fbpx

Kosmopolitics – Lebensmittel retten: Macht das Sinn? / 20:00

Kosmopolitics – Lebensmittel retten: Macht das Sinn?

Mit dem Ernährungsforum Zürich

Lebensmittel wegwerfen will niemand – trotzdem landet, betrachtet über die gesamte Wertschöpfungskette, jedes dritte Nahrungsmittel nicht auf dem Teller. Da liegt es nahe, durch vielfältige Food Save-Aktionen die Lebensmittel vor der Tonne zu retten. Aber ist dies in jedem Fall zielführend? Ändern solche Aktionen das System oder ist es nur Pflästerli-Politik? Setzt es gar falsche Anreize? Falls ja, wie müsste denn ein besseres System aussehen – eines, in dem Food Waste nicht oder kaum entsteht? Welche Rolle sollte der Staat, die Unternehmen und die Bürger*innen zur effektiven Reduktion der Lebensmittelabfälle spielen?

Podiumsdiskussion mit
• Dominik Waser, Grassrooted
• Claudio Beretta, Foodwaste.ch
Mathias Binswanger, Professor für Volkswirtschaftslehre und Glücksforscher

Moderiert von Monika Schärer, Moderatorin und Podiumsleiterin

Dieser Abend wird unterstützt von der Stiftung Mercator Schweiz.

ÜBER DAS ERNÄHRUNGSFORUM
«Zu Tisch! Seit dem Frühling 2018 gibt es das «Ernährungsforum Zürich» – die Plattform der GestalterInnen, Förderer und Förderinnen eines nachhaltigen Ernährungssystems im Raum Zürich. Wir engagieren uns für gutes Essen und Trinken, sind offen für Neues und wollen eine positive Wirkungen für Mensch und Umwelt erzielen. Die Stadt Zürich hat ein gerechtes, zukunftsfähiges und innovatives Ernährungssystem, das den Bedürfnissen von Menschen, Tieren und dem Umweltschutz gleichermassen gerecht wird. Die StadtzürcherInnen sind informierte KonsumentInnen und haben überall Zugang zu nachhaltig erzeugten Nahrungsmitteln zu Bedingungen, die für Bauern und Bäuerinnen, LebensmittelherstellerInnen, HändlerInnen, GastronomInnen wie auch für KonsumentInnen fair sind.»

Weitere Infos unter www.ernaehrungsforum-zueri.ch

Mo. 18.03., 20.00 Uhr Forum