beliebigen Betrag und melde dich damit für die Verlosung an. Sobald 30’000.- (ein Grundeinkommen für ein Jahr) zusammen sind, werden sie verlost.
Zeitgemässes Lotto sozusagen 🙂

CrowdPV der Energie-Genossenschaft

Produzier deinen eigenen Solarstrom
Nur noch bis zum 16. Februar!

Mit crowdPV wirst du Teilhaber*in vom grössten dezentralen Solarkraftwerk der Schweiz und erhältst für die nächsten 20 Jahre zertifizierten Solarstrom!

crowdPV ist eine sinnvolle Lösung für all diejenigen, die keine eigene Solaranlage auf dem Dach installieren können.

Swiss Litter Report

Organisiert und initiiert von STOPPP- Stop Plastic Pollution CH

Der Swiss Litter Report ist die erste schweizweite Erhebung der Belastung von Plastik und anderen Abfällen an den Ufern von Flüssen und Seen. Von Swiss Litter Report ausgebildete Freiwillige werden ein Jahr lang monatlich an mindestens 50 Standorten in der ganzen Schweiz Plastik und andere Abfälle sammeln und verschiedenen Abfallkategorien zuordnen.
Dies auch in Zürich!
Mach mit beim Crowdfunding oder melde dich an als Freiwilliger (direkt beim Projektkoordinator des WWF: swisslitterreport@wwf.ch)

Dez 2016: Kauf-Rausch

Liebe Mitgeniesser*innen

Die Natur macht es uns vor: es ist Zeit zur Ruhe zu kommen, Zeit zum Sein, Zeit zum Geniessen. Wäre da nicht der Weihnachtsrummel…

Hier ein paar Tipps, wie du den Kauf-Rausch-Stress ganz einfach umgehen kannst:

Und eine kleine Inspiration von Mutter Theresa:
«What can you do to promote world peace?
Go home and love your Family.»

Nun wünsche ich dir, dass du dir ganz viele genussvolle Stunden gönnst und viel Zeit mit deinen Liebsten verbringen kannst.

Wärmende Wintergrüsse
Jasmin


Monats-Entdeckungen

Hier stellen wir dir spannende und inspirierende Projekte vor, die wir neu (oder wieder) entdeckt haben 😉

TOO GOOD TO GO

Too Good To Go hat das Ziel, Lebensmittel, konkreter gesagt: Menüs von Restaurants, die «zu gut zum Wegschmeißen» sind, vor der Mülltonne zu retten. Schon ab 3 Franken kannst du ein übrig gebliebenes Menü online reservieren und zur angegebenen Zeit abholen. In Zürich sind mittlerweile über 50 Restaurants beteiligt

BASIMILCH – Unterstützung gesucht

Die Genossenschaft basimilch ist eine kooperative Käserei auf dem Hof Im Basi in Dietikon. Die Biomilch der behornten Kühe wird in der hofeigenen Käserei zu naturbelassenen Milchprodukten (Käse, Joghurt, Quark, Rohmilch, etc.) verarbeitet und im wöchentlichen Abo in der Region Zürich verteilt.
Nach der erfolgreichen Testphase 2016 braucht es weitere Abonnenten, um das Projekt aufrecht zu erhalten und zum Blühen zu bringen! Auch kannst du Basimilch auf 100-Days unterstützen

Crowd Container goes Italy

Mit dem Crowd Container kannst du deine Lieblingsprodukte aus nahen und fernen Ländern direkt bei den ProduzentInnen bestellen.
Bei dieser Bestellrunde sind es hochwertige Produkte aus Sizilien. Unter anderem: Spaghetti, Olivenöl, Linsen, Mandeln und vieles mehr…

Nov 2016: Herbstputz

Liebe Mitwandler

Wir hatten eine wunderbare Herbstfeier, welche uns (Geschäftsstelle Transition Zürich) gezeigt hat, dass wir auf einem guten und wichtigen Weg sind.

Danke an alle die, die in irgend einer Form dazu beigetragen haben 🙂

Und Danke für eure grossartigen Zahn-Putz-Ideen 😉 Ich möchte euch nichts vorenthalten, daher gibt es nicht DEN EINEN Gewinner:

  • Die SWAK Zahnbürste (Mehrfachnennung): Die ganze Zahnbürste ist biologisch abbaubar und es braucht GAR KEINE Zahnpasta!
  • Selber machen: zu lernen bei der Veranstaltung von Sobra Mesa: «Zero Waste im Alltag» (zur Zeit ist leider keine Veranstaltung geplant, doch werde ich rechtzeitig informieren)
  • Kochsalz reicht aus! (Viele weitere Tipps bei: Kein Heim für Plastik)

Diesen Monat könnt ihr mich an der Veranstaltung «Vom Wissen zum Handeln» am 8. November antreffen. Details siehe unten.

Der Herbst ist wunderbar bunt und ich wünsche euch, dass ihr Zeit findet dies zu geniessen 🙂
Liebe Grüsse
Jasmin


Monats-Entdeckungen

Hier stellen wir dir spannende und inspirierende Projekte vor, die wir neu (oder wieder) entdeckt haben 😉

CHOBA CHOBA – die faire Schokolade

Choba Choba ist die erste Schweizer Schokoladenmarke, die den Kakaobauern nicht nur einen fairen Preis für ihr Rohprodukt bezahlt, sondern sie zu Miteigentümern des Unternehmens macht. Damit erhalten die Kakaobauern aus Peru nicht nur einen grösseren Anteil am verkauften Endprodukt, sondern auch eine Stimme und mehr Macht im Schokoladengeschäft, was sie für einen fairen Handel brauchen!

«Durch den Kauf einer Choba Choba Schokolade wirst Du aktiver Teil der Schokoladenrevolution! Damit gibst Du den Kakaobauern eine wirkliche Stimme – und geniesst Schokolade mit authentischem  Geschmack! Mit der besten Schweizer Schokoladenmanufaktur kreieren wir pure Schokolade von höchster Qualität und mit nur drei natürlichen Zutaten. Diese kannst Du im Choba Choba E-Shop einzeln oder als Abo bestellen und Dir bequem nach Hause liefern lassen.»
Vom 26. November bis zum 2. Dezember eröffnet Choba Choba für eine Woche in der Tödistrasse 44 ein Chocolate Revolution House.

Frag den ENERGIE-COACH

Die Stadt Zürich (Umwelt- und Gesundheitsschutz) fördert ein Energie-Coaching zum Thema
«Energieeffizient bauen oder sanieren?»
Stehst auch du vor dieser Frage, findest du in der Stadt deinen Freund und Helfer: Innovatives Know-how zu besten Konditionen!

Okt 2016: ErnteZeit

Liebe Transition-Freunde

Es ist Zeit zum Feiern! Save the date & kommt zahlreich:

ab 16 Uhr @ Wandellust, Zollikerstrasse 74

Davor findet der El Comedor Lagerverkauf statt: 14-16 Uhr
Kommt und kauft ohne schlechtes Gewissen 😉

* * *

Und nun mal zu etwas  wirklich Wesentlichem: womit putzt du dir die Zähne? Und noch viel wichtiger: worin ist es verpackt? Plastik? Bei meinem letzten Lush-Besuch stellte ich entsetzt fest, dass ihr Angebot – Zahntabletten im Karton – verschwunden ist. Sie sind auf Plastik umgestiegen. Immerhin kann die Verpackung zurückgebracht werden. Mal ganz ehrlich, ist das das beste was wir tun können? Eure Ideen sind gefragt! Wie kann ich mir am nachhaltigsten die Zähne putzen? Bitte an kontakt@transition-zuerich einsenden. Die beste Idee wird im nächsten Newsletter veröffentlicht, versprochen! 🙂

Ich wünsche euch farbenfrohe und inspirierende Herbsttage,
Jasmin


Monats-Entdeckungen

Hier stellen wir dir spannende und inspirierende Projekte vor, die wir neu (oder wieder) entdeckt haben 😉

WUNDERKAMMER, Glattpark

Eine wunderbare Brache am Rande von Zürich kann neu bespielt werden. Du hast jetzt die Möglichkeit dich einzubringen und mit zu gestalten: «Die Ferien sind endgültig vorbei, die Baubewilligung ist da und unsere Containeranlage sowie die WCs kommen bald. Höchste Zeit also, uns über die Nutzungen auf dem Areal und deren Standort Gedanken zu machen! Denn bevor wir im blinden Aktionismus alle Leitungen falsch legen, die Bauwerke ganz ungünstig hinstellen und deren Zugänge mit wunderschönen Stauden zupflanzen, entwerfen wir zusammen die ideale Arealstruktur für alle Arbeitsgruppen und deren Bedürfnisse.»

Sept 2016: SeptemberRausch

Liebe Transition-Freunde

Ein letztes Aufbäumen den Sommers. Doch die fallenden Blätter zeigen schon Richtung Herbst. Zeit des Loslassens. Nachdem vielleicht neue Aktivitäten in dein Leben getreten sind, wird es Zeit mit alten Gewohnheiten endgültig aufzuräumen! Oder?

Der September in Zürich bietet viel Inspiration, das eigene Leben noch mehr selbst in die Hand zu nehmen. Sei dabei!

Hier ein Foto von einer unserer Tätigkeiten:
Cornelia, Artemi und Dario von Transition Zürich treffen sich mit Menschen von BaselWandel, wandel.jetzt, der Umwelt Plattform und Openki, um Synergien der Datenbank-Ideen zu entdecken und zu nutzen, und um weitere gemeinsame Schritte aufzugleisen.

Das Haus Wandellust im Seefeld ist ein sehr belebter und inspirierender Ort. Hier teilen wir mit anderen aktiven Menschen den Co-Working Space. Es gibt noch freie Plätze in unserem Büro und wir würden uns über noch mehr Vielfalt und Belebung sehr freuen. Bei Interesse, informiere dich HIER.

Ich grüsse euch inspiriert und wandellustig,
Jasmin


Monats-Entdeckungen

Hier stellen wir dir spannende und inspirierende Projekte vor, die wir neu (oder wieder) entdeckt haben 😉

Zum Guten Heinrich

Der nachhaltigste Catering-Anbieter der Schweiz!
«Wir kochen mit dem, was die Natur hergibt, und, vor allem, wie sie es hergibt. Mit unförmigen und überschüssigen Gemüse, nämlich.»

Suppen und Pedalen

Der erste Bio-Suppen-Velo-Kurier der Schweiz bietet neu eine super ausgestattete Produktionsküche (400m2) zum Mieten an. Von professionellen Produktionsgeräten, über Kühlräume und Lagerplätze findet man alles um vegetarische Produkte direkt im Herzen der Stadt zu produzieren. Siehe selbst!
Das Projekt freut sich übrigens über Geldspenden

Social Fabric «We Aspire»

«Sponsern Sie den Flüchtlingsschneider Cisse. Erhalten Sie ein qualitativ hochwertiges, in Zürich hergestelltes Produkt und wirken Sie mit an einer inklusiven Community.

Wandellustige Wochenschau…

… aus der Sicht der Gebärmutter, 1. Ausgabe

Aug 2016: Zurück in den Alltag

Liebe Transition-Freunde

Die Sommerferien neigen sich für die Meisten dem Ende zu. Ein guter Moment, sich neue Alltagsangewohnheiten anzueignen. Zum Beispiel der Gemüsekooperative meh als gmües beitreten, im nächsten Bioladen einkaufen gehen, den Monats-Newsletter von LAMM abonnieren, dir ein T-Shirt oder ein Kissenbezug beim Slow Fashion Container bestellen oder bei der Zeit-Tauschbörse Tauschen am Fluss mitmischeln. Jede und jeder ganz nach seinem Geschmack 🙂

Artemi tummelt sich für die nächsten zwei Monate zwischen Trockenmauern rum. Ganz im zivilen Dienst. Nichts desto trotz wird er am 13. und 14. August am SoulCamp in Kiental anzutreffen sein, sowie am 20. August als «Buch» in der Human Library auf der Guggach Brache.

Wer mich treffen, kennenlernen oder inspirieren mag, hat folgende Gelegenheiten:

  • 17. August: NeNa1 Treffen (mit einem Vortag zu einem neuen Wohnprojekt in Zürich).
  • 25. August: Feierabendtreffen Tauschen am Fluss
  • 28. August: Living Room auf der Stadionbrache, an Sophie Honigs WandelBar

Es ist nie zu früh, etwas Neues anzufangen 😉
Bist dabei?
Sei herzlich gegrüsst,
Jasmin


Monats-Entdeckungen

Hier stellen wir dir spannende und inspirierende Projekte vor, die wir neu (oder wieder) entdeckt haben 😉

FÄCHEREI – der Laden, der dein Produkt verkauft

«Das Konzept ist einfach: Wir haben viele Fächer. Diese kannst du mieten und deine Ware im Laden präsentieren. Wir verkaufen dein Produkt oder stellen deine Dienstleistung oder deine Idee vor. Neben den Fächern gibt es auch andere weitere Möglichkeiten etwas zu präsentieren: Kleiderbügel, Schuhfach, Vitrine und Bilderplatz oder spezielle Flächen.»
Die Fächerei befindet sich im Kulturpark zwischen Schiffbau- und Pfingstweidstrasse.

Happy Cow

Finde ein veganes, vegetarisches oder veg-freundliches Restaurant in deiner Nähe.

Alte Blog-Beiträge

Die alten Beiträge (älter als August 2016) findest Du hier: