Newsletter abonnieren

Unser Newsletter erscheint einmal monatlich. Abmeldung ist jederzeit mit einem Klick möglich.

Oktober 2019

Liebe Transition-Freund*innen

Am 21. September fand der zweite Markt der Möglichkeiten statt. Auch diesmal mit vielen inspirierenden Ständen, fröhlicher Atmosphäre und leckerem Essen 🙂

Kommende Veranstaltungen von Transition Zürich

Workshopserie im GZ Buchegg
Samstag, 2. November 2019, und Samstag, 23. November 2019, von 13 – 16:30 Uhr
Lebst du im Einzugsgebiet Buchegg? Hast du Zeit und Motivation, dein Quartier klimafreundlicher, schöner und nachbarschaftlicher zu gestalten? Möchtest du dich von bestehenden Projekten inspirieren lassen? Dann bist du an diesen Workshops genau richtig 😉
Verbindliche Anmeldung bis zum 30. Oktober an kontakt@transition-zuerich.ch

Kleidertausch im L200
Samstag 16. November 2019 von 16 – 19 Uhr

Kleider, Schuhe und Schmuck sind herzlich willkommen, ihre Besitzer*innen natürlich auch.

Ab 19:00 Uhr gibt es eine Teilete (Mitbring-Bufett) für diejenigen, die sich noch austauschen und kennenlernen möchten.

Wir freuen uns auf einen regen Tausch und schöne Begegnungen!

Keine Anmeldung nötig.

Neues aus dem WandelNetzwerk

Chez Mamie – Zürich HB

Der zweite Chez Mamie (und somit der vierte Unverpackt-Laden in Zürich) öffnete am 9. September an der Zollstrasse 57, gleich hinter dem Zürcher Haubtbahnhof seine Türen.
Das Ladenmotto: SUSTAINABLE MADE EASY!
Sei Teil davon, probier es aus 🙂

Pura Verdura hat einen Acker!

„787 Tage hat’s gedauert, auf 160 Mitglieder sind wir angewachsen – und nun ist es soweit, wir haben eine Hektare Ackerfläche! Pura Verdura kann eine Fläche mit bester Südwest-Ausrichtung mitten im Kreis 8 der Stadt Zürich pachten. Das Feld hat diesen August schon eine Gründüngung erhalten und im Februar 2020 werden die ersten Beete angelegt. Hier das Wichtigste in Kürze:“

  • Wo: 5 Min. von der Haltestelle Balgrist (gleich oberhalb beim Gartenareal Lengg)
  • Wann: erstes Gemüse ab April 2020
  • Was: 130 Biogemüse-Abos vom eigenen Acker
  • Kosten: CHF 1’050.- pro Jahr (d.h. CHF 26.25 pro Gemüsetasche) und einmalig CHF 500.- Anteilsschein (in Form eines Depots)
  • Mitarbeit: 8 Halbtage pro Jahr pro Abo
  • Weitere Infos: demnächst via Newsletter
  • SAVE THE DATE: Kick-Off & Genossenschaftsgründung am Samstag, 26.10.2019, 13:00 – 17:00h

Möge euer Leben so bunt sein wie der Herbst 🙂
Und wer noch nicht gewählt hat: EINFACH, JETZT, MACHEN 🙂
(resp. am Sonntag zur Urne gehen…)

Herzliche Grüsse
Jasmin

Monatsentdeckungen

Hier stellen wir euch inspirierende Projekte und Initiativen vor, die wir neu- oder wiederentdeckt haben.

Timeless Table – verleiht Porzellan und Charme!

timeless table verleiht edles Vintage Geschirr aus Grossmutters Zeiten in verschiedenen Stilrichtungen, Dekoren und Farben. Als Fans von nachhaltigen Ideen und Mehrwegkonzepten verleihen wir über 180 Gedecke (Stand Juni 2019) und erweitern unsere Sammlung laufend. 


DEVI DELI göttlich vegan

Der erste rein vegane Delikatessenladen in Zürich und der Schweiz.
Komm vorbei an der Bertastrasse 11 im Kreis 3

NIKIN

Mit gutem Gewissen Kleider und Accessoires kaufen:
„Wir sind ein junges und aktives Team aus der Schweiz, das der Natur etwas zurückgeben will – und zwar durch nachhaltige und faire Mode, wobei für jedes verkaufte Produkt ein Baum gepflanzt wird.“

August 2019

Liebe Transition-Freund*innen,

willkommen zurück nach der Sommerpause, dieses Mal hat der Newsletter dank des Transition-pioniergeists wieder viel im Gepäck. 

Ideen und Produkte live zum Anfassen und Geniessen präsentiert der Markt der Möglichkeiten am 21. September im GZ Buchegg wo Neues entdeckt, diskutiert und erträumt werden kann. So wird es Projekte und Initiativen aus den Bereichen der ökologischen und fairen Ernährung, Sharing Economy, Geldalternativen, Reparieren, Upcycling, DIY, Kleider, Wohnen, Energie, Mobilität geben und einen Erlebnisraum.Mehr Termine von Transition Zürich hier
Für Projekte rund um Höngg komm doch zu den zwei Workshoptagen ins GZ Höngg. Hier vernetzen wir uns und planen gemeinsam nachhaltige Projekte. Erfahrene Prozessbegleiter*innen des GZs und von Transition Zürich bieten kreative Methoden und Unterstützung für die Erarbeitung, Planung und Umsetzung deines Traumprojekts. 

Flaniergang des Monats 
eine neue Serie – Geräte & Software

Einen Beitrag zur lebendigen Diskussion für uns Wandelpioniere soll auch dieser Newsletter leisten. Hier stellen wir die neue Rubrik „Flaniergang des Monats“ vor, in dem ich gerne mit euch zu verschiedenen Themen (dieses Mal „Geräte & Software“) ins Gespräch kommen würde und frage: [1] Welches Problem motiviert uns zu unserem Engagement? [2] Welchen Beitrag leisten wir hier in Zürich? [3] Welchen Aspekt können wir immer noch nicht lösen? [4] Was ist unsere Vision der Zukunft? Dieses Mal lade ich  alle ein, die eine oder mehrere Antworten dazu haben (julia@transition-zuerich.ch).

Neues aus der Wandelwelt 
TermineEröffnungen & Campagnen, September Termine Teaser

Hast du eine Projektidee (oder Initiative) und möchtest sie umsetzen? Auf dem phantastischen, internationalen, integrativen, zukunftsweisenden Festival „City in Transition“ vom 24. – 29. September hast du die Möglichkeit dieses vorzustellen (Bewerbungen hierFragen hier) und dir das regenbogenfarbene, Paradiesvogel-bunte Programm anschauen (zB. Stadtführungen, Diskussionen, Workshops, Filme (z.B. Urban Shorts Reihe aus München) und Musik. Die Architecture for Refugees Community in der Schweiz organisiert dies Festival, das unter dem Motto „Klimawandel“ steht. 
Ring rrring * in diesem Spätsommer wir die Kette geölt und die Klingel poliert: Mit dem CO2neutralen radeln ist man genau richtig gerüstet für die Klimademos des Monats September (velodemo am 22.Radtouren zur KlimademoKlimademo am 28.). Auch die umgenutzen Auto-Parkplätze werden auf dem Velo nur mehr Freude, Farbe und frische Luft verbreiten (Parkingday am 20.). Mehr Termine der Wandelwelt hier.

Viel Spass beim Schmökern, liebe Wandelpionier*innen!
Eure Julia

Juli 2019

Liebe Transition-Freund*innen

Hier die bunten Inspirationen und Neuigkeiten dieses Monats

Rückblick Zürich BUNT! 2019

Am Sonntag, 16. Juni 2019, haben wir uns wieder mit dem Wandelponier*-Netzwerk ausgetauscht und gefeiert. Danke allen, die gekommen sind, für ihren wunderbaren Beitrag! Sehr ausgelassen und wunderschön war auch der Bal Folk mit der Tanzanimatorin Linda Trolese und dem ROR-Trio.

Besonderer Dank gilt Rahel für die gesamte Organsiation des diesjährigen Zürich BUNT! sowie allen freiwilligen Helfern, die uns unterstützt haben (inklusive Fabiana, Raphi und Panos für die Fotos und Videoaufnahmen).

Weitere Quartierkarten gedruckt!

Im Juni 2019 haben wir die Karten der Möglichkeiten für Höngg und das Einzugsgebiet Buchegg drucken lassen. Den Druck haben wir mit den Wandelpioniere* der zwei Quartiere bereits mit je einer Vernissage gefeiert. So kann Austausch und Vernetzung entstehen und immer mehr Wandelpioniere* werden sichtbar und erlebbar! Die Karten sind bei uns im L200 erhältlich oder als PDF auf unserer Website unter Quartierpioniere* (Drop-Down-Menü).


– Den Wandel hautnah miterleben –
Kommende Veranstaltungen von Transition Zürich

Auch dieses Jahr findet wieder ein Markt der Möglichkeiten statt, diesmal im GZ Buchegg. Da könnt ihr wieder Genuss, Inspiration, Austausch und Aha-Momente erleben. Hier bekommt ihr einen Eindruck des letzjährigen Markts der Möglichkeiten. Falls du im Einzugsgebiet Buchegg wohnst und deine Initiative mit einem Stand am Markt sichtbar machen möchtest, melde dich doch bei: noemi@transition-zuerich.ch.

Eckdaten: 21. September 2019, 13-17 Uhr, GZ Buchegg (Bucheggstrasse 93, 8057 Zürich), Facebook-Link

Transition Zürich sucht DICH!

Aufgrund von mangelnder Kapazität suchen wir Unterstützer*innen, die ab sofort folgende Aufgaben im Transition Zürich-Team übernehmen:

Revisor
Wie ihr mitbekommen habt, hat unser RevisorCharly Rainer Ehrenpreis zu unserem grossen Bedauernvor kurzem diese Daseinsebene verlassen. Wir suchen deshalb einen neuen Revisor*, dem es Freude machen würde, Transition Zürich zu unterstützen, indem er/sie ein Mal im Jahr unsere Buchhaltung prüft.

Transition Zürich-Facebook Account betreuen
Die Sichtbarkeit Transition Zürichs auf den Sozialen Netzwerken ist uns von grosser Bedeutung. Hierbei ist es nicht möglich genau vorzugeben, wie viel Zeit in die Betreuung zu investieren ist, da dies persönlich entschieden werden kann. Eine gewisse Regelmässigkeit und Kontinuität beim Veröffentlichen von Beiträgen sollte jedoch gegeben sein. 

Selbstverständlich würden wir die bereitwilligen Personen sorgfältig einarbeiten. 
Eine finanzielle Entlohnung für das Übernehmen dieser Aufgaben können wir derzeit leider nicht bieten. Dafür gibt es ein offenes und herzliches Team, spannende Gespräche und einen Einblick hinter die Kulissen der Wandel-Community Zürichs. 

Bei Interesse, Fragen oder Anregungen: kontakt@transition-zuerich.ch

Neues aus dem WandelNetzwerk

Fair-ändern!

Letzten Freitag (26.7.) hat Fairändern am Vulkanplatz in Zürich eröffnet! Die zwei Fair-änderinnen bedrucken die Kleidungsstücke, die dich schon etwas langweilien, mit Statements aus den Bereichen Tierrecht, Menschenrecht, Ökologie und Politik, um ihnen einen neuen Geist einzuhauchen. So kannst du deine Fairänderung, deine faire Haltung, nach aussen tragen und damit andere inspirieren. Ein ganzer Katalog mit Botschaften ist vorhanden und du darfst natürlich auch deine eigene Botschaft mitbringen. Kleiderspenden sind willkommen.

Kompotoi

Dank der Ausweitung des Pilotversuchs der Stadt Zürich mit den Komposttoiletten von Kompotoi sieht man immer mehr davon an diversen Orten in der Stadt stehen. Sie sehen schön aus und geben einem die Möglichkeit, der Natur etwas zurückzugeben, denn der Human Output (die menschliche Ausscheidung) wird kompostiert. Wer’s noch nicht probiert hat: Es stinkt nicht, sondern riecht nach frischem Holz und Sägemehl (mit Sägemehl wird „gespült“). Sicher ein Versuch wert für ein neues WC-Erlebnis.

Ich wünsche euch allen wunderbare Sommertage und viel Vergnügen und Inspiration beim Lesen und Entdecken 🙂

Noemi
Projektmitarbeit Transition Zürich

Monatsentdeckungen

Hier stellen wir euch inspirierende Projekte und Initiativen vor, die wir neu- oder wiederentdeckt haben.

26 Rose Garden

Das hübsche und gemütliche vegane Bistro/Café unweit des Wipkingerplatzes lädt zum Verweilen ein. Die aufgefrischten Mögel – die auch zum Verkauf stehen – verbreiten eine angenehme Vintage-Atmosphäre, die inspiriert, wenn man einige Stunden mit dem kostenlosen WLAN arbeiten möchte und dabei einen Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen geniessen. Am Mittag gibt es für den grossen Hunger ein schmackhaftes Buffet.

Die Philosophie von 26 Rose Garden ist folgende:

Für unsere hausgemachten Backwaren verwenden wir immer Dinkelmehl. Was du bei uns isst oder trinkst, soll etwas Besonderes sein. Darum ist es uns wichtig, mit natürlichen und gesunden Zutaten zu kochen und der Umwelt Sorge zu tragen. Aus saisonalen und regionalen Produkten (mehrheitlich in Bio-Qualität) werden in unserer Küche u.a. täglich frische Salate, warme Speisen,  aromatische Suppen, verführerische Kuchen und fruchtige Wähen zubereitet. Wir kochen ausschliesslich mit pflanzlichen Zutaten.“


Diese Frische und diese Liebe sind auch deutlich im dortigen Genusserlebnis spürbar!

Im gleichen Lokal findet ihr Pink Sheep, die kreativen Upcycling-Experten im Bereich Kleidung.

Juni 2019

Liebe Transition-Freund*innen

Hier die bunten Inspirationen und Neuigkeiten dieses Monats. 


– Den Wandel hautnah miterleben –
Kommende Veranstaltungen von Transition Zürich: 

  • Workshop-Serie:
    Zukunft gestalten für ein nachhaltiges-schönes-nachbarschaftliches Höngg

Liegt dir Höngg am Herzen? Hast du Ideen, Träume, Visionen für dein Quartier, welche du gerne teilen und verwirklichen möchtest? 
In lockerer Atmosphäre tauschen wir uns während drei Workshops aus, vernetzen uns und planen gemeinsam nachhaltige Projekte. Erfahrene Prozessbegleiter*innen des GZs und von Transition Zürich bieten kreative Methoden und Unterstützung für die Erarbeitung, Planung und Umsetzung deines Traumprojekts. 

Mittwoch, 3. Juli 2019: 
Apéro riche; World Café zu Lösungsansätzen; gemeinsame Projektarbeit

Mittwoch, 28. August 2019: 
Mitbring-Buffet; 1-2 Kurzreferat(e) zu Nachhaltigkeitsthemen nach Wahl der Teilnehmer*innen; gemeinsame Projektarbeit

Mittwoch, 18. September 2019:
Mitbring-Buffet; 1-2 Kurzreferat(e) zu Nachhaltigkeitsthemen nach Wahl der Teilnehmer*innen; gemeinsame Projektarbeit

Die drei Workshops finden stets im Gemeinschaftszentrum Höngg (Limmattalstrasse 214) von 18.00 – 21.30 Uhr statt.

Anmeldung bis 26. Juni 2019 über: gz-hoengg@gz-zh.ch

  • Zürich BUNT! 2019

Zürich BUNT! ist das Treffen, an dem wir unsere Kräfte bündeln und einen gemeinsamen Weg in die Zukunft visionieren.
Ein Raum, in dem DU mitteilen kannst, was DU brauchst, damit DU stressfrei und freudvoll weiterwandeln kannst.
Das Motto für 2019 ist WANDEL-COMMUNITY. Zusammen nachhaltig leben macht mehr Spass als alleine. Wir wollen darüber diskutieren, was unsere Vision einer lebendigen Wandel-Gemeinschaft ist. 
Das Zürich BUNT! findet am Sonntag, dem 16.Juli 2019 ab 14 Uhr im Kulturpark (Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich) statt. 
Anmeldung unter kontakt@transition-zuerich.ch.
Die Anmeldefrist für das Zürich BUNT! wurde bis zum 12. Juni 2019 verlängert.

Transition Zürich sucht DICH!

Aufgrund von mangelnder Kapazität suchen wir Unterstützer*innen, die ab sofort folgende Aufgaben im Transition Zürich-Team übernehmen:

Newsletter-Schreiben
Der Transition Zürich-Newsletter erscheint ein Mal im Monat und benötigt eine Zeitinvestition von ca. 3 Stunden. 
Das Programm, mit welchem wir den Newsletter verfassen ist einfach handzuhaben. 

Transition Zürich-Instagram Account betreuen
Die Sichtbarkeit Transition Zürichs auf den Sozialen Netzwerken ist uns von grosser Bedeutung. Hierbei ist es nicht möglich genau vorzugeben, wie viel Zeit in die Betreuung zu investieren ist, da dies persönlich entschieden werden kann. Eine gewisse Regelmässigkeit und Kontinuität beim Veröffentlichen von Beiträgen sollte jedoch gegeben sein. 

Transition Zürich-Facebook Account betreuen
Die Sichtbarkeit Transition Zürichs auf den Sozialen Netzwerken ist uns von grosser Bedeutung. Hierbei ist es nicht möglich genau vorzugeben, wie viel Zeit in die Betreuung zu investieren ist, da dies persönlich entschieden werden kann. Eine gewisse Regelmässigkeit und Kontinuität beim Veröffentlichen von Beiträgen sollte jedoch gegeben sein. 

Selbstverständlich würden wir die bereitwilligen Personen sorgfältig einarbeiten. 
Eine finanzielle Entlohnung für das Übernehmen dieser Aufgaben können wir derzeit leider nicht bieten. Dafür gibt es ein offenes und herzliches Team, spannende Gespräche und einen Einblick hinter die Kulissen der Wandel-Community Zürichs. 

Bei Interesse, Fragen oder Anregungen: kontakt@transition-zuerich.ch


Neues aus dem WandelNetzwerk:

«Sie würden gerne Ihre Unternehmenskultur weiterentwickeln?
Sie würden gerne bei Ihren Mitarbeitenden auf spielerische Art und Weise eine dauerhafte Veränderung in den Bereichen Gesundheit, Zusammenarbeit und Nachhaltigkeit erreichen?

Dann machen Sie jetzt mit und gewinnen Sie eine von drei We Act Challenge Teilnahmen im Wert von je CHF 2’400.–. 
Die We Act Challenge findet von 9.-29.9.2019 online auf der We Act Plattform statt.

Die We Act Challenge ist ein schweizweiter Wettbewerb für KMUs. Als Betrieb fördern Sie mit einer Teilnahme Ihre gesunde Unternehmenskultur und leisten einen Beitrag für eine nachhaltige, zukunftsfähige Gesellschaft. Ihre Mitarbeitenden organisieren sich in Teams und führen «Aktionen» durch, wie beispielsweise Office StretchingTreppen steigen statt Lift fahrenPET recyclen oder Vegetarisches Mittagessen durch und erhalten auf der WeAct Plattform hierfür Punkte.»

>> JETZT GEWINNEN


„Auf dem sozialen Netzwerk DumondaMe werden DIE WICHTIGEN FRAGEN UNSERER ZEIT mit Antworten verknüpft, welche den Aufbau einer zukunftsfähigen Gesellschaft ermöglichen. Zusammen können wir gesellschaftsrelevante Fragen aus allen Themenbereichen fachkundig beantworten. Gemeinsam ist alles möglich!

Mit deiner Unterstützung können wir DumondaMe weiterentwickeln: Das neue Design umsetzen, die Community aufbauen, praktische Funktionalitäten programmieren, die Plattform bekannt machen, unser Netzwerk stärken und vieles mehr…“
Monatsentdeckungen
Hier stellen wir euch inspirierende Projekte und Initiativen vor, die wir neu- oder wiederentdeckt haben.

Revendo

„Upcycling ist unsere Zukunft.“

„Das Konzept von revendo setzt den Fokus auf die Wiederverwendung von Apple- und Android Produkten, um so die nachhaltige Nutzung zu stärken und die Geräte länger im Umlauf zu halten.
Mit diesem Upcycling-Konzept möchten wir eine Alternative zur Wegwerfmentalität schaffen und dazu anregen auch mal auf das allerneuste Gerät zu verzichten und dafür unserer Natur und Umwelt Sorge zu tragen.“

Mai 2019

Liebe Transition-Freund*innen

Das sonnige Wetter, das an warme, himmelblaue Sommertage erinnert, lässt auf sich warten. Während es draussen wie aus Kübeln schüttet, hockt das Transition Zürich-Team im heimeligen Büro und tüftelt am Wandelrad Zürichs.
Trotz düsterem Wetter lassen wir euch ein paar bunte Inspirationen und Neuigkeiten zukommen. 

Eckdaten:
Sonntag, 16.06.19
14:00 Uhr – 21:00 Uhr
Kulturpark, Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich
Die Anmeldefrist für das Zürich BUNT! wurde bis zum 12. Juni 2019 verlängert.

‚Ultimo Bacio-franchising unterstützt dich beim Aufbau deines L’Ultimo Bacio-Ladens

„Du liebst gute Lebensmittel? 
Du suchst nach Alternativen zum gewöhnlichen Konsum?
Es fällt Dir leicht auf Menschen zuzugehen?
Und du liebäugelst mit der Idee, dich selbständig zu machen und dein eigenes UNternehmen  zu führen?

L’ULTIMO BACIO bietet Dir die Möglichkeit, das zu verwirklichen. Dominik Hungerbühler und Katharina Nüssli gründen dafür die L‘ULTIMO BACIO franchising GmbH und stellen Dir das Ladenkonzept zur Verfügung.“

Du würdest gerne mehr über das L’ULTIMO BACIO-Projekt erfahren?
Am 6. Juni findet findet ein Infoabend statt, der sich all deinen Fragen stellt. 

Genaueres zum Infoabend findest du bei den Veranstaltungshinweisen. 

Auf ein baldiges Wiederhören, 
Fabiana 😉

Monatsentdeckungen
Hier stellen wir euch inspirierende Projekte und Initiativen vor, die wir neu- oder wiederentdeckt haben.

Frischfre.ch

Die Schönheit des Unverwüstlichen ist über all. Bei Frischfre.ch wird geglaubt Unbrauchbares zu Upcycling-Unikaten umgekrempelt. 

„Zeughäuser, Schiffsfriedhöfe, Sammelstellen.
Ausschuss, Abfall, Schrott. 
Eingestampft, verbrannt, versenkt. Und schnell ersetzt.
Doch was nicht mehr gebraucht wird: 
Das ist die Schatzkiste von Carolina Schaffner. 
Ausgediente Fallschirme plustern sich zu Windjacken auf – 
Gewicht gegen Null Gramm.
Ausrangierte Feuerwehrschläuche rollen sich zu heissen Gürteln – 
fast lebenslang robust. 
Joghurtbecher brausen als schnittige Cabrios weg – 
nie mehr Parkbussen.
Etcetera – frischfrecher Klick genügt.
Und weitere Materalien schlummern im Atelier. 
Getüftelt wird am Zürichsee, produziert in der Schweiz.“



Netzwerk „NEUES DORF“ 

Diese Initiative findet ihren Ursprung beim „neuen Dorf“ nach Prof. Dr. Ralf Otterpohl. Sie setzt auf die Wiederbelebung des ländlichen Raums, auf Permakultur, Bio-intensiv-Anbau, Agro-Forst und Commoning. Eine zukunftsfähige Landwirtschaft soll in den entstehenden „neuen Dörfern“ betrieben werden. 

„Wie können wir in unseren Dörfern die Vielfalt leben, hochwertige Lebensmittel lokal produzieren, die Böden aufwerten durch Humusaufbau für eine gute Zukunft?
Können wir vielleicht sogar ein „neues Dorf“ nach den Konzepten von Prof. Dr. Ralf Otterpohl aufbauen?
Wie können wir uns dieser Idee annähern?
Welche annähernden Projekte gibt es bereits und welche Projekte möchte jemand von uns umsetzen und sucht Mitmacher?“

Diesen Fragen möchte sich das schweizerische Netzwerk „NEUES DORF“ unter anderem annähern. 

Für  Fragen und Anregungen steht Annemarie Suter zur Verfügung:
ags11@bluewin.ch oder 078 807 67 26

In der Rubrik der Veranstaltungshinweise findet sich Genaueres zu einem Treffen dieses Netzwerkes in Zürich.

April 2019: Weitere Frühlingsinspirationen ;-)

Liebe Transition-Freund*innen

Ostern sind vorbei und der Alltag hat uns zurück 😉
Doch da auch der Osterhase sich nicht unseren To Do’s angenommen hat, ist dieser Newsletter kurz und knackig und enthält vor allem viele tolle Veranstaltungen und einen Link zu einer inspirierenden Rede von Greta Thunberg:

Ted Talk Greta Thunberg
Eine wunderbare Rede der mutigen und unglaublich jungen Klimaaktivistin Greta Thunberg, die seit neustem zu den einflussreichsten Persönlichkeiten des Jahres 2019 gezählt wird. 

Wir wünschen genussvolle Frühlingstage, 
Fabiana und Jasmin 🙂

Monatsentdeckungen
Hier stellen wir euch inspirierende Projekte und Initiativen vor, die wir neu- oder wiederentdeckt haben.

Vélorution Suisse

„Die Vélorution Suisse fördert durch Aktionen in der Öffentlichkeit die Velokultur.“

Mit Projekten wie die Kidical Mass – die kinderfreundliche Version der Critical Mass, dem Velokino, bei dem durch kräftige Tritte in die Pedale Strom für eine ganze Kinoleinwand generiert wird und grössere Velotouren, auch unter dem Projektnamen „I BIKE to move it“ bekannt, verknüpft der Verein das umweltfreundliche Verkehrsmittel mit einer Menge Spass. 

Demnächst findet Vélorutions Kidical Mass statt und bietet die Möglichkeit eine ihrer Aktionen hautnah mitzuerleben. In der Rubrik der Veranstaltungshinweise ist Genaueres dazu nachzulesen. 

März 2019: Frühlingsinspirationen

Liebe Transition-Freund*innen

Die Sonne beglückt uns immer öfters mit ihrer Präsenz und die ersten Krokusse recken ihre Blüten zum glasklaren Himmel. Wir wünschen euch einen tollen Frühlingsanfang und ganz viel gute Laune beim Durchstöbern unseres Newsletters. 🙂

Transition Zürich und revamp-it
suchen einen Drupal-Spezialisten

Neues aus dem Wandelnetzwerk

El Comedor sucht neue Betriebsmitglieder

„Liebe Comedor-Mitglieder und Interessierte

Schon ganze sieben Jahre lang organisieren wir nun die Comedor 
Bestellrunden und bringen einer stetig wachsenden Gemeinschaft tolle 
Lebensmittel und Haushaltprodukte ohne Zwischenhandel näher. 
Nun steht in der Betriebsgruppe ein grösserer Wechsel an. Piera und 
Tobi treten aus der Betriebsgruppe aus und die verbleibenden vier 
Mitglieder können den anfallenden Arbeitsaufwand nicht alleine stemmen. 

Damit der Betrieb im gewohnten Masse weiter funktionieren kann, werden per 13. April 2019 (GV) zwei neue Mitglieder für die Betriebsgruppe gesucht. Diese sollen vor allem die Koordination der Verteiltage übernehmen. Wichtig ist vor allem, dass man an den Verteiltagen mindestens einen Tag vor Ort sein kann. 

Das Mitarbeiten in der Betriebsgruppe ist eine ehrenamtliche Aufgabe. 
Wir suchen zuverlässige Persönlichkeiten, die sich aktiv dafür 
einsetzen wollen, tolle Lebensmittel möglichst direkt von 
Produzent*innen zu Konsument*innen zu bringen.. 

Bitte melde dich bei Interesse bei info@foodcoop-comedor.ch

Kleihd sucht Verstärkung im Team

„Wir haben in den vergangenen drei Jahren unzählige, unbezahlte Stunden für Kleihd gearbeitet, in Arbeitssitzungen, um das Konzept zu verbessern, in der Boutique, um die Öffnungszeiten abzudecken, im Hintergrund, und und und, ….
Wir glauben, dass dem lustvollen Leihen die Zukunft gehört und nicht dem schnellen Kleiderkonsum mit seinen Folgeschäden für unseren Planeten. Als Mitglied  kannst du uns in unserem Vorhaben stärken, aber vielleicht hast du Lust noch mehr zu machen und direkt mitanzupacken. 

* In der Boutique:

Möchtest du dich als Mitarbeiterin für 1-2 x pro Monat in der Boutique engagieren? Wir erzählen dir worum es geht (Telefon 079 338 06 16 oder Mail info@kleihd.ch). 

* In der Gestaltung:

Hast du ein Flair fürs Layouten von Flyern und Erfahrung in der Bildbearbeitung? Mit 2h pro Monat ist uns schon sehr geholfen. Wir erzählen dir worum es geht (Telefon 079 338 06 16 oder Mail info@kleihd.ch). 

Als Kleihd-Teammitglied bist du Teil einer motivierten Frauentruppe, machst Kundinnen mit Ratschlägen und der Inszenierung unserer Kleider glücklich und darfst erst noch so viele Kleidungsstücke ausleihen, wie du willst.“

Crowdfunding ZOLLREI ZeroWaste Ladencafé

„Das FOIFI-Team macht sich auf den Weg in den Chreis 9. Unverpackt. Plastikfrei. Bio. Das ZOLLFREI im Areal Freilager – unser 2. ZeroWaste Ladencafé in Zürich. Ein Ort für Einkauf, Genuss & Begegnung.
Am 1. April öffnet das ZOLLFREI ZeroWaste Ladencafé im Freilager seine Türen.

Mit deiner sehr geschätzten Unterstützung von unserem CrowdFunding hilfst du uns, im Chreis 9 Fuss zu fassen.“

Monatsentdeckungen

Hier stellen wir euch inspirierende Projekte und Initiativen vor, die wir neu- oder wiederentdeckt haben.

NeMeRi – Netzwerk Mehrgenerationen Riesbach

„Als gemeinnützige Genossenschaft wollen wir ein Netzwerk von Mehrgenerationenhäusern in Riesbach
schaffen und damit zu einem sozial durchmischten Quartier beitragen. Neben
Wohnraum für Hausgemeinschaften können Läden entstehen, die Güter des täglichen
Gebrauchs und soziale Dienstleistungen anbieten. Partizipative Strukturen und
die Förderung eines nachhaltigen Lebensstils sind Teil des Projekts.

Wer Mitglied der Genossenschaft werden will, ersteht einen ersten Anteilschein. Wer einzieht, bringt Genossenschaftskapitel entsprechend der Zimmer- und Wohnungsgrösse ein. Sympathisantinnen und
Sympathisanten des Modells können sich ebenfalls finanziell beteiligen und ihr Geld sicher
anlegen.“

Kommende Treffen 2019:
Di., 30. April 
Mi., 29. Mai 
Do.,  27. Juni 
Di., 27. August 
Mi., 25. September 
Do.,  31. Oktober
Di.,  26. November

​“Die Treffen finden im GZ Riesbach statt. Für neue Teilnehmer/-innen um 19.30 Uhr mit Informationen zu den Zielsetzungen von NeMeRi. Für alle anderen um 20 Uhr mit aktuellen News aus dem Vorstand und den Arbeitsgruppen sowie Diskussionen und Mitbestimmung bei wichtigen Fragen zur Weiterentwicklung der Genossenschaft.“

ZüriChips

„Wir bekämpfen Food Waste, indem wir gerettetes Brot aus Zürich zu köstlichen Chips weiterverarbeiten.

In der Schweiz landen ein Drittel unserer Lebensmittel im Müll und Brot gehört zu den meist verschwendeten Nahrungsmitteln. Daher haben wir uns entschieden, unsere Chips aus Brotresten der besten Zürcher Bäckereien zu zaubern.

ZüriChips stösst nur die Hälfte der von normalen Chips produzierten CO2 Emissionen in die Luft. Dies bedeutet, dass die CO2 Emissionen eines Kilogramms unserer Chips äquivalent zu einer 6 km langen Autofahrt sind. Wir reduzieren also nicht nur die negativen Emissionen, sondern haben auch noch einen positiven Einfluss auf unseren Planeten, was uns unglaublich glücklich macht.“

Februar 2019: Reges Treiben in der Stadt im Wandel

Liebe Transition-Freund*innen

In den kommenden Wochen tut sich enorm viel in der Heimat des Zürcher Nachhaltigkeits-Leus. Es finden unglaublich viele interessante Veranstaltungen statt, die den Wandel in unserer Stadt vorantreiben und an die wir euch unbedingt erinnern wollen. Wir blicken freudig in die Zukunft und freuen uns darauf, dem einen oder anderen von euch über den Weg zu laufen. 

Kurzfilm „Markt der Möglichkeiten“

 Am 29. September 2018 ging Transition Zürich zum ersten Mal an die Öffentlichkeit und lud zum „Treffen der QuartierPioniere*“ im Kulturpark ein. Mit einer Filmkamera wurden die angeregten Gespräche, die bunten Marktstände und sonstige Eindrücke festgehalten und zu einem Kurzfilm zusammengefügt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Raphael. Nun laden wir euch herzlich ein, euch den Kurzfilm auf Vimeo anzugucken und die Vielfalt der Lösungsansätze für eine bessere Welt auf euch wirken zu lassen. 

Herzgrüsse aus der Zwei-Frau Redaktion Transition Zürichs, 
Jasmin und Fabiana (Praktikantin) 😉

Monatsentdeckungen

Hier stellen wir euch inspirierende Projekte und Initiativen vor, die wir neu- oder wiederentdeckt haben.

Flickbar 

„die Flickbar im Kreis 1 ist eine lokal verwurzelte Reparaturwerkstatt. Zentral ist für uns das Beheben und Beseitigen von Schäden, das wieder Instand setzen, Kitten, Herrichten, Wiederherstellen. Reparieren ist für uns ein zentrales Anliegen mit hohem Stellenwert, weit wichtiger als das amtliche Recycling. Denn Flicken heisst, dem Gerät den ursprünglichen Wert und die originale Funktion zurückzugeben.“

Bio-Bäckerei Neuhof

„Der schonende und nachhaltige Umgang mit Ressourcen ist uns wichtig. Deshalb setzen wir bei unseren Erzeugnissen auf biologisch angebaute Rohstoffe. Wenn immer möglich, beziehen wir diese aus unserem nahen Umfeld. Unsere Öfen werden mit Strom aus 100% erneuerbaren Energien betrieben.

Mit unserem Standort in Schlieren stehen wir für die lokalen Wirtschaftskreisläufe ein. Die Wertschöpfungskette von den Rohstoffen über die Verarbeitung bis hin zum Verkauf ist in der Region. Damit tun wir aktiv etwas für den Standort.

Die Menschen stehen im Zentrum unseres Schaffens: wir sind ein Ausbildungsbetrieb der sich die Berufsbildung auf die Fahnen geschrieben hat. Dem drohenden Fachkräftemangel möchten wir entgegentreten. Wir sehen uns in der Pflicht, ein altes Handwerk an zukünftige Generationen weiterzugeben und ihnen zu ermöglichen, nicht nur Industriebrote konsumieren zu können.“


SHARELY-Briefkastenaufkleber

„Kennst du unsere Briefkastenaufkleber schon? Mach deine Nachbarn auf Sharely aufmerksam und belebe die Sharing-Kultur in deinem Quartier.“ 

Deinen persönlichen Vermieter-Aufkleber kannst du hier bestellen. 

Videoblog von Crowd Container: Olivenöl-Degustation

Bei Crowd Container kann man nun wieder bis Anfang März Bestellungen aufgeben und sich mit sizilianischen Köstlichkeiten verwöhnen, die im April ausgeliefert werden. 

Crowd Container:
„Mitten in der Sizilien-Sammelbestellung möchten wir euch erzählen, wieso das diesjährige, sortenreine «Cerasuola»-Olivenöl von Valdibella etwas ganz Besonderes ist, das es so noch nie gegeben hat. Nicolas von Crowd Container erzählt euch mehr in seinem Videoblog.“


Januar 2019: Inspirationen für das neue Jahr

Liebe Transition-Freund*innen

Vor einigen Tagen sprang die Jahresziffer auf 2019. Wir hoffen Ihr seid gut gerutscht und wünschen Euch nur das Beste im neuen Jahr! 

Hier die aktuellsten Neuigkeiten aus der Heimat des Zürcher Nachhaltigkeits-Leus :

Die Transition Zürich-Community auf SHARELY bleibt bestehen! 

Begeisterte Nutzer*Innen der Mietplattform dürfen sich freuen, denn die Zusammenarbeit Transition Zürichs mit SHARELY schreitet in das neue Jahr voran. 
Du hast kein SHARELY-Konto?
Hast du eine Bohrmaschine, eine Nähmaschine, ein Zelt oder aber auch einfach nur einen simplen, jedoch funktionstüchtigen Kochtopf?
Dann gehörst auch du zu SHARELYS Zielgruppe. Registriere dich kostenlos
und treibe die Sharing Economy Zürichs voran, denn Teilen ist Besitzen für Fortgeschrittene.

Neue Veranstaltungsreihe des Kulturparks ab März 2019

„Neue Wirtschaftsmodelle für unsere Zukunft“ mit Transition Zürichs Co-Präsidentin Jasmin Helg als Referentin.

„Wie sieht eine moderne Wirtschaft aus, die die natürlichen Grenzen einhält, die Grundbedürfnisse der Menschen stillt und gleichzeitig neue Entwicklungsperspektiven eröffnet? Der Kulturpark Zürich stellt an fünf Abendveranstaltungen verschiedene Lösungen vor.“

In der Rubrik der Veranstaltungshinweise, findet ihr genauere Informationen zu den Daten, Zeiten, einzelnen Referaten und ihren Referent*innen.

Enthusiastische Neujahresgrüsse, 
Fabiana (Praktikantin bei Transition Zürich)

Monatsentdeckungen

Hier stellen wir euch inspirierende Projekte und Initiativen vor, die wir neu- oder wiederentdeckt haben.

DumondaMe

„DumondaMe ist da: Das soziale Netzwerk für eine zukunftsfähige Gesellschaft.
Was kann ich tun, damit diese Welt zu einem friedlichen Zuhause für alle wird? Auf der Internetplattform DumondaMe beginnt das Mitgestalten einer leuchtenden Zukunft mit dem Erfassen der wichtigen Fragen. Gemeinsam suchen wir Antworten, welche den Aufbau einer zukunftsfähigen Gesellschaft möglich machen. Schau dir das Video an und werde noch heute Teil des Netzwerks DumondaMe!

Weitere Tipps bei den Veranstaltungshinweisen!