Jenseits im Viadukt/ Kreis 5

Standort:Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich, Schweiz

Upcoming events

  • 24.09.2019 19:00 - 24.09.2019 20:30

    … Oder zu ihrer weltweiten Förderung? Die Paulus Akademie stellt Fragen zur Zeit.

    Multinationale Unternehmen nutzen Standortvorteile aus, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und neue Märkte zu erschliessen. Inwieweit ist die Verlagerung bzw. der Ausbau von Produktionsstätten in Entwicklungs- und Schwellenländern ethisch problematisch? Ist damit der Verdacht verbunden, Unternehmen würden nationale Gesetze missachten und könnten zu niedrigeren ethischen Standards produzieren als im Herkunftsland?

    Multinationale Unternehmen verweisen gerne darauf, dass sie schon aus Reputationsgründen höhere Standards einhalten als ihre lokalen Konkurrenten. Inwieweit entspricht es der Realität, dass fortschrittliche Unternehmen heutzutage aktiv an der Weiterentwicklung des internationalen «soft law» mitwirken und sich (höhere) ethische Standards selbst setzen?

    Bernd Nilles und Kai Rolker diskutieren zusammen mit dem Publikum über die Verantwortung des Unternehmens in einer globalen Wirtschaft.

    Referenten

    Bernd Nilles, Geschäftsleiter Fastenopfer, Luzern & Dr. Kai Rolker, Head of Group Communications Clariant International Ltd., Muttenz (BL)

    Leitung und Moderation

    Prof. Dr. Stephan Wirz, Paulus Akademie

    Kosten

    CHF 30.— (inkl. Apéro); CHF 21.— für Mitglieder Gönnerverein, IV-Bezüger und mit KulturLegi. Studierende und Lernende gratis.

    Anmeldung

    Bis 17. September 2019 auf www.paulusakademie.ch oder bei Eva Lipp-Zimmermann von der Paulus Akademie: 043 336 70 30

  • 26.09.2019 19:00 - 26.09.2019 22:00

     

    Der Abend startet mit einem Kurzvortrag von Frau Julia Brändle, der Projektleiterin für aquatische Biodiversität des WWF Schweiz zum Thema “Lösungen im Spannungsfeld von Energiewende und Biodiversität – Energiechancen und Energierisiken”. Es geht um die Frage, wie eine Energiewende gemeistert werden kann, ohne eine Zerstörung der Natur in Kauf zu nehmen. Im Anschluss an den Vortrag beginnt die Vorführung des Films “Blue Heart” von Patagonia. Die Dokumentation zeigt auf, weshalb die Wasserkraft als erneuerbare Energiequelle zu Artensterben sowie zur Vertreibung von Menschen führen kann und deshalb vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit kritisch betrachtet werden sollte.

    Tickets gibt es an der Abendkasse und hier: https://bit.ly/2XCyDBS

    Eintritt:

    Regulär 20.- / Mit Legi 15.-

    Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=LadlBg9bmfg

  • 26.09.2019 19:00 - 26.09.2019 22:00

     

    Der Abend startet mit einem Kurzvortrag von Frau Julia Brändle, der Projektleiterin für aquatische Biodiversität des WWF Schweiz zum Thema “Lösungen im Spannungsfeld von Energiewende und Biodiversität – Energiechancen und Energierisiken”. Es geht um die Frage, wie eine Energiewende gemeistert werden kann ohne eine Zerstörung der Natur in Kauf zu nehmen. Im Anschluss an den Vortrag beginnt die Vorführung des Films “Blue Heart” von Patagonia. Die Dokumentation zeigt auf, weshalb die Wasserkraft als erneuerbare Energiequelle zu Artensterben sowie zur Vertreibung von Menschen führen kann und deshalb vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit kritisch betrachtet werden sollte.

    Tickets gibt es an der Abendkasse und hier: https://bit.ly/2XCyDBS

    Eintritt: Regulär 20.- / Mit Legi 15.-

    Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=LadlBg9bmfg