A Plastic Ocean in Zürich

View Calendar
21.04.2017 19:00 - 21:00
Kino Toni
Address: Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich, Switzerland

A Plastic Ocean in Zürich

Filmabend

Der Verein STOPPP (Stop Plastic Pollution Switzerland) präsentiert den Film A Plastic Ocean. Anschliessend an die Vorführung findet eine Diskussionsrunde statt.
Die Eintrittsgelder fliessen vollumfänglich in das Projekt Swiss Litter Report.

Eigentlich wollte sich Craig Leeson auf die Suche nach dem Blauwal begeben, dem größten Tier auf dem Planeten, für das sich der Journalist schon als Kind faszinierte. Doch bei dem Vorhaben stieß er stattdessen auf tonnenweise Plastikmüll und so änderte er seine Pläne. Leeson reiste daraufhin zusammen mit der Taucherin Tanya Streeter über vier Jahre lang um die ganze Welt und erforschte den Zustand der Meere an 20 verschiedenen Orten. Die Dokumentation A Plastic Planet zeigt die schockierenden Ergebnisse seiner Arbeit.

Eintritt: 21.50 CHF
Tickets kaufen

Related upcoming events

  • 13.12.2017 20:00 - 13.12.2017 22:00

    «Inhabit» präsentiert die Idee der Permakultur in voller Kinofilmlänge. Gezeigt werden eine Reihe erprobter Konzepte, die von jedermann angewendet werden können. Wer mit Permakultur bereits vertraut ist, darf den Film als Erinnerung an bereits existierende Projekte und Lösungen verstehen. Diejenigen, die sich bereits auskennen, verstehen den Weckruf, eine Vorschau auf das, was möglich ist, in Form von bereits existierenden Projekte und Lösungen. Jene, die Neuland betreten, erhalten eine frische Perspektive auf unsere Beziehung zur Erde. Die Dokumentation porträtiert Menschen im Nordosten und Mittleren Westen der USA, die auf ihre ganze eigene Art Permakultur betreiben. Das Publikum darf sich auf Lösungsvorschläge für globale Herausforderungen wie Ernährung, Wasserversorgung, Ökonomie und Landwirtschaft freuen.

    Eintritt frei. Anmeldung hier.

  • 14.12.2017 19:30 - 14.12.2017 22:00

    Von Männern gemacht und hochgehalten, schien «Die Göttliche Ordnung» unanfechtbar. In Europa war das Frauenstimmrecht längst Wirklichkeit, in der Schweiz wurde die männliche Politdomäne erst 1971 erschüttert. Petra Volpe hat über aufmüpfige Frauen im Appenzellerischen, die sich für das Frauenstimmrecht einsetzten, ohne selber abstimmen zu können, einen beherzten Spielfilm gedreht: Die göttliche Ordnung wird unterhöhlt. Der Film greift ein altes Thema auf, das so lange noch nicht zurückliegt – stimmig, amüsant kämpferisch und ganz und gar nicht bierernst.

  • 07.02.2018 19:00 - 07.02.2018 20:30

    Höflichkeit ist gut. Gegenwärtig scheinen aber politische Korrektheit und Übersensibilität den offenen Diskurs zu gefährden. Leidet unsere Gesellschaft an überbordender Moral? Wer definiert, was politisch korrekt ist, wo die Höflichkeit endet und der Hass beginnt?

    Referierende:
    Thomas Hürlimann, Schriftsteller, Berlin
    Claudia Wirz, Publizistin, Zürich

    In Kooperation mit der Progress Foundation.

    Details und Anmeldung