Veranstaltungshinweise

< 2019 >
Dezember
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
November
November
November
November
November
November
1
  • Lifelab 04: Energie & Raum / 14:00 – 18:00
    14:00 -18:00
    01.12.2019

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    LifeLab 04: Energie & Raum mit Keynote Speaker aus Wissenschaft, Wirtschaft und Industrie.

    Wie können wir nachhaltiger wohnen und leben? Wie können wir mit Energie im Wohnbereich Ressourcen schonend umgehen? Welche Wohnformen bieten uns attraktive Alternativen zu unserer gängigen Wohnkultur?
    Vertreterinnen aus Theorie & Praxis zu 2000-Watt-Gesellschaft, alternativen Wohnprojekten und Tiny Houses regen zur gemeinsamen Diskussion an.

    Speaker
    Prof. Dr. Toni Gunzinger
    Unternehmer & ETH Professor
    Annette Aumann, Leiterin Fachstelle Nachhaltiges Bauen, Stadt Zürich
    Sibylle Wälty, Doktorandin am ETH Wohnforum – ETH CASE

    Moderation
    apl. Prof. Dr. Niko Paech Nachhaltigkeitsforscher, Postwachstumsökonom

    Podium mit Speaker und:
    Fred Frohofer, Fasziliator für neue Lebensformen & Suffizienz, Neustart Schweiz
    René Reist, Tiny House Projekt Tilla, energieautarkes & mobiles Wohnen

    Informationen: www.teilderloesung.ch

    Anmeldung

2
3
  • Feierabend mit Sinn – Gesprächsrunden über die sinngebenden Themen des Lebens / 19:30 – 21:00
    19:30 -21:00
    03.12.2019

    Langstrasse 200, 8005 Zürich, Schweiz

    Langstrasse 200, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Warum: Wir möchten ehrliche Gespräche mit Tiefgang pflegen

    Wir tauschen uns über die essentiellen Themen des Lebens aus wie Beruf(ung), Beziehung, Liebe, emotionale Stolpersteine, Herzenswünsche, Freude, Bewusstsein, Schönheit, Mutter Erde.

    Jede*r ist frei so viel (oder so wenig) zu erzählen, wie er / sie möchte. Die Gespräche entstehen aus dem Moment heraus und dienen jedem / jeder, um in seinem / ihrem Leben weiterzukommen und für sein / ihr Leben Erkenntnisse zu gewinnen.

    Jede*r ist willkommen! Keine Voraussetzungen nötig.

    Kosten: Kollekte für die Raummiete zur finanziellen Unerstützung von Transition Zürich.

    Die Runde geht im 2020 weiter. Weitere Daten folgen…

    Anmerkung: Es werden keine therapeutischen Ansätze verfolgt oder ersetzt.

4
  • Jede Mittwoch – Bio Gmües rette uf de Guggach Brache / 17:00 – 19:00
    17:00 -19:00
    04.12.2019

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Bio Gmües rette uf de Guggach Brache

    • Preis: Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist
    • Veranstalter: Einmachbibliothek
    Liebe RetterInnen
    Wir werden jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr auf der Guggach Brache Zürich leckeres Bio-Gemüse retten.

    Selbergemachtes aus unserer Fermentationsbar und Eingemachtes darf natürlich nicht fehlen.
    Das gute an Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist.

    Komm vorbei und setz mit uns ein Zeichen zur Nachhaltigkeit!
    Wir freuen uns auf dich  🙂

    Herzlich
    Dein Einmach Team
    mail@einmach.ch

  • Gesprächsrunde: Der Hürdenlauf – Von der Einsicht zur Tat / 18:00‐20:00
    18:00 -20:00
    04.12.2019

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Warum Wissen allein keine Besserung bringt

    Veranstalter: Kulturpark Zürich

    Abendkasse offen ab 17.30 Uhr (nur Barzahlung möglich)

    Eigentlich wissen wir es: Die Ressourcen sind endlich. Das Klima probt den Aufstand. Der Hunger nimmt ab, doch die Macht ist immer ungleicher verteilt. Und wer hat, dem wird gegeben. Doch auf diese Einsichten folgen keine Taten. Ein bisschen Klimastreik, ein wenig Feilschen um Ökostrom. Die Politik tritt am Ort, schräubelt hier und dort, aber auf grosse Würfe und grosse Taten warten wir vergeblich.Warum ist der Weg von der Einsicht zur Tat so lang? Sind wir falsch verdrahtet? Von Natur aus feige? Ist es der Eigennutz, der sprichwörtliche Egoismus? Ist der Leidensdruck zu gering? Gibt es innere Barrieren? Oder ist Leben ein Projekt, das unter allen Bedingungen stattfinden kann?

    Der Neuropsychologe Lutz Jäncke und der Theologe Christian Rutishauser im Gespräch, moderiert von Amira Hafner-Al Jabaji, Moderatorin «SRF-Sternstunde».

    Die Veranstaltung dauert von 18.00 bis 20.00 Uhr, anschliessend wir ein Apéro serviert.

    • Mi 04.12.2019 | 18:00‐20:00 Uhr
    • Eintritt 15.-
    • Anmeldung
5
  • Karl Digital #6 – Vortrag und Workshops zu Nachhaltigkeit und Digitalisierung / 19:00
    19:00 -22:00
    05.12.2019

    Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Schweiz

    Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Schweiz

    Eine Kooperation mit der Digitalen Gesellschaft Schweiz

    Teil von Karls Reihe Reihen
6
7
  • Ploggen – Züri rännt / 8:30
    08:30 -10:00
    07.12.2019

    Hottingerplatz, Hottingen, Zürich, Schweiz

    Hottingerplatz, Hottingen, Zürich, Schweiz

     

    Züri rännt Ploggingserie durch die 12 Zürcher Stadtkreise
    jeden ersten Samstag im Monat um 8:30 Uhr

    Mehr als eine Tonne Müll hat Züri rännt seit der Ploggingpremiere im Juni 2018 als freiwilliges Umwelt-Engagement in der Zürcher City gesammelt und entsorgt!

    Die 2. Züri rännt Ploggingserie findet jeden 1. Samstag im Monat in einem anderen der zwölf Zürcher Stadtkreise statt und bietet Dir damit viele neue Treffpunkte und Erfahrungen!

    Fürs Mitmachen musst Du keine Sportskanone sein! Das Tempo ist gemütlich und die Stimmung exzellent; am Schluss entsorgen wir den gesammelten Müll an einer Recyclingstelle.

    Als Plogger/in leistet Du einen praktischen Beitrag für den Umweltschutz und dienst als Vorbild – die beste Littering-Prävention!

    Bitte mitnehmen:
    Haushalt-Handschuhe
    Abfallsäcke

    Termine und Treffpunkte:
    1. Juni – Münsterhof Stadtkreis 1
    6. Juli – Tessinerplatz Stadtkreis 2
    3. August – Idaplatz Stadtkreis 3
    7. September – Helvetiaplatz Stadtkreis 4
    5. Oktober – Josefwiese Stadtkreis 5
    2. November – Rigiplatz Stadtkreis 6
    7. Dezember – Hottingerplatz Stadtkreis 7
    4. Januar – Zürichhorn – Stadtkreis 8
    1. Februar – Bahnhof Altstetten Stadtkreis 9
    7. März – Wipkingerpark Stadtkreis 10
    4. April – Marktplatz Oerlikon Stadtkreis 11
    2. Mai – Schwamendingerplatz Stadtkreis 12

    Die Züri rännt Ploggingserie wird von Generali unterstützt. Mehr zum Engagement von Generali im Laufsport und in den Themen Nachhaltigkeit, Gesundheit und Bewegung:
    Run for it!

     

    Links:
    Resumeee nach 1 Jahr Plogging – 3.6.2019
    https://zueriraennt.ch/resuemee-nach-1-jahr-plogging/

    Fragen/Antworten rund ums Ploggen – 29.10.2018
    https://zueriraennt.ch/fragen-und-antworten-rund-ums-ploggen/

    TV Berichte von der Premiere am 2.6.2018:
    https://zueriraennt.ch/ein-erlebnis/

     

    Facebook

  • Kidical Mass goes Räbeliechtliumzug / 14:00 – ca 18:00
    14:00 -18:00
    07.12.2019

    Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Schweiz

    Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Schweiz

    Picture

8
9
10
  • Feierabend mit Sinn – Gesprächsrunden über die sinngebenden Themen des Lebens / 19:30 – 21:00
    19:30 -21:00
    10.12.2019

    Langstrasse 200, 8005 Zürich, Schweiz

    Langstrasse 200, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Warum: Wir möchten ehrliche Gespräche mit Tiefgang pflegen

    Wir tauschen uns über die essentiellen Themen des Lebens aus wie Beruf(ung), Beziehung, Liebe, emotionale Stolpersteine, Herzenswünsche, Freude, Bewusstsein, Schönheit, Mutter Erde.

    Jede*r ist frei so viel (oder so wenig) zu erzählen, wie er / sie möchte. Die Gespräche entstehen aus dem Moment heraus und dienen jedem / jeder, um in seinem / ihrem Leben weiterzukommen und für sein / ihr Leben Erkenntnisse zu gewinnen.

    Jede*r ist willkommen! Keine Voraussetzungen nötig.

    Kosten: Kollekte für die Raummiete zur finanziellen Unerstützung von Transition Zürich.

    Die Runde geht im 2020 weiter. Weitere Daten folgen…

    Anmerkung: Es werden keine therapeutischen Ansätze verfolgt oder ersetzt.

11
  • Filmvorführung «Weniger ist mehr» / 19:00‐21:00
    19:00 -21:00
    11.12.2019

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Filmreihe «Film für die Erde»

    Veranstalter: Kulturpark

    Kann es Wohlstand ohne Wirtschaftswachstum geben? Die Dokumentation sucht nach Lebens- und Wirtschaftsmodellen, die den Weg in die Postwachstumsgesellschaft weisen. Die Filmemacherin Karin de Miguel Wessendorf unternimmt einen Selbstversuch und fragt: „Was muss ich ändern, damit mein Lebensstil zukunftsfähig ist? Und worauf kann ich verzichten ohne Verlust an Lebensqualität?“ Auf ihrer Reise durch Europa besucht sie Menschen, Initiativen und Unternehmen, die erkannt haben, dass Wirtschaftswachstum nicht das Maß aller Dinge sein kann. Auf ihrer Reise stellt Karin de Miguel Wessendorf fest, dass die Suche nach einem nachhaltigen Lebensstil nicht unbedingt Verzicht bedeuten muss, in vielen Fällen ist es sogar ein Gewinn an Lebensqualität.

    Ein Film vonKarin de Miguel Wessendorf

    • Mi 11.12.2019 | 19:00‐21:00 Uhr
    • Eintritt frei
    • Anmeldung
  • Film & Diskussion – Climate Warriors / 19:30 – 22:30
    19:30 -22:30
    11.12.2019

    Seestrasse 395, 8038 Zürich, Schweiz

    Seestrasse 395, 8038 Zürich, Schweiz

     

    Film von Carl A Fechner
    Dauer: 86 Min
    Schweiz, 2018
    Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=E_x0QhH7kl4
    „Climate Warriors“

    Der Kampf um die Zukunft unseres Planeten

    100 Prozent erneuerbare Energie – das ist technisch längst möglich. Doch die weltweite Energiewende stockt, denn mit ihr versiegen die Geldströme von Kohle, Gas und Erdöl. Wie können wir der Gier der Energiekonzerne trotzen und den Blick auf die Zukunft des Planeten richten? Eine globale Veränderung kann nur durch eine Bewegung von unten entstehen! In seinem neuen Dokumentarfilm „Climate Warriors“ verbindet Vordenker Carl-A. Fechner die stärksten Szenen aus seiner Erfolgs-Doku „Power to Change“ mit neu entdeckten mitreißenden Geschichten von Klimakriegern aus Deutschland und den USA. Darunter so unterschiedliche Persönlichkeiten wie der junge Hip-Hop-Künstler Xiuhtezcatl Martinez, Youtuberin Joylette-Portlock oder Hollywood-Actionstar Arnold Schwarzenegger. Sie alle kämpfen für das gleiche Ziel: eine saubere, gerechte und sichere Welt durch erneuerbare Energien.

    „Climate Warriors“ zeigt, wie die Energiewende tatsächlich gelingen kann – und zwar weltweit. Der Dokumentarfilm von Carl-A. Fechner gibt den Menschen eine Stimme, die unermüdlich für eine nachhaltige und gerechte Zukunft kämpfen. Sie glauben an die Möglichkeit einer Energie-Revolution, wenn sich jeder Einzelne engagiert. Ein ermutigendes Plädoyer für Frieden und soziale Gerechtigkeit.

12
  • Infoveranstaltung – Gründung einer Arbeitsgruppe für das geplante Café – Projektraum im Seeburgpark – Merkurgarten / 18:00 – 20:00
    18:00 -20:00
    12.12.2019

    Seefeldstrasse 63, 8008 Zürich, Schweiz

    Seefeldstrasse 63, 8008 Zürich, Schweiz

     

    Heute erinnert nur noch eine weinbewachsene Pergola an die bis in die siebziger Jahre hier über den gleichnamigen Park thronende Seeburgvilla. Genau hier, genaugenommen am Standort des an die Villa angebauten Ökonomiegebäudes will jetzt eine Quartierinitiative einen zweigeschossigen Pavillon errichten.* Dieser soll im Erdgeschoss ein kleines Café und im Obergeschoss einen Projektraum aufnehmen. Der von der Pergola gebildete Hof dient als Aussenraum und lässt eine Situation ähnlich eines Klosters mit Kreuzgang entstehen. Die Rolle des „Klostergartens“ übernimmt dabei der seit diesem Frühling bereits am Standort bestehende Merkurgarten. Die Projektstudie lässt die Bezugnahme auf bestimmte Gestaltungselemente der Villa erkennen und lässt sich somit auch als Erinnerung an das verlorene Baudenkmal lesen.

    Die Idee des Café-Pavillons geistert schon lange in den Köpfen der MerkurgärtnerInnen. Sie findet auch Interesse beim Quartierverein und bei der Stadt. Ein solcher Raum könnte den etwas verschlafenen Park sanft beleben. Er könnte ausserdem zusätzlich zum naheliegenden Gemeinschaftszentrum eine wichtige Funktion für das zunehmend von Gentrifizierung und Kommerzialisierung gebeutelte Seefeld-Quartier einnehmen. Besonders die zahlreichen ZuzügerInnen würden einen zusätzlichen Treffpunkt begrüssen. Dieses Bedürfnis wurde bereits beim schon seit sieben Jahren bestehenden Merkurgarten Projekt deutlich sichtbar.

    Am 12. Dezember um 18:00 Uhr findet anlässlich des Seefeldstamms des Quartiervereins im Hotel Seefeld ein erstes Infotreffen statt. Es soll eine Initiativgruppe gebildet werden, welche eine Trägerschaft, ein Betriebskonzept und eine Finanzierungsstrategie erarbeiten soll.

    * In der aktuellen November Nummer des Quartiermagazins Kontacht erscheint ein Beitrag des Merkurgarten-Initianten Thomas Dimov, welcher die Geschichte der Seeburgvilla aufrollt und das Projekt vorstellt.

    191118_Merkurgarten

13
14
  • Glühwein und Abendverkauf im Bioladen vom Fondlihof / 15:00 – 19:00
    15:00 -19:00
    14.12.2019

    Spreitenbacherstrasse 35, 8953 Dietikon, Schweiz

    Spreitenbacherstrasse 35, 8953 Dietikon, Schweiz

    Am Samstag, 14. Dezember von 15 bis 19 Uhr läuten wir den Winter ein mit Glühwein, Glühmost, Leckereien vom Hof und wärmender Feuerschale.

    Der Bioladen ist bis 18 Uhr geöffnet – eine gute Gelegenheit, euch mit schönen und feinen Sachen einzudecken für die kommenden Festtage.

    Wir freuen uns auf euren Besuch!

    Liebe Grüsse und bis bald auf dem Hof oder im Laden,
    euer Fondlihof-Team
    Finn, Sébastien, Tina

15
16
  • Newcomer Treffen Extinction Rebellion / 19:00 – 22:00
    19:00 -22:00
    16.12.2019

    Spiegelgasse 1, 8001 Zürich, Schweiz

    Spiegelgasse 1, 8001 Zürich, Schweiz

     

    Dieses Treffen richtet sich explizit an Menschen, die vorher noch nicht bei XR aktiv waren und Lust haben, sich die ganze Sache mal anzuschauen und eine kleine Einführung in unsere Strukturen und Arbeitsgruppen zu bekommen. Hier erfahrt ihr alles über XR und könnt alle Fragen stellen, die euch auf der Zunge brennen! Es gibt auch Zeit, die Arbeitsgruppen kennenzulernen und sich zu vernetzen, damit ihr aktiv werden könnt.

    Es ist uns wichtig, dass neue Menschen sich bei uns willkommen fühlen, gut informiert werden und sich auch menschlich aufgehoben und angenommen fühlen. Dazu soll dieses Treffen dienen.

    Bitte auf der Eventseite registrieren.

    English:

    This meeting is explicitly aimed at people who have not yet been active at XR and would like to take a look at the whole thing and get an introduction to our structures and working groups. Here you can find out everything you need to know about XR and ask any questions that you would like to be answered. There’s also time to get to know the workgroups and network so you can get active quickly.

    It is important to us that new people feel welcome, that they are well trained and that they also feel humanly taken care of and accepted. This meeting is meant to serve this purpose.

    Please register on the event page.

17
18
  • Einmach Werkstatt – Kürbiswunder / 18:30 – ca. 21:30
    18:30 -21:30
    18.12.2019

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

     

    Liebe EinmacherInnen

    Aus vielen Küchen sind Kürbisse nicht mehr wegzudenken. Sie gehören zum Herbst wie das bunte Laub auf den Strassen. Früher war das anders: Vor rund 100 Jahren galt das Gewächs als Essen für arme Leute und Tiere.

    Heute ist jedoch keine Rede mehr davon, im Gegenteil es gibt hunderte verschiedene Sorten und die Zahl der Rezepte ist ebenfalls enorm. Von den rund 800 verschiedenen Kürbisarten, sind aber nur etwa 200 essbar. Die Gefahr, ungeniessbare Exemplare zu verspeisen, ist allerdings gering, denn ein bitterer Geschmack verrät, wenn der Kürbis für den Menschen giftige Cucurbitacine enthält.

    Kürbisse gehören zu den Beeren, genauer gesagt zu den Panzerbeeren. Der Unterschied zur normalen Beere ist offensichtlich: Beim Kürbis ist die Aussenschicht der Beere hart.
    Und wer beim Kauf wissen will, in welchem Zustand der Kürbis seiner Wahl ist, sollte ihn abklopfen: Tönt er hohl, ist er reif. Weiter sollte darauf geachtet werden, dass der Kürbis noch einen Stiel besitzt und der Kürbis  sollte sich schwerer anfühlen, als er aussieht.
    Kürbisse sind lange haltbar: Unter kühlen Bedingungen, etwa im Keller, lassen sich die Früchte über Monate lagern – vorausgesetzt, sie wurden nicht angeschnitten.

    In dieser Werkstatt werden wir sternförmige Kürbisstücke ausstechen und in ein Essig-Zucker Sirup einlegen.
    Wir werden auch eine Kürbis-Apfel Konfitüre auszuprobieren und die Wunder können wirken 🙂

    Wir freuen uns auf dich, bitte melde dich per Mail mail@einmach.ch frühzeitig an ♥

    Herzlich
    Dein Einmach Team
    mail@einmachbibliothek.ch

    Es wird ein Teilnahmebeitrag von CHF 25 erhoben (Nichtmitglieder), CHF 20 (Mitglieder), inkl. Material.
    Wann: Mittwoch 18. Dezember 2019 – 18:30 – ca. 21:30 Uhr

19
20
21
22
23
24
25
26
27
  • Critical Mass – Gemeinsam Velofahren / 18:45
    18:45 -21:00
    27.12.2019

    Bürkliplatz, 8001 Zürich, Schweiz

    Bürkliplatz, 8001 Zürich, Schweiz

     

    Gemeinsam Velofahren, immer am letzten Freitag im Monat

    Die erste Critical Mass hat sich in San Fransisco im Jahr 1992 gebildet. Die Idee hat sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet. Heute gibt es in über 300 Städten weltweit eine monatliche Critical Mass.

    Die Critical Mass hat keinen Organisator. Wenn am vereinbarten Treffpunkt die kritische Masse erreicht ist, fährt die Masse los. Es ist keine Route vorbestimmt. Wer zuvorderst fährt, bestimmt die Richtung.

    Wer sich mit seinem Fahrrad in den Verkehr begibt, setzt sich täglich grossen Gefahren aus und wird als minderwärtiger Verkehrsteilnehmer marginalisiert. Finden sich jedoch hunderte von Velofahrer*innen, um gemeinsam eine Rundfahrt zu machen, so können sie dem motorisierten Verkehr auf Augenhöhe begegnen.

    Die Critical Mass blockiert die Strasse nicht absichtlich. Durch die hohe Anzahl Teilnehmer*innen entsteht kurzfristig ein Stau. Im Gegensatz zum motorisierten Verkehr, der tagtäglich unsere Strassen versperrt, handelt es sich hierbei um einen Stau ohne jegliche Umweltverschmutzung. Zudem erlaubt dieser Stau eine soziale Interaktion zwischen den Verkehrsteilnehmer*innen, da sie sich nicht durch eine Karosserie isoliert sind.

    Wo die Critical Mass auftaucht, erfahren die Autofahrenden, was den Velofahrenden täglich widerfährt: Das Auto wird zum machtlosen Gefährt, das sich den anderen Verkehrsteilnehmer*innen (hier Velos) unterordnen muss.

    Während der Critical Mass wird der öffentliche Raum vorübergehend zurückerobert und wird zum Ort des sozialen Austauschs. Dadurch wird der Gesellschaft gezeigt, dass es sinnvollere Verkehrsmöglichkeiten gibt als den motorisierten Individualverkehr. Die Critical Mass ist eine friedliche Veranstaltung.

    “Wir blockieren nicht den Verkehr – wir sind der Verkehr!”

28
29
30
31
Januar
Januar
Januar
Januar
Januar


Regelmäßig

Wochenmärkte in Zürich

Zürich bietet verschiedene Märkte, um regional und saisonal einzukaufen:

Altstetten:             Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Bürkliplatz:          Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Helvetiaplatz:      Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Milchbuck:           Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Oerlikon:              Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Rathausbrücke:   Samstag  6–12 Uhr

Röschibachplatz (Wipkingen): Dienstag 16-20 Uhr & Samstag 8-16 Uhr

Brache Guggach (Prix Libre Markt): Mittwoch 17:00 – 19:00 mit nicht-konformem Biogemüse, Biopilzen und frischen Bio-Kräuter

Marktschwärmereien

Aussersihl:           Dienstag 18-19 Uhr

Unterstrass:         Donnerstag 18-19 Uhr

Jederzeit

Der offene Bücherschrank des Verein Hochneun

Jeder kann gut erhaltene Bücher zeitgenössischer Literatur hineinstellen und mitnehmen. Der Bücherschrank wird vom Verein Hochneun betreut und befindet sich Bei der Alten Mühle, Wydlerweg 19, 8047 Zürich.

Fairteiler

Am Sihlquai 131 gibt es einen Fairteiler zur Vermeidung von Essensabfällen. Noch verwertbare Lebensmittel können hier mitgenommen und abgegeben werden. Die genauen Regeln findest du hier. Der Fairteiler ist 24/7 zugänglich. Er befindet sich links vom Café Auer, hinter dem Holztor.

Austellungen

ewz-Ausstellung «Solarstrom für alle»

25. April 2019 – 26. Januar 2020, Stadtgärtnerei Zürich

Wissen Sie, wann der erste Satellit mit Solarstrom-Modulen ins Weltall flog?

Oder wie einfach es ist eine Solaranlage auf dem eigenen Haus zu installieren? Die neue ewz-Ausstellung «Solarstrom für alle» klärt auf.

Mehr Informationen hier.

Ausstellung, Debatten & Feste «Wie wollen wir wohnen»

19. September 2019 – 31. Januar 2020, Haus Bellerive

Wohnbaugenossenschaften Zürich wird 100 Jahre alt. Das wollen wir feiern! Und wir wollen in Zusammenarbeit mit dem ETH Wohnforum und dem Zentrum für Architektur Zürich die wichtigsten Themen rund um den gemeinnützigen Wohnbau mit einer Ausstellung und einem dichten Veranstaltungskalender während mehr als vier Monaten erlebbar machen und diskutieren. Dazu gründen wir eigens die Genossenschaft Bellerive.

Mehr Informationen hier.