A Plastic Ocean in Zürich

View Calendar
21.04.2017 19:00 - 21:00
Kino Toni
Address: Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich, Switzerland

A Plastic Ocean in Zürich

Filmabend

Der Verein STOPPP (Stop Plastic Pollution Switzerland) präsentiert den Film A Plastic Ocean. Anschliessend an die Vorführung findet eine Diskussionsrunde statt.
Die Eintrittsgelder fliessen vollumfänglich in das Projekt Swiss Litter Report.

Eigentlich wollte sich Craig Leeson auf die Suche nach dem Blauwal begeben, dem größten Tier auf dem Planeten, für das sich der Journalist schon als Kind faszinierte. Doch bei dem Vorhaben stieß er stattdessen auf tonnenweise Plastikmüll und so änderte er seine Pläne. Leeson reiste daraufhin zusammen mit der Taucherin Tanya Streeter über vier Jahre lang um die ganze Welt und erforschte den Zustand der Meere an 20 verschiedenen Orten. Die Dokumentation A Plastic Planet zeigt die schockierenden Ergebnisse seiner Arbeit.

Eintritt: 21.50 CHF
Tickets kaufen

Related upcoming events

  • 23.10.2017 19:00 - 23.10.2017 21:00

    Ein anderes Leben ist nicht nur möglich - es wird seit Jahrzehnten
    gelebt, von vielen tausend Gemeinschaften und Ökodörfern in Europa,
    aber auch im Globalen Süden. So entstehen Lösungsansätze und
    Alternativen für die ökologischen und sozialen Krisen unserer Zeit,
    für Naturschutz, Ökonomie, Bauen und Landflucht, für die Versorgung
    mit Lebensmitteln, Wasser und Energie. Doch diese Lösungen nutzen
    nichts, wenn sie im Kern nicht von Gemeinschaften getragen werden, die
    ein Wissen haben über eine Ethik des Zusammenlebens, über
    Konfliktlösung, Entscheidungsfindung, Wahrheit, gegenseitiger Hilfe -
    und die Liebe. Leila Dregger spricht auch zu Fragen wie: Was hat Liebe
    mit Politik zu tun? Gibt es ein speziell weibliches Friedenswissen?

  • 24.10.2017 19:00 - 24.10.2017 22:00
    Es gibt kaum etwas Spannenderes als die Entwicklung unseres Bewusstseins. Mit Denis Knubel konnten wir einen ausgewiesenen Spezialisten auf diesem Gebiet engagieren. Er
    wird uns in die Materie einführen, danach gibt es Raum für die Diskussion. Wir laden alle Interessierten ganz herzlich zu diesem speziellen Abend ein.
    Für den gemütlichen Teil (21.00 bis 22.00 Uhr)
    bitten wir euch, etwas zum Knabbern mitzubringen. Wasser und Wein sind vorhanden.
    Kein Eintritt, Kollekte für die Unkosten
  • 25.10.2017 18:00 - 28.10.2017 20:00

    Du willst einen Unterschied bewirken, weisst aber nicht, wo du anfangen sollst? Du hast schon viele Ideen, aber es fehlen dir das Vertrauen oder/und das Team, um sie umzusetzen? Dann ist unserer imp!act Training das richtige für dich!

    Bei imp!act kommst du mit 20-40 begeisterten jungen Leuten zwischen 18 und 30 Jahren (+/-) zusammen und entwickelst lokal Lösungen für globale Herausforderungen. Nach verrückten Brainstorming- und Teambuildingaktivitäten entwickelt ihr in Teams eigene soziale oder ökologische Projekte und testet die Durchführbarkeit sofort. Ihr werdet auch die Möglichkeit haben, Feedback und Kommentare von renommierten Experten zu erhalten – all das innerhalb von nur 3.5 Tagen! Über die Probleme der Welt zu sprechen wird sie nicht lösen - aber dein Projekt könnte eine mögliche Antwort darauf sein.

    Sprache: imp!act wird voraussichtlich in Deutsch stattfinden

    NOCH NICHT ÜBERZEUGT? HIER SIND UNSERE TOP 4 GRÜNDE, UM TEILZUNEHMEN:

    Hol dir den Boost und die Werkzeuge, um deine Ideen in Taten umzusetzen: Übe professionelle und persönliche Fähigkeiten, die dir im Laufe deines Lebens dienen werden. Erfahre, wie du ein Publikum mit deinen Präsentationen einnehmen kannst, wie man ein Projekt von der erste Idee bis zur Umsetzung durchführt, wie man Leute oder Sponsoren überzeugt an deinen Projekt teilzunehmen, usw.
    Triff renommierte Experten aus der Wirtschaft, Sozialunternehmungen und NGOs. Erhalte ausserdem Zugang zu einer Gemeinschaft von hoch motivierten jungen Changemakern ein.
    Schliesslich: Unterschätze nicht die positive Energie, die freigesetzt wird, sobald du deiner Leidenschaft folgst oder wenn du einfach deine Kreativität einsetzt, um Dinge zu bewegen. Du wirst hart arbeiten, aber - versprochen - es wird auch genug Zeit und Raum für Spass bleiben!
    Schau dir dieses inspirierende Video an!

    PROGRAMM

    Tag 1 (17h30 - 22h) - Inspiration: Die Teilnehmenden lassen sich inspirieren von jungen Leuten, die sich bereits engagieren und tauschen danach bereits ihre eigenen Projektideen aus.

    Tag 2 (9h - 20h) - Der Kreativität freien Lauf lassen: Die Teilnehmenden lernen, ihre Interessen in konkrete Projekte umzuwandeln. Nach einem Pitch-Festival werden die Projektgruppen geformt und die Arbeit an den Projekten beginnt.

    Tag 3 (9h - 20h) - Reality Check: Die Gruppen testen ihre Projektideen, indem sie beispielsweise Umfragen oder eine erste Aktion durchführen und mögliche Partner treffen.

    Tag 4 (9h - 20h + party) - Den Ideen Flügel verleihen: Die jungen Leute überarbeiten ihre Projekte mit der Hilfe von ExpertInnen, bevor sie es einer Jury präsentieren, welche das Potenzial der Projekte bewertet.

    Organisiert wird das event vom Verein imp!act Zürich mit Unterstützung vom VSUZH und HESI

    HIER ANMELDEN
    https://ticketfrog.ch/de/p/kurs-weiterbildung/imp-act-zuerich-1499954304304001001.html

  • 27.10.2017 19:00 - 27.10.2017 21:00
    Was hat Liebe mit Politik zu tun? Gibt es ein speziell weibliches Friedenswissen? Wie lebt man sinnvoll in einer Zeit globaler Transformation? Wie überwinden wir in das Gefühl der Ohnmacht angesichts des globalen Desasters, und wie gewinnen unsere Aktionen und Handlungen echte Wandlungskraft? Was ist "Sacred Activism"?
    Leila Dregger aus Tamera, Portugal, Journalistin, Aktivistin für Frieden und Liebe, Autorin der Bücher "Frau -­‐ Sein allein genügt nicht", "Ökodörfer weltweit" und "Tamera -­‐ ein Modell für die Zukunft", führt uns in den Plan der Heilungsbiotope ein. Dieser Plan ist formuliert von Tameras Gründern Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels. Es ist ein Plan, der gleichermaßen auf Zukunftsforschung und indigenem Wissen beruht, auf Heilung in der Liebe und auf einem Weltbild, in dem jede noch so kleine Handlung im Rahmen eines großes Ganzen seine Wirkung entfaltet, so sie verbunden ist mit dem Geist der Einheit. Mit Lesung, Musik, Bildern und Zeit für Fragen & Gespräch.
    An diesem Abend ebenfalls in Zürich ist die Friedensaktivistin und Tamera Mitarbeiterin Aida Shibli. Wir freuen uns, sie als Gast begrüssen zu dürfen. Sie wird einen Einblick geben in ihre Friedensarbeit in Palästina/Israel
  • 01.11.2017 19:00 - 01.11.2017 22:00

    Infos zum Ort folgen

  • 01.11.2017 20:00 - 01.11.2017 22:00

    Die Deutschen entsorgen jährlich Lebensmittel für 20 Milliarden Euro weg. Das entspricht dem Jahresumsatz von Aldi. Allein die in Europa weggeworfenen Nahrungsmittel könnten alle Hungernden der Welt satt machen, und zwar gleich doppelt.
    Regisseur Valentin Thurn recherchierte von der Ernte über die Distribution und den Verkauf bis hin zur Entsorgung von Esswaren und zeichnet das Bild eines Systems, das verheerende Auswirkungen auf das Weltklima hat. Allein organische Stoffe, die auf riesigen Halden verrotten, treiben die Erderwärmung 25 Mal so schnell an wie Kohlenmonoxid. Sein Film «Taste the Waste» zeigt Menschen, die mit Einfallsreichtum und Engagement ein globales Umdenken im Umgang mit Nahrung anstossen.

  • 02.11.2017 18:00 - 02.11.2017 21:00

    Kurzfilm & Podiumsdiskussion mit Niko Paech, postwachstumsoekonomie.de

    Start 18:00

    Kurzfilm; „The Story of Stuff“ ab 19:00

    Podiumsdiskussion ab 19:30

  • 05.11.2017 10:00 - 05.11.2017 13:00

    Im Vlowers-Frühstückscafé erwartet dich ein grosszügiges, veganes Buffet zum Schlemmen à discretion. Auch glutenfreie Angebote sind jederzeit vorhanden. Auf dem Buffet stehen Zopf und Brot, Birchermüesli, Rührtofu mit verschiedenem Gemüse, pflanzlicher Käse und Aufschnitt, ein Mix aus süssen und herzhaften Aufstrichen, selbstgemachtes Gebäck und vieles mehr. Auch Bio-Orangensaft ist im Preis inbegriffen.

    Zum Trinken bieten wir alle klassischen Kaffeegetränke wie Cappuccino oder Latte Macchiato an, zudem Chai Latte oder Matcha Latte sowie diverse Teesorten. Wir verwenden ausschliesslich pflanzliche Milch für die Zubereitung der Getränke. Normalerweise haben wir Soja-, Vanille-Soja-, Hafer- und Reismilch Mandel im Angebot.

    Eine Reservation ist sehr empfehlenswert und hilft uns beim Planen. Zu beachten: Reservationen (und Annullierungen) sehen wir nur bis jeweils Samstagabend, 24 Uhr. Für kurzfristige Infos kontaktiere uns bitte via Facebook- oder Instagram-Message.

    Preis: CHF 30.– pro Person für das Frühstücksbuffet inkl. Bio-Orangensaft, weitere Getränke gemäss Konsumation.
    Kinder bis 6. Geburtstag: kostenlos.
    Kinder ab 6. bis 12. Geburtstag: CHF 15.-

    Nur Barzahlung möglich.

  • 09.11.2017 18:30 - 09.11.2017 20:30

    Wir alle haben eine Ahnung vom Klimawandel und wir sehen täglich die Auswirkungen unseres Lebensstils auf die natürliche und soziale Umwelt. Trotzdem verharren wir in unserem verschwenderischen Lebensstil und finden täglich Ausreden für unser schlechtes Gewissen. Wie ändern wir bloss unser Verhalten zum Besseren und wie setzen wir Wissen in die Tat um?

    An der Diskussion beteiligen sich

    1. Stefanie Moser: Mitglied der IPU – Initiative Psychologie im Umweltschutz und Senior Research Scientist am Centre for Development and Environment der Universität Bern
    2. Dr. Vivianne Visschers: Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Angewandte Psychologie Wirtschaftspsychologie
    3. Fachperson Behavioral economics & Marketing
    4. Simon Liebi: Student der Umweltnaturwissenschaften an der ETH in Zürich. Mitglied des Planungsteams der Nachhaltigkeitswoche an Zürcher Hochschulen, engagiert sich stark für einen öffentlichen Diskurs zu Themen der Nachhaltigkeit und des Klimawandels

    Moderiert wird die Diskussion von Gabriele Kull, Founder von future.camp®. Das Publikum wird regelmässig in die Diskussion eingebunden.

    Hauptthemen der Diskussion:

    1. Warum Menschen nicht nach bestem Wissen und Gewissen handeln
    2. Wie motivieren wir unser Umfeld zum nachhaltigen Lebensstil?
    3. Wie kreieren wir einen Trend zu nachhaltigen Lebensstilen und wie festigen wir diese als soziale Norm?
    4. Welche Rolle spielen Vorbilder und Influencer?
  • 09.11.2017 19:30 - 09.11.2017 21:00

    Ein grosser Tisch, ein Gast aus aller Welt, hier zuhause.
    Ein Abend für Begegnung und Austausch. Mit Ruth Grünenfelder und Ralf Schlatter.

    Wie lebt es sich in Japan, Syrien, Eritrea, Frankreich oder im Tibet?
    Wie schmeckt es dort? Wie klingt es?
    Menschen erzählen von ihrem Land, ihrer Kultur, den Eigenheiten und den Unterschieden. Von ihren Helden und Märchen, ihren Traditionen, ihrer Küche und ihrer Musik. Wir hören zu und fragen nach.
    Alle sitzen zusammen, bei Getränken und kleinen Spezialitäten aus dem jeweiligen Land.
    Zu Gast am 09. November: Gareth Christopher aus Grossbritannien

  • 10.11.2017 Den ganzen Tag

    Am 21. Mai 2017 hat die Schweiz die Energiestrategie 2050 gut geheissen. Die im Energiegesetz festgelegten Richtwerte in Bezug auf Energieeinsparungen und den Ausbau der Erneuerbaren werden mit dem 1. Massnahmenpaket der Energiestrategie alleine noch nicht erreicht. Die dazugehörigen Massnahmen sind befristet. Die Vorlage für das 2. Massnahmenpaket wurde jedoch vom Parlament versenkt. Offen bleibt damit, wie die Richtwerte erreicht werden sollen. Die SES bietet Orientierung im Massnahmen-Dschungel.

    » zum Anmeldeformular

    Die weltweiten Trends in der Energiewende lauten Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Digitalisierung: Der technologische Wandel drängt, langjährige Hierarchien zwischen Produzenten und Konsumenten werden durchlässig, Energieflüsse durch Informationsflüsse ergänzt.

    Die Schweizer Antwort auf diese Herausforderungen ist die Energiestrategie 2050, welche die Bevölkerung am 21. Mai 2017 gutgeheissen hat. Doch die Vorlage beinhaltete nur ein erstes, befristetes Massnahmenpaket. Die im Energiegesetz festgelegten Richtwerte in Bezug auf Energieeinsparungen und den Ausbau der Erneuerbaren werden damit alleine nicht erreicht. Zudem wurde die Vorlage für das zweite Massnahmenpaket, die ein Lenkungssystem einführen wollte, vom Parlament versenkt.

    Damit die Energiewende nicht zum Strohfeuer verkommt, muss die Politik nachlegen und weitere offene Fragen beantworten: Welche Massnahmen braucht es für eine reibungslose Ablösung der fossilen und nuklearen Energiequellen? Wie sieht ein Strommarkt aus, der weitere Investitionen in Erneuerbare bringt? Und welche Instrumente taugen dazu, die Konsumenten besser mit einzubinden?

    Diskutieren Sie diese Fragen mit uns und namhaften ExpertInnen an der SES Fachtagung 2017.

  • 11.11.2017 14:00 - 11.11.2017 17:00

    FILM TOMORROW MIT APÉRO: SAMSTAG, 11. NOVEMBER | 14 - 17 UHR IN
    "AESCHBACHERS" LABORBAR.

    Ein Film über die Welt voller Lösungen. Für Tauschende, Freunde,
    Bekannte, Interessierte. Eintritt ist gratis.

  • 16.11.2017 18:00 - 16.11.2017 19:00

    Sucht ist neurologisch gesehen ein stark eingeprägtes Verhaltensmuster, das hauptsächlich unbewusst abläuft. Eine Gewohnheit. Zur Suchtbekämpfung gibt es bewährte Methoden, wie z.B. die 12-Schritte-Methode der Anonymen Alkoholiker. Wie steht es denn mit anderem, weniger offensichtlichem Suchtverhalten? Wie mit der Abhängigkeit von Social Media, Mode, Zucker, Handy, Autofahren, Billig-Shopping etc.?

    Mehrere dieser Verhalten haben direkten Einfluss, nicht nur auf den Betroffenen, sondern auch auf die Umwelt und das soziale Gefüge. Insbesondere die Ziele der 2000W-Gesellschaft sind dadurch nur schwer zu erreichen. Die Antworten darauf, wie wir unser Verhalten ändern können, werden immer dringlicher.

    Transition Zürich beschäftigt sich mit Hilfestellungen zur Verhaltensänderung in Richtung Nachhaltigkeit – z.B. Informationen über alternative Konsummöglichkeiten – und stellt sich immer öfter die Frage, wieso diese Angebote erst wenig genutzt werden.

    An diesem Abend erforschen wir, wie Erkenntnisse aus der Suchtbekämpfung auf die Nachhaltigkeitsbewegung angewendet werden können.

    Dieser Vortrag findet im Rahmen der «Langen Nacht der Philosophie» statt.

  • 16.11.2017 18:00 - 16.11.2017 21:00

    Film & Podiumsdiskussion mit Martin Ott (Demeter-Bauer, fintan.ch) und Thomas Gröbly (Dozent Fachhochschule Nordwestschweiz, ethik-labor.ch)

    Gezeigt wird „10 Mrd. – Wie werden wir alle satt?“ (Valentin Thurn, 2015)

    Der Film behandelt die Themen: Landwirtschaft, Weltbevölkerung und versucht Zukunftsperspektiven aufzuzeigen.

    „Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf 10 Mrd. Menschen anwachsen. Doch woher soll die Nahrung für alle kommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neuen Proteinquellen? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an? Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen: er trifft Biobauern und Lebensmittelspekulanten. Er besucht Laborgärten, Fleischfabriken und Kleinbauern in Indien“.

    Trailer

    Türöffnung 18:00

    Film ab: 19:00 anschliessend Diskussion

  • 25.11.2017 13:00 - 25.11.2017 17:00

    Film & Podiumsdiskussion rund ums Thema „Energie“ 

    Zu gast sind Sophia Rudin von der Energiekommission Wädenswil sowie Rene Reist von der Energiegenossenschaft Zimmerberg.

    Wir zeigen den Kurzfilm: „There’s no Tomorrow“ ab 14:00 Uhr, anschliessend Podiumsdiskussion

    Türöffnung 13:00

    Film ab 14:00 anschliessend Diskussion.

  • 03.12.2017 10:00 - 03.12.2017 13:00

    Im Vlowers-Frühstückscafé erwartet dich ein grosszügiges, veganes Buffet zum Schlemmen à discretion. Auch glutenfreie Angebote sind jederzeit vorhanden. Auf dem Buffet stehen Zopf und Brot, Birchermüesli, Rührtofu mit verschiedenem Gemüse, pflanzlicher Käse und Aufschnitt, ein Mix aus süssen und herzhaften Aufstrichen, selbstgemachtes Gebäck und vieles mehr. Auch Bio-Orangensaft ist im Preis inbegriffen.

    Zum Trinken bieten wir alle klassischen Kaffeegetränke wie Cappuccino oder Latte Macchiato an, zudem Chai Latte oder Matcha Latte sowie diverse Teesorten. Wir verwenden ausschliesslich pflanzliche Milch für die Zubereitung der Getränke. Normalerweise haben wir Soja-, Vanille-Soja-, Hafer- und Reismilch Mandel im Angebot.

    Eine Reservation ist sehr empfehlenswert und hilft uns beim Planen. Zu beachten: Reservationen (und Annullierungen) sehen wir nur bis jeweils Samstagabend, 24 Uhr. Für kurzfristige Infos kontaktiere uns bitte via Facebook- oder Instagram-Message.

    Preis: CHF 30.– pro Person für das Frühstücksbuffet inkl. Bio-Orangensaft, weitere Getränke gemäss Konsumation.
    Kinder bis 6. Geburtstag: kostenlos.
    Kinder ab 6. bis 12. Geburtstag: CHF 15.-

    Nur Barzahlung möglich.

  • 13.12.2017 20:00 - 13.12.2017 22:00

    «Inhabit» präsentiert die Idee der Permakultur in voller Kinofilmlänge. Gezeigt werden eine Reihe erprobter Konzepte, die von jedermann angewendet werden können. Wer mit Permakultur bereits vertraut ist, darf den Film als Erinnerung an bereits existierende Projekte und Lösungen verstehen. Diejenigen, die sich bereits auskennen, verstehen den Weckruf, eine Vorschau auf das, was möglich ist, in Form von bereits existierenden Projekte und Lösungen. Jene, die Neuland betreten, erhalten eine frische Perspektive auf unsere Beziehung zur Erde. Die Dokumentation porträtiert Menschen im Nordosten und Mittleren Westen der USA, die auf ihre ganze eigene Art Permakultur betreiben. Das Publikum darf sich auf Lösungsvorschläge für globale Herausforderungen wie Ernährung, Wasserversorgung, Ökonomie und Landwirtschaft freuen.

    Eintritt frei. Anmeldung hier.