Veranstaltungshinweise

«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
September
September
September
September
September
September
1
  • Repair Café
    11:00-15:00
    01.10.2017

    Bucheggstrasse 93, 8057 Zürich, Switzerland

    Bucheggstrasse 93, 8057 Zürich, Switzerland

    Seit August 2016 finden im GZ Buchegg in Zusammenarbeit mit der Baugenossenschaft Freiblick monatliche Repair Cafés statt. Das sind ehrenamtliche Treffen, an welchen Besucherinnen und Besucher defekte Produkte von zuhause mitbringen und mit anderen oder auch alleine reparieren können. Dabei stehen ehrenamtliche Reparaturexpertinnen und -experten mit Knowhow in den Bereichen Elektro/Elektronik, Textil, Velos, Holz, Spielzeug und zu vielem mehr mit Rat und Tat zur Seite. Bei Kaffee und Kuchen bleibt auch Raum für informellen Austausch und gemütliches Verweilen.

    Ausser in den Schulferien findet das Repair Café jeden ersten Sonntag im Monat statt.

  • Repair Café FabLab
    14:00-18:00
    01.10.2017

    Zimmerlistrasse 6, 8004 Zürich, Schweiz

    Zimmerlistrasse 6, 8004 Zürich, Schweiz

    Das FabLab ist ein Verein, der  einen niederschwelligen Zugang zu modernen digitalen Fabrikationstechnologien bieten möchte. In den Zeiten des Repair Cafés können defekte Geräte vorbeigebracht und mit Werkzeug unter Anleitung von Fachleuten vor Ort selbst repariert werden. Es herrscht eine lockere Atmosphäre, bei schwierigeren Problemen kann man sich bei einer Tasse Kaffee in der Runde beraten und austauschen – daher auch der Name “Café”. Es wird versucht, alles zu reparieren was durch die Türe passt und nicht explodieren kann (bitte keine undichten Gaskocher mitbringen). Die Reparatur erfolgt auf eigene Gefahr – eine Erfolgsgarantie kann natürlich nicht gegeben werden.

2
3
4
5
  • MindShift: Sharing Economy als Hoffnungsträgerin für neues Wirtschaften?
    18:30-21:00
    05.10.2017

    Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich, Schweiz

    Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich, Schweiz

    «Sharing Economy» oder «Ökonomie des Teilens» gilt als neues Konzept, das eine Antwort auf Krisenerscheinungen des Kapitalismus gibt. Längst entwickeln sich verschiedene Verständnisse – solidarische und gewinnorientierte Ansätze.

    Wir fragen nach aktuellen Entwicklungen sowie Potenzialen für jeden Einzelnen, die Wirtschaft und die Gesellschaft.

    Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Reformierten Kirche im Kanton Zürich, der Paulus Akademie und dem jenseits.

    Im Anschluss an die Vorträge findet eine Disukssion und ein Apéro statt.

    Redner:
    Dr. Jeanette Behringer, Evang.-ref. Landeskirche Zürich
    Prof. Dr. Stephan Wirz, Paulus Akademie
    Dr. Constantin Schön, Universität Zürich
    Dr. Hans-Jörg Dohrmann, VR-Präsident sharoo ag, CEO m-way ag
    Lukas Peter, Universität Zürich / Genossenschaft basimilch

    Kosten: 
    30 CHF / 20 CHF mit KulturLegi / Schüler und Studierende kostenlos

    Anmeldung: 
    Bis spätestens Freitag 29. September 2017 an e.lipp@paulusakademie.ch oder 043 336 70 30
    Oder direkt über diesen Link 

6
7
8
9
10
11
12
  • FÜR PROFIS: Radikal nachhaltig leben
    18:00-21:00
    12.10.2017

    Sihlquai 131, 8005 Zürich, Schweiz

    Sihlquai 131, 8005 Zürich, Schweiz

    Wenn alle Menschen auf der Welt so leben, dass es für alle reicht, können wir Klimawandel, Flüchtingsströme und Artensterben stoppen. Menschen, die heute als „radikal nachhaltig“ gelten, werden morgen die Norm sein. Drei dieser Pioniere zeigen euch praktische Beispiele aus ihrem Leben.

    Allen gemeisam ist, dass sie nach sehr einfachen Prinzipien leben und diese in allen Lebensbereichen anwenden: Sie konsumieren sehr wenig, sie wohnen und arbeiten so, dass ihnen mehr Zeit und Ressourcen bleiben. Sie generieren sehr wenig Abfall und produzieren, was sie benötigen gleich selber. Sie teilen gerne, sind mobil und modern.

    MIRIAM REED: Eigentlich ist sie Grafik Designerin. Aus ihrem kleinen Haus in Affoltern am Albis hat sie jedoch eine Oase der Nachhaltigkeit gemacht. Sie hat ein veganes Kochbuch geschrieben, das nur lokale Produkte aus der Schweiz oder aus dem nahen Europa verwendet. Sie lässt uns ihr Essen probieren und zeigt uns, wie sie gesunden Kombucha-Tee braut.

    SARAH & MANU (LEBEN-AUF-ACHSEN): Das Paar wolllte sein Leben so gestalten, das es nahe an der Natur sein kann, sein eigenes Zuhause besitzen und damit gleich um die Welt reisen kann. Schnell merkte es, dass Nachhaltigkeit zentral ist, wenn man Ressourcen sparen und langfristig so frei leben möchte. Bereits seit einem Jahr leben die beiden nun mit ihrem Hund in einem Van und Bauen einen alten Bauwagen um, um damit auf Reisen zu gehen. Die Vorteile ihres Lebensstils beschreiben sie folgendermassen:

    1. Geringer Strom-, Wasser- und Ölverbrauch
    2. Geringe Lebenskosten
    3. Unabhängigkeit
    4. Die Möglichkeit, das Zuhause an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können
    5. Viel weniger Putzarbeiten
    6. Man wird viel überflüssigen materiellen Ballast los
    7. Die Freiheit überall zu leben
    8. Mehr Nähe in der Beziehung zueinander
  • Ein syrischer Abend
    19:00-22:00
    12.10.2017

    Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich, Schweiz

    Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich, Schweiz

    Der Krieg im Nahen Osten und die damit einhergehenden Flüchtlingsströme sind Themen mit welchen wir täglich konfrontiert werden. In Anbetracht der Flut an Informationen fällt es jedoch schwer, den Über- oder Durchblick zu behalten. Zusammen mit «JASS – just a simple scarf» wollen wir aufklären, dir einen differenzierten Überblick über die dortigen Geschehnisse verschaffen und offene Fragen beantworten. Wir widmen uns an diesem Abend dem nun seit über sechs Jahren vom Krieg geplagten Land Syrien.

    Im ersten Teil der Veranstaltung wird die Situation in Syrien durch einen Film* über ein syrisches Flüchtlingscamp emotional nachvollziehbar gemacht. Danach folgt ein Informationsinput zu den historischen Entwicklungen im Nahen Osten mit Fokus auf den Folgen für Syrien. Dabei wird sowohl die Rolle des sogenannten «Westens» im Zusammenhang mit der Kolonialisierung durch Frankreich und England, als auch die heutigen äusseren Einwirkungen in diesem Stellvertreterkrieg thematisiert. Ergänzt wird der Input durch die persönlichen Erlebnisse in der Zeit vor, während und nach dem arabischen Frühlings eines Syrers. Anschliessend bleibt Zeit für Fragen und eine Diskussion.

13
  • Präsentation kivitendo
    09:00-11:30
    13.10.2017

    Röschibachstrasse 24, 8037 Zürich, Switzerland

    Röschibachstrasse 24, 8037 Zürich, Switzerland

    Einführung in die Buchhaltungs- und Firmensoftware kivitendo für neu Interessierte

    kivitendo bietet für KMU-Betriebe und Selbständig Erwerbende eine professionelle Lösung auf der Basis von OpenSource. kivitendo kann auf vielfältige Weise konfiguriert werden, um die Software genau an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Weitere Erweiterungen sind dank OpenSource jederzeit möglich.

    Wir bieten eine Demonstration der Software, anschliessend stehen wir für Fragen zur Verfügung.

    Jan Büren (kivitendo GmbH Bonn) stellt das kivitendo-Netzwerk vor und die Mitgestaltungsmöglichkeiten.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

    Ab 9.00 Begrüssung mit Kaffee / Tee

    Wer sich für momentan in Entwicklung befindliche Features interessiert und am Kontakt mit Firmen interessiert ist, die kivitendo bereits nutzen, ist herzlich eingeladen, auch am Nachmittag beim kivitendo Community Treffen Schweiz dabei zu sein.

    Das Community-Treffen startet um 12.00 mit einem gemeinsamen Mittagessen (auf eigene Kosten) im Restaurant Damas, Kyburgstr. 28. Alle Teilnehmenden an der kivitendo Präsentation sind herzlich zum Mittagessen eingeladen, unabhängig davon ob sie auch am Treffen am Nachmittag teilnehmen.

    Weitere Infos zu kivitendo: http://kivitendo.de

14
  • KÖRPERPFLEGE – Auf meine Haut kommt nur, was ich auch essen kann!
    16:00-20:00
    14.10.2017

    Geroldstrasse 31, 8005 Zürich, Schweiz

    Geroldstrasse 31, 8005 Zürich, Schweiz

    Weniger ist mehr! Umweltfreundliche Pflege für jede Haut und jedes Klima will gelernt sein. Regula Kramer von Organic Body Care, Vanessa Laukas von MyMiSha und Anna von future.camp® zeigen euch ihre Lösungen

    REGULA: Lerne deine Haut zu verstehen und umweltfreundlich zu pflegen. Erfahre, wo du für dich und die Umwelt unschädliche Produkte beziehen kannst. Bringe deine eigenen Pflegeprodukte mit und lasse sie testen.

    VANESSA: Der Winter naht und die trockenen Lippen auch! Lerne, was richtige Lippenpflege ist und warum industriell hergestellte Produkte dir und der Umwelt schaden. Wir stellen zusammen eine Pflege her, mit der du garantiert nie mehr spröde Lippen haben wirst.

    ANNA: Wie reinigen und pflegen sich eigentlich die Naturvölker? Lerne wie die Amazonasindianer oder die Sami in Lappland Haut, Haare und Zähne pflegen.

15
16
17
  • NeNa1 Treffen
    18:00-21:00
    17.10.2017

    Albisriederstrasse 203B, 8047 Zürich, Switzerland

    Albisriederstrasse 203B, 8047 Zürich, Switzerland

    Jeweils am 17. Tag jedes Monats findet unser öffentliches Treffen statt. Das Treffen ist offen für alle. Es gibt etwas Feines zu essen. Fester Programmpunkt ist jeweils eine kurze Einführung für alle die zum ersten Mal mit dabei sind.

  • HowTo: «Lust statt Frust – Wirkungsvolles Feedback» mit Susan Krausse
    18:30-20:30
    17.10.2017

    Zollikerstrasse 74, 8008 Zürich, Switzerland

    Zollikerstrasse 74, 8008 Zürich, Switzerland

    Das Selbst- und Fremdbild sind meistens zwei unterschiedliche paar Schuhe. Wie man sich selbst wahrnimmt ist nicht immer das Bild, dass andere von einem haben.  Wann habt ihr eurem Kollegen, Partner zum letzten Mal gesagt, was er falsch macht?

    Solltet ihr aber. Feedback ist die Grundvoraussetzung für einen konstruktiven Kommunikationsprozess. Persönlichkeitsentwicklung des Einzelnen und Team-Entwicklung sind potentielle Folgen eines offenen und ehrlichen Feedbacks. Offene Kommunikation sorgt für für mehr Transparenz und Ehrlichkeit. Feedback hilft uns zu wissen, ob wir einen guten Job machen und unser Tun geschätzt wird. Regelmäßiges Feedback zwischen Kollegen ist ein grundlegendes Element zur Erfolgskontrolle. In diesem Workshop wollen wir insbesondere lernen:

    • Bedeutung und Chancen von Feedback für mich und meine Organisation
    • Wie gebe ich wirkungsvoll / Wie nehme ich Feedback entgegen (Methoden)?
    • Üben in einer Gruppenarbeit/ Rollenspiel

    10-25 CHF – nach Selbsteinschätzung

    Um Vorabreservierung wird gebeten

    Coach: Susan Krausse

18
  • Ein Honigschlecken
    19:00-21:00
    18.10.2017

    Birmensdorferstrasse 109, 8003 Zürich, Schweiz

    Birmensdorferstrasse 109, 8003 Zürich, Schweiz

    Honig ist nicht gleich Honig – man sagt er habe über 600 verschiedene Aromen. Er variiert in Farbe, Konsistenz und natürlich dem Geschmack. Während zwei Stunden tauchen wir ein in die Welt des flüssigen Goldes und lernen, wie es entsteht, wie man die Geschmackrichtungen beschreibt und richtig degustiert.

    Preis: Fr. 45.- inkl. Honig und Unterlagen

    Anmeldung erforderlich – info@wabe3.ch

19
  • Film & Podiumsdiskussion / „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“
    18:00-21:00
    19.10.2017

    Florhofstrasse 15, 8820 Wädenswil, Schweiz

    Florhofstrasse 15, 8820 Wädenswil, Schweiz

    Transition Town Wädenswil zeigt „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“

    Film und Podiumsdiskussion mit Manuel Lehmann von thinkpact-zukunft.ch & Artemi Egorov von Transition Zürich, www.transition-zuerich.ch

    Beginn 18:00

    Film ab 19:00

  • future.camp® Workshops – Uns gehen die fruchtbaren Böden aus
    18:00-21:00
    19.10.2017

    Wolfgang-Pauli-Strasse 10, 8093 Zürich, Switzerland

    Wolfgang-Pauli-Strasse 10, 8093 Zürich, Switzerland

    Böden sind ein eigenes Ökosystem und viel komplexer als nur etwas braune Erde. Damit auch wir Städter verstehen, wovon unsere Ernährung abhängt, erklärt uns Mathias Forster, Vorsitzender des Bodenfruchtbarkeitsfonds der Bio-Stiftung Schweiz, warum immer mehr fruchtbare Böden verschwinden und was wir dagegen tun können.

    MATHIAS: Fruchtbare Böden sind die Basis für gesunde Ernährung in Gegenwart und Zukunft und wirken gleichzeitig der Klimaerwärmung entgegen, indem sie mehr CO2 speichern als konventionell bewirtschaftete Böden. Intensive Landwirtschaft und Verstädterung zerstören immer mehr ökologisch wertvolle Flächen. Ein Uno-Bericht bezifferte den Verlust auf weltweit 5,6 bis 9,4 Billionen Euro im Jahr. Die verlorenen Werte sind zum Beispiel Ernteerträge und sauberes Wasser.

    GÄRTNER: In einem Blumentopf bilden wir einen Boden nach. Ihr werdet euch wundern, was alles in einen gesunden mitteleuropäischen Boden gehört! Euren Topf könnt ihr mit nachhause nehmen, überwintern und im Frühling für eure Blumen, Beeren oder Kräuter verwenden.

    SEEDCITY: Der Gemeinschaftsgarten SeedCity befindet sich auf dem Campus der ETH Hönggerberg in Zürich. Auf ca. 1200 m² ist seit 2010 eine Oase der Biodiversität entstanden, die zum Lehren, Lernen und zum Anpacken einlädt.

20
21
  • Ein Honigschlecken
    15:30-17:30
    21.10.2017

    Birmensdorferstrasse 109, 8003 Zürich, Schweiz

    Birmensdorferstrasse 109, 8003 Zürich, Schweiz

    Honig ist nicht gleich Honig – man sagt er habe über 600 verschiedene Aromen. Er variiert in Farbe, Konsistenz und natürlich dem Geschmack. Während zwei Stunden tauchen wir ein in die Welt des flüssigen Goldes und lernen, wie es entsteht, wie man die Geschmackrichtungen beschreibt und richtig degustiert.

    Preis: Fr. 45.- inkl. Honig und Unterlagen

    Anmeldung erforderlich – info@wabe3.ch

22
23
  • Politik des Herzens – Zukunftsperspektiven aus Sicht der Ökodörfer und Gemeinschaften weltweit
    19:00-21:00
    23.10.2017

    Hardturmstrasse 301, 8005 Zürich, Schweiz

    Hardturmstrasse 301, 8005 Zürich, Schweiz

    Ein anderes Leben ist nicht nur möglich – es wird seit Jahrzehnten
    gelebt, von vielen tausend Gemeinschaften und Ökodörfern in Europa,
    aber auch im Globalen Süden. So entstehen Lösungsansätze und
    Alternativen für die ökologischen und sozialen Krisen unserer Zeit,
    für Naturschutz, Ökonomie, Bauen und Landflucht, für die Versorgung
    mit Lebensmitteln, Wasser und Energie. Doch diese Lösungen nutzen
    nichts, wenn sie im Kern nicht von Gemeinschaften getragen werden, die
    ein Wissen haben über eine Ethik des Zusammenlebens, über
    Konfliktlösung, Entscheidungsfindung, Wahrheit, gegenseitiger Hilfe –
    und die Liebe. Leila Dregger spricht auch zu Fragen wie: Was hat Liebe
    mit Politik zu tun? Gibt es ein speziell weibliches Friedenswissen?

24
  • Wanderstammtisch #3
    18:00-21:00
    24.10.2017

    Schreberweg 8, 8044 Zürich, Switzerland

    Schreberweg 8, 8044 Zürich, Switzerland

    Wander-Stammtisch im SPARK: “Ich und mein Projekt*”

    Workshop:     18.00- 19.30

    Suppenznacht: 19.30- 21.00: Frische Biosuppe (Zutaten frisch vom Feld) mit hausgemachtem Brot am langen Tisch.

    Anmeldung: Ariane Fischer, ariane@spark.earth, 0793171111

    Workshop Teaser unserer interaktive geführten Coachinggruppe, um eine persönliche oder berufliche Herausforderung aus deinem Alltag zu

    reflektieren. In der Gruppe findest du Antworten und eine Vielfalt an Sparringspartnern, die mit dir deine Fragen, Ideen & Träume reflektieren

    und auf dein Ziel ausrichten.

    Eine gute Gelegenheit sich innerhalb vom Transition Zürich Netzwerkes zu treffen, sich auszutauschen, Ideen zu ‚brainstormen’, dich und dein

    Projekt* zu stärken und Zusammenarbeit zu schaffen.

    * Unter Projekt verstehen wir ein Unterfangen, das dich motiviert und dir erlaubt deine Talente zum Ausdruck zu bringen. Das kann deine

    Organisation, deine Arbeit, deine Selbstständigkeit oder zum Beispiel auch ein künstlerisches Unterfangen sein.

  • Spiral Dynamics: Die Entwicklung unseres Bewusstseins
    19:00-22:00
    24.10.2017

    Kirchgasse 13, 8001 Zürich, Switzerland

    Kirchgasse 13, 8001 Zürich, Switzerland

    Es gibt kaum etwas Spannenderes als die Entwicklung unseres Bewusstseins. Mit Denis Knubel konnten wir einen ausgewiesenen Spezialisten auf diesem Gebiet engagieren. Er
    wird uns in die Materie einführen, danach gibt es Raum für die Diskussion. Wir laden alle Interessierten ganz herzlich zu diesem speziellen Abend ein.
    Für den gemütlichen Teil (21.00 bis 22.00 Uhr)
    bitten wir euch, etwas zum Knabbern mitzubringen. Wasser und Wein sind vorhanden.
    Kein Eintritt, Kollekte für die Unkosten
25
  • imp!act – start acting
    18:00-20:00
    25.10.2017-28.10.2017

    Du willst einen Unterschied bewirken, weisst aber nicht, wo du anfangen sollst? Du hast schon viele Ideen, aber es fehlen dir das Vertrauen oder/und das Team, um sie umzusetzen? Dann ist unserer imp!act Training das richtige für dich!

    Bei imp!act kommst du mit 20-40 begeisterten jungen Leuten zwischen 18 und 30 Jahren (+/-) zusammen und entwickelst lokal Lösungen für globale Herausforderungen. Nach verrückten Brainstorming- und Teambuildingaktivitäten entwickelt ihr in Teams eigene soziale oder ökologische Projekte und testet die Durchführbarkeit sofort. Ihr werdet auch die Möglichkeit haben, Feedback und Kommentare von renommierten Experten zu erhalten – all das innerhalb von nur 3.5 Tagen! Über die Probleme der Welt zu sprechen wird sie nicht lösen – aber dein Projekt könnte eine mögliche Antwort darauf sein.

    Sprache: imp!act wird voraussichtlich in Deutsch stattfinden

    NOCH NICHT ÜBERZEUGT? HIER SIND UNSERE TOP 4 GRÜNDE, UM TEILZUNEHMEN:

    Hol dir den Boost und die Werkzeuge, um deine Ideen in Taten umzusetzen: Übe professionelle und persönliche Fähigkeiten, die dir im Laufe deines Lebens dienen werden. Erfahre, wie du ein Publikum mit deinen Präsentationen einnehmen kannst, wie man ein Projekt von der erste Idee bis zur Umsetzung durchführt, wie man Leute oder Sponsoren überzeugt an deinen Projekt teilzunehmen, usw.
    Triff renommierte Experten aus der Wirtschaft, Sozialunternehmungen und NGOs. Erhalte ausserdem Zugang zu einer Gemeinschaft von hoch motivierten jungen Changemakern ein.
    Schliesslich: Unterschätze nicht die positive Energie, die freigesetzt wird, sobald du deiner Leidenschaft folgst oder wenn du einfach deine Kreativität einsetzt, um Dinge zu bewegen. Du wirst hart arbeiten, aber – versprochen – es wird auch genug Zeit und Raum für Spass bleiben!
    Schau dir dieses inspirierende Video an!

    PROGRAMM

    Tag 1 (17h30 – 22h) – Inspiration: Die Teilnehmenden lassen sich inspirieren von jungen Leuten, die sich bereits engagieren und tauschen danach bereits ihre eigenen Projektideen aus.

    Tag 2 (9h – 20h) – Der Kreativität freien Lauf lassen: Die Teilnehmenden lernen, ihre Interessen in konkrete Projekte umzuwandeln. Nach einem Pitch-Festival werden die Projektgruppen geformt und die Arbeit an den Projekten beginnt.

    Tag 3 (9h – 20h) – Reality Check: Die Gruppen testen ihre Projektideen, indem sie beispielsweise Umfragen oder eine erste Aktion durchführen und mögliche Partner treffen.

    Tag 4 (9h – 20h + party) – Den Ideen Flügel verleihen: Die jungen Leute überarbeiten ihre Projekte mit der Hilfe von ExpertInnen, bevor sie es einer Jury präsentieren, welche das Potenzial der Projekte bewertet.

    Organisiert wird das event vom Verein imp!act Zürich mit Unterstützung vom VSUZH und HESI

    HIER ANMELDEN
    https://ticketfrog.ch/de/p/kurs-weiterbildung/imp-act-zuerich-1499954304304001001.html

  • Feierabendtreff
    19:00-21:30
    25.10.2017

    Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Switzerland

    Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Switzerland

    Am Feierabendtreff vom Netzwerk Tauschen am Fluss treffen sich Mitglieder und am Tauschen Interessierte zum gemütlichen Feierabend direkt am Fluss. Am Neuinteressierten-Tisch erfahren Sie unverbindlich, wie das Tauschen funktioniert und fragen, was Sie immer schon darüber wissen wollten. Bei einer „BlitzLichtRunde“ oder einem „Slow-Dating“ erleben Sie aktive TauscherInnen und hören, was gesucht und angeboten wird auf dem Tauschmarkt. Das ist immer spannend, vielseitig und bunt. Wir treffen uns im Kafi Tintefisch beim GZ Wipkingen.

26
27
  • „Politik des Herzens – Wie verändern wir die Welt?“
    19:00-21:00
    27.10.2017

    Zollikerstrasse 74, 8008 Zürich, Switzerland

    Zollikerstrasse 74, 8008 Zürich, Switzerland

    Was hat Liebe mit Politik zu tun? Gibt es ein speziell weibliches Friedenswissen? Wie lebt man sinnvoll in einer Zeit globaler Transformation? Wie überwinden wir in das Gefühl der Ohnmacht angesichts des globalen Desasters, und wie gewinnen unsere Aktionen und Handlungen echte Wandlungskraft? Was ist „Sacred Activism“?
    Leila Dregger aus Tamera, Portugal, Journalistin, Aktivistin für Frieden und Liebe, Autorin der Bücher „Frau -­‐ Sein allein genügt nicht“, „Ökodörfer weltweit“ und „Tamera -­‐ ein Modell für die Zukunft“, führt uns in den Plan der Heilungsbiotope ein. Dieser Plan ist formuliert von Tameras Gründern Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels. Es ist ein Plan, der gleichermaßen auf Zukunftsforschung und indigenem Wissen beruht, auf Heilung in der Liebe und auf einem Weltbild, in dem jede noch so kleine Handlung im Rahmen eines großes Ganzen seine Wirkung entfaltet, so sie verbunden ist mit dem Geist der Einheit. Mit Lesung, Musik, Bildern und Zeit für Fragen & Gespräch.
    An diesem Abend ebenfalls in Zürich ist die Friedensaktivistin und Tamera Mitarbeiterin Aida Shibli. Wir freuen uns, sie als Gast begrüssen zu dürfen. Sie wird einen Einblick geben in ihre Friedensarbeit in Palästina/Israel
28
  • Repair Café
    10:00-14:00
    28.10.2017

    Döltschiweg 130, 8055 Zürich, Switzerland

    Döltschiweg 130, 8055 Zürich, Switzerland

    Willkommen im Repair Café Friesenberg

    Herzlich willkommen auf der Projektseite des Repair Cafés Friesenberg. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Projekt interessieren. Kommen Sie doch an einem unserer nächsten Reparatur-Samstage vorbei und bringen Sie Ihre defekten Sachen von zu Hause mit!

    Was ist ein Repair Café?

    Das Repair Café ist ein Treffpunkt, an dem die Teilnehmenden ihre kaputten Gegenstände reparieren können. Die BesucherInnen des Repair Cafés nehmen defekte Sachen von zu Hause mit, zum Beispiel Kleidung, Möbel, elektrische Geräte etc. Im Repair Café sind ehrenamtliche Reparatur-ExpertInnen zugegen, die den Leuten helfen, ihre kaputten Sachen zu flicken. Dabei sind die Reparaturtreffen keine Konkurrenz für Reparatur-Profis. Denn zum einen wecken sie das Bewusstsein fürs Reparieren und zum anderen werden die BesucherInnen bei umfangreichen Reparaturen an die (wenigen) Profis weiter verwiesen, die es (noch) gibt.

    Warum ein Repair Café?

    Immer wieder landen Produkte im Abfall, die nur kleine Defekte aufweisen und mit relativ geringem Aufwand repariert werden könnten. Eine Reparatur wird in vielen Fällen aufgrund zu hoher Kosten nicht in Erwägung gezogen oder ist laut HerstellerIn nicht möglich. Die Repair Cafés schaffen ein Gegengewicht zu diesen Verschleiss- und Wegwerf-Praktiken. Zahlreiche Repair Cafés auf der ganzen Welt und auch in der Schweiz zeigen auf, dass sehr wohl noch viele Produkte mit dem richtigen Know-how und Werkzeug reparierbar sind.

    Wie funktioniert das Repair Café?

    • Sie bringen defekte, kleinere Gegenstände, wie z.B. Elektrogeräte, Stühle, Kleider oder Spielzeuge etc. ins Repair Café
    • Freiwillige HelferInnen reparieren mit Ihnen kostenlos Ihre defekten Objekte
    • Ersatzteile können vor Ort zum Selbstkostenpreis gekauft werden (sofern vorhanden)
    • Pro Reparatur unterstützen die HelferInnen rund 30 Minuten
    • Eine Reparaturgarantie ist nicht möglich zudem wird jegliche Haftung abgelehnt
    • Sie geniessen Kaffee und Kuchen und machen neue Bekanntschaften
  • Obstsortenmarkt im botanischen Garten
    11:00-16:00
    28.10.2017

    Zollikerstrasse 84-96, 8008 Zürich, Switzerland

    Zollikerstrasse 84-96, 8008 Zürich, Switzerland

    Am Obstsortenmarkt des botanischen Garten der Universität Zürich, wird BioZH an einem der Stände vertreten sein. Lokale Gaumenfreuden, wissenswertes zur Zürcher Biodiversität und ein attraktiver Wettbewerb warten auf die Standbesucher und -besucherinnen. Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen Sie vorbei. Der Obstsortenmarkt bietet vieles zum entdecken und verweilen.

    Hier finden Sie Eindrücke des Marktes 2015.

     

29
30
31
  • Feierabend-Tauschtreff
    19:00-20:30
    31.10.2017

    Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Switzerland

    Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Switzerland

    Am give&get Tausch-Treff treffen sich unsere Mitglieder zum persönlichen Austausch und zur Anbahnung von Tauschgeschäften. Die Tauschtreffs beinhalten in der Regel einen Input (Wissenstransfer: ‚Wir teilen unsere Talente‘) und ermöglichen, Tauschangebote vorzustellen. Dazu orientiert der Vorstand über Aktuelles und Neues, und steht neuen Mitgliedern und Interessierten für Fragen und Informationen zur Verfügung.

    Interessenten haben die Möglichkeit, sich an diesen Anlässen ohne weitere Verpflichtung über give&get zu informieren. Gäste sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf dich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Weitere Informationen >> hier.

November
November
November
November
November

 

Regelmäßig

Wochenmärkte in Zürich

Zürich bietet verschiedene Märkte, um regional und saisonal einzukaufen:

Altstetten:            Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Bürkliplatz:          Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Helvetiaplatz:      Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Milchbuck:           Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Oerlikon:              Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Rathausbrücke:   Samstag  6–12 Uhr

Marktschwärmereien

Aussersihl:           Dienstag 18-19 Uhr

Unterstrass:         Donnerstag 18-19 Uhr

Suppenzmittag

Immer am Donnerstag Mittag serviert SocialFood eine Suppe die mit Lebensmittelüberschüssen aus dem BachserMärt zubereitet wird. Um punkt 12 Uhr stehen 20 Gedecke bereit, Du bist herzlich eingeladen mit uns zu speisen.

Jederzeit

Der offene Bücherschrank des Verein Hochneun

Jeder kann gut erhaltene Bücher zeitgenössischer Literatur hineinstellen und mitnehmen. Der Bücherschrank wird vom Verein Hochneun betreut und befindet sich Bei der Alten Mühle, Wydlerweg 19, 8047 Zürich.

Fairteiler

Am Sihlquai 131 gibt es einen Fairteiler zur Vermeidung von Essensabfällen. Noch verwertbare Lebensmittel können hier mitgenommen und abgegeben werden. Die genauen Regeln findest du hier. Der Fairteiler ist 24/7 zugänglich. Er befindet sich links vom Café Auer, hinter dem Holztor.