Workshop: Heil- und Wildpflanzen kennenlernen und Harz-Salbe herstellen

View Calendar
26.08.2017 12:00 - 17:00
SeedCity
Address: Wolfgang-Pauli-Strasse 10, 8093 Zürich, Switzerland

Wir leben inmitten einer Vielzahl wild wachsender Pflanzen (auch in der Stadt!), deren unschätzbarer Wert für unsere Ernährung und Gesundheit uns meist gar nicht bewusst ist.
In diesem Halbtages-Kurs tauchen wir in die wundervolle Welt der Wildkräuter und Heilpflanzen ein, hören alte Geschichten, erfahren über Inhaltsstoffe und öffnen unsere Sinne um sie auch vor unserer eigenen Haustüre zu erkennen damit sie unser Leben bereichern können.
Wir gehen auf Entdeckungsreise und lernen, welche Pflanzen gegen Husten und welche bei Kopfweh oder Müdigkeit hilfreich sind, schleichen durch die nahen Wiesen und Wälder, auf der Suche nach Harz mit dem wir uns auf dem Feuer eine Heil-Salbe köcheln.
Dabei essen und sammeln wir uns durch die wilde Pflanzenvielfalt um uns dann unsere Pizza-Natura zu backen.

Programm:
12:00 Heil-und Wildpflanzen im Seedcity-Gemeinschaftsgarten
13.00 Waldpflanzen im nahen Wald
15.00 Harz-Suche und Feuer
16.00 Salbe kochen und ein wildes Essen machen

Kosten: 80 CHF (inkl. Unterlagen, Salben-Material und Zvieri auf dem Feuer)
Für SeedCity Mitglieder ist der Kurs 20.–, und 20.– für Material
Anmeldung für 27. August 2017: sarah@grünkraft.ch
Anmeldebedingungen: ABG

Related upcoming events

  • 27.01.2018 14:00 - 27.01.2018 18:00

    Wie können wir konstruktiv in der Gruppe zusammenarbeiten – Konsensentscheide fällen – gewaltfreie Aktionen realisieren?

    Gewaltfrei Handeln: Ausgehend von den Erfahrungen des IFOR-CH, einer  weltweiten Friedensbewegung von Menschen in über 60 Ländern wollen wir zu topaktuellen Herausforderungen wie Klimawandel, Agrarwandel, Konzernverantwortungs-Initiative längerfristig originelle gewaltfreie Aktionen entwickeln.

    Keine Anmeldung notwendig - spontane Besuche sind möglich - Weitere Infos: Adrian Oertli, Christian Hutter und Ueli Wildberger, Tel 044 242 20 59, ueliw@mhsmail.ch - Eintritt gratis 

  • 05.02.2018 Den ganzen Tag

    Geldschöpfung in der modernen Wirtschaft

    Die Schweiz ist heute die prominenteste halbdirekte Demokratie mit regelmässig stattfindenden, öffentlich initiierten und dann verbindlichen Volksabstimmungen. 2018 wird ein Referendum abgehalten, um die nationale Verfassung zu ändern, die eine Änderung des Geld-/Bankensystems in einen Chicago-Plan-Stil (Vollgeld) vorschreibt. Obwohl dies seit Jahrzehnten untersucht wurde, hat bisher kein Land die Massnahme ergriffen. Ziel der Konferenz ist es, dieses Thema aus allen Blickwinkeln zu beleuchten und eine Diskussion unter globalen Experten über die Auswirkungen dieses Wandels im heutigen wirtschaftlichen Umfeld anzuregen.

    • Wie entsteht heute in der Wirtschaft Geld?
    • Haben die seit dem globalen Crash 2007/2008 eingeleiteten Massnahmen unser Bankensystem stabilisiert?
    • Warum steigen die Schuldenstände exponentiell an?
    • Wie hat sich die Struktur des Geld-/Bankensystems in den letzten 50 Jahren grundlegend verändert?
    • Welche gesellschaftlichen Auswirkungen hat dieser grundlegende Wandel?
    • Ist ein radikales Umdenken unseres Systems möglich oder ist es nur ein Hirngespinst?
  • 18.03.2018 20:00 - 18.03.2018 22:00

    Wissenschaftler sagen vorher, dass wir wahrscheinlich bis Ende Jahrhundert die Hälfte aller Tierarten verloren haben werden. Sie meinen, dass wir das das 6. grosse Artensterben in der Geschichte der Erde erleben. Nummer 5 hat die Dinosaurier wegradiert. Diese Ära wird auch mit Anthropozän benannt – oder das Zeitalter des Menschen, weil die Menschheit offensichtlich diesen katastrophalen Verlust verursacht.

    Die Oceanic Preservation Society, die Gruppe hinter dem preisgekrönten Film “The Cove”, bringt nun “Racing Extinction”. Zusammen mit innovativen Geistern möchten sie den Tausenden von Spezies am Rand der Existenz eine Stimme geben.

    Als ungewöhnliches Team brechen sie auf, die weltweit bedrohtesten Arten einem globalen Publikum bekannt zu machen. Die erste Bedrohung ist der internationale Schwarzmarkt für Wildtiere, welche auf diesem Planeten bereits Millionen von Jahren leben. Der zweite, noch unsichtbarer, ist überall um uns herum…

    In Kooperation mit Filme für die Erde.