Veranstaltungshinweise

< 2019 >
April
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
  • Städte für Menschen entwickeln – Zukunft der urbanen Mobilität / 18:00 – 20:00
    18:00 -20:00
    02.04.2019

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Städte für Menschen entwickeln

    Zukunft der urbanen Mobilität

    Der internationale Transportsektor muss sich auf disruptive Veränderungen einstellen. Heute sind mehr als 1,2 Milliarden Autos in Betrieb, die für einen Viertel der globalen Treibhausgase verantwortlich sind. Die sozialen und ökologischen Kosten werden zunehmend belastend und laden zu einem Umdenken in der urbanen Mobilität ein. Angesichts dieser Umstände ist ein gesellschaftliches Über-denken der städtischen Mobilitätssysteme fundamental. Die Transformation hat gerade erst begonnen und konfrontiert uns schon heute mit interessanten Diskussionsthemen. Welche Bedeutung hat zukünftig das Automobil und die damit verbundene Automobilindustrie? Welche Chancen öffnen sich für technologische Entwicklungen? Und wie werden vielfältige Kundenbedürfnisse den Mobilitätsmarkt verändern?
    • Di 02.04.2019 | 18:00‐20:00 Uhr
    • Eintritt 30.-
    • Veranstalter: RFS Redesigning Financial Services
    Kulturpark
    Pfingstweidstr. 16
    Zürich
3
4
  • Frühstück: Shared Mobility – Die Zukunft der städtischen Mobilität / 8:00 – 10:30
    08:00 -10:30
    04.04.2019

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Frühstück: Shared Mobility – Die Zukunft der städtischen Mobilität

    • Do 4.04.2019 | 8:00 – 10:30 Uhr
    • Tickets: 60.-
    • Veranstalter: GreenBuzz Zurich
    • Anmeldung

    In der heutigen Zeit können Verkehrsteilnehmer nicht mehr nur zwischen dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmittel, wie Tram, Zug und Bus, entscheiden. Möglichkeiten wie Carsharing oder eine temporäre Miete von Fahrräder oder eScooters via App sind nun möglich. Folgende Fragen kommen auf:

    • Was sind die Hindernisse und Folgen der Sharing Mobility? Ist geteilte Mobilität der heilige Gral der Zukunft des Verkehrs?
    • Wie kann Sharing Economy im Bereich der Mobilität konform zur Zürcher Gesetzgebung gestaltet werden, da öffentliche Räume nicht für kommerzielle Aktivitäten genutzt werden dürfen?
    • Besteht die Notwendigkeit für rechtliche Anpassungen?
    • Bringt geteilte Mobilität Menschen weg von öffentlichen Verkehrsmitteln oder privaten Fahrzeugen?
    • In wie fern können wir die Zukunft der geteilten Mobilität strategisch mitgestalten und wie weit wird sie von Startups bestimmt?
    • Welche Verhaltensänderungen braucht es, um geteilte Mobilität weiter zu beschleunigen?
    • Mit welchen Instrumenten können Verhaltensänderungen angestossen werden?
    • Was sind die Hindernisse für die gemeinsame Nutzung der Mobilität?

    Besuchen sie uns für ein informatives Frühstück, wo wir gemeinsam über diese Fragen diskutieren und – basierend auf den neuesten Praxis- und Forschungsergebnissen – Ideen und Massnahmen, wie Sharing Mobility optimal in das Stadtbild integriert werden könnte, entwickeln. Der Anlass wird in Zusammenarbeit mit SCCER CREST durchgeführt und wird ausschliesslich auf Deutsch stattfinden.

    Erlebe mit uns ein inspirierendes Frühstück und erhalte die Möglichkeit, das Zürcher-Nachhaltigkeitsnetzwerk kennenzulernen.

    Unsere Event Partner:

  • Trockentoilette – eine Lösung mit Zukunft? / 19:00 – 20:30
    19:00 -20:30
    04.04.2019

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

     

    Trockentoilette – eine Lösung mit Zukunft?

    An diesem Vortrag erfahren sie warum Trockentoiletten Sinn machen und gewinnen einen Überblick über die verschiedenen Trockentoilettensysteme.

    Trockentoiletten brauchen kein Wasser und vereinfachen massgeblich die Rezyklierung wertvoller Nährstoffe in menschlichen Ausscheidungsprodukten.

    Gerne erzählen wir Ihnen warum Trockentoiletten nicht stinken, wie anstatt Abfallprodukte, Dünger und Bodenverbesserer produziert werden und was es bereits alles für Lösungen gibt, sei es für Gartenhäuschen, Alphütten, Veranstaltungen oder Ein- und Mehrfamilienhäuser.

    Referierende:
    Iris Hansen, Umweltingenieur FH
    Jojo Linder, Mitgründer Kompotoi

    Ort

    Stadtgärtnerei – Zentrum für Pflanzen und Bildung
    Sackzelg 27

    8047 Zürich

     

    Eintritt: Gratis

5
6
7
  • Einmach Familiensonntag z’Mittag / 11:00 – 17:00
    11:00 -17:00
    07.04.2019

    Bucheggstrasse 93, 8057 Zürich, Switzerland

    Bucheggstrasse 93, 8057 Zürich, Switzerland

     

    Fein zubereitetes Essen für Gross & Klein.

    Die Einmach Bibliothek steht für einen nachhaltigen, bewussten Lebensstil und für mehr Suffizienz. Grosse Worte aber wichtige Schritte in eine nachhaltigere Zukunft.

    Wir retten regelmässig Gemüse auf der Guggach Brache und verlängern mit den alten Kulturtechniken des Konservierens und Haltbarmachens die Lebensdauer unseres Essen.

    Wir gestalten unsere Nahrungsversorgung, beginnend mit der Nahrungserzeugung bis hin zur Nahrungsverwertung, nachhaltig, regional, saisonal, gesund und eigenverantwortlich.

    Wir engagieren uns aktiv gegen Foodwaste und für diesen Familiensonntag z’Mittag verwerten wir gerettete Lebensmittel.

    Wir lassen dabei die Tiere am leben und tischen zauberhafte, pflanzenbasierte Leckereien auf. Und übrigens auch für Kinder geeignet.
    Sei ein Teil, sei dabei!

    www.einmach.ch
    www.gratisbrunch.ch
    www.lüchtturm.ch

  • Repair Café im FabLab / 14:00 – 18:00
    14:00 -18:00
    07.04.2019

    Zimmerlistrasse 6, 8004 Zürich, Schweiz

    Zimmerlistrasse 6, 8004 Zürich, Schweiz

     

    Das ist keine Reparaturwerkstatt in der man bei einem Kaffee wartet bis die Techniker fertig sind, sondern „Hilfe zur Selbsthilfe“.

8
9
  • Talk – The Future of Proteins / 18:00 – 20:00
    18:00 -20:00
    09.04.2019

    ETH Zürich, Rämistrasse, 8001 Zürich, Schweiz

    ETH Zürich, Rämistrasse, 8001 Zürich, Schweiz

    Acting within sustainability boundaries demands global changes, and the food system is involved as well. Is it possible to feed the constantly increasing human population in an healthy and environmentally respectful way?
    Prof. Alexander Mathys, head of Sustainable Food Processing group at ETH Zürich, shares his expertise about how to assess the sustainability of the food system and how novel protein sources (algae, insects), combined with innovative processing, can play a role in achieving the above mentioned goal.

    The talk will be held in English and will be followed by a discussion and an apéro.

10
11
  • Essiggemüse, Sauergemüse, Picalilli / 18:30 – 22:00
    18:30 -22:00
    11.04.2019

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

     

    Essiggemüse, Sauergemüse, Picalilli

    Herstellung von Sauerkraut. Wir schnippeln, experimentieren, kreieren, schnuppern, stampfen. Ein Happening mit allen Sinnen.

    Sauerkraut kann mit fast allen Kohlsorten hergestellt werden, von Weisskohl,
    Blaukraut zu Wirsing, und in den verschiedensten Geschmacksvariationen,
    mit Orangen, Kreuzkümmel, Senfkörnern oder Wacholder.

    In vielen Kulturkreisen wird seit jeher Gemüse und Obst fermentiert. Fermentiertes Gemüse enthält viele Vitamine, Milchsäure sowie probiotische Mikroorganismen und überrascht mit spannenden Aromen. In diesem Workshop lernen wir wie durch Fermentation Sauerkraut und Kimchi entsteht. Wir verarbeiten verschiedene Kohlsorten zusammen mit Gewürzen zum eigenen gesunden Wintergenuss. Nach nur 10 Tagen ist der Ansatz fertig und kann danach laufend in der eigenen Küche hergestellt werden.

    Bitte Bügelgläser oder Schraubgläser mit breiter Öffnung mitbringen (eine Faust muss hindurchpassen). Diese Gläser können auch für Fr. 5.- pro Stück bei uns bezogen werden.

    Für Workshopteilnehmende ist 1 kg Weisskraut im Teilnahmebeitrag enthalten. Zusätzliches Kraut können wir für CHF 3 pro kg abgeben.

    Wir teilen ein kleines Mahl aus Selbstgemachtem und mit Verköstigung verschiedener fermentierter Gemüsesorten. Dazu gibt es ein Glas Stadtwein.

    Leitung: Melanie Paschke

    Ort

    Stadtgärtnerei – Zentrum für Pflanzen und Bildung
    Sackzelg 27

    8047 Zürich

    Preis: Die Teilnahme an der Werkstätte kostet CHF 30.-
12
  • Streetfood Days auf der Brache Guggach
    Den ganzen Tag
    12.04.2019-14.04.2019

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    • Fri 12. – So 14. April 2019
    • Eintritt: frei

    Bald ist es wieder soweit, die Streetfood Days kommen wieder und dieses mal sogar 3 Tage 🙂

  • Auf dem Markt mit Laura / 8:00 – 9:15
    08:00 -09:15
    12.04.2019

    Helvetiaplatz, 8004 Zürich, Schweiz

    Helvetiaplatz, 8004 Zürich, Schweiz

    Auf dem Markt mit Laura

    • Fri 12.04.2019 | 8:00 – 9:15 Uhr
    • Tickets CHF 20.-
    • Veranstalter: Sobre Mesa
    • Anmeldung
    • Treffpunkt: Brunnen beim Helvetiaplatz

    Fotokredit: Noëlle Guidon

    Hast du deinen Vorsatz – endlich mal auf dem Markt einkaufen zu gehen – immer noch nicht umgesetzt? Möchtest du wissen, wieso es Spass macht, auf dem Markt einzukaufen?

    Laura gibt dir an der Marktführung Tipps, wie man günstig einkaufen kann und zeigt dir, was es alles auf dem Markt zu entdecken gibt. Sie erklärt dir während dem Rundgang, warum Saisonalität sinnvoll ist, stellt Produzenten vor und gibt dir einfache Rezeptideen mit auf den Weg.

    Treffpunkt ist der Brunnen auf dem Helvetiaplatz.

    Die Anzahl Teilnehmer ist auf 12 Personen limitiert.

    Kursleiterin: Laura Schälchli

  • MindShift – Recycelst Du noch noch oder streikst Du schon? / 19:00
    19:00 -21:00
    12.04.2019

    Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich, Schweiz

    Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich, Schweiz

     

    •  Fri 12. April 2019 ¦ 19:00

    Dieser Mindshift-Event deckt verschiedene Perspektiven auf den Klimastreik und seine Auswirkungen auf und bietet Inspiration und Ideen für den eigenen klimaschonenden Alltag. Wir wollen wissen, welche Auswirkungen der Klimastreik kurz- mittel- und langfristig aus Sicht der Streikenden haben soll und wie die Forderungen und Ereignisse in Privatwirtschaft und Gesellschaft Umsetzung finden können – ganz konkret.

13
  • Streetfood Days auf der Brache Guggach
    Den ganzen Tag
    13.04.2019-14.04.2019

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    • Fri 12. – So 14. April 2019
    • Eintritt: frei

    Bald ist es wieder soweit, die Streetfood Days kommen wieder und dieses mal sogar 3 Tage 🙂

  • Velobörse Oerlikon / 8:00 – 15:00
    08:00 -15:00
    13.04.2019

    Max-Bill-Platz 19, 8050 Zürich, Schweiz

    Max-Bill-Platz 19, 8050 Zürich, Schweiz

    Velobörse Oerlikon

    • Sa 13. April, 8 – 15 Uhr
    • Veloannahme Händler 7 -8 Uhr
    • Veloannahme Private 8 – 10 Uhr
    • Veloverkauf 9 15 Uhr
    • Veranstalter: Pro Velo Kanton Zürich

    An den Velobörsen der Pro Velo Kanton Zürich werden Occasionen und Neuvelos aus Lagerbeständen zu günstigen Preisen vermittelt. Velos werden von Privatpersonen und von Händlern angenommen und gegen eine Kommission verkauft. Ausserhalb der Börsendaten nimmt die Pro Velo keine Velos an und verkauft auch keine.
    So einfach geht das Verkaufen: Velo am Morgen bringen, Formular ausfüllen, Geld oder Velo am Nachmittag bis spätestens 15 Uhr holen.
    Noch einfacher ist das Kaufen: Bei Verkaufsbeginn kommen, Velo testen & kaufen, nach Hause fahren.
    Es lohnt sich, früh aufzustehen.

    Alle Infos, Preislisten und Tipps zum Velokauf gibt es hier.

14
15
  • Geflickt & Zugenäht / 15:00 – 19:00
    15:00 -19:00
    15.04.2019

    Wasserwerkstrasse 101, 8037 Zürich, Schweiz

    Wasserwerkstrasse 101, 8037 Zürich, Schweiz

    Gemeinsam flicken, nähen, an denselben Fäden ziehen, Tee trinken

    •  Mo 15. April 2019 / 15:00 – 19:00
    • Preis: kostenlos

    Seit Jahren liegt da dieses Hemd, bei dem nur ein Knopf fehlt, oder die Lieblingsjeans, die im Schritt ein Loch hat. Bring sie in den Würfel. Wir haben zwei Nähmaschinen (und deine, wenn du sie mitbringst), Faden und zwei Menschen, die damit umgehen können. Wir laden zu gemeinsamem Flicken, Nähen, an den selben Fäden ziehen und Tee trinken.

    Mitbringen: Kaputte Kleider (die relativ einfach zu flicken sind), Knöpfe, Fäden, Nähmaschine (wenn du auch eine hast und sie nie anrührst zu Hause)

  • Die Organisation von Morgen: Wie gelingt Transformation? / 18:00-19:30
    18:00 -19:30
    15.04.2019

    Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Schweiz

    Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Schweiz

    Die Organisation von Morgen: Wie gelingt Transformation?

    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Anders Wirtschaften”
    • Mo, 15. April 2019 / 18:00 – 19:30
    • Eintritt Normal 15.- CHF / Student/in 5.- CHF inkl. anschliessendem Apéro
    • Veranstalter: Plattform CooperativeSuisse
    • Anmeldung

    Viele Unternehmen fokussieren längst nicht mehr nur auf ihre Profitmaximierung. Die positive soziale/ökologische Wirkung sowie der Mehrwert für die Gesellschaft stehen im Zentrum ihrer Unternehmenstätigkeit. Als Vorreiter sind diese Social Enterprise häufig auf sich alleine gestellt. Gemeinsamen wollen die Alternative Bank Schweiz, der ImpactHub und CooperativeSuisse diese Unternehmen mit der „Anders Wirtschaften“ Veranstaltungsreihe ins Rampenlicht stellen, zusammenbringen und mit ihnen Erfahrungen austauschen.

    Der zweite Anlass behandelt das Thema: „Die Organisation von Morgen: Wie gelingt Transformation?“ – Etablierte Unternehmen verfügen über viel Erfahrung und Expertise, stehen jedoch oft an, wenn es um Wandel, Flexibilität oder Innovation geht. Agilität, Selbstorganisation, evolutionärer Sinn, Holokratie und partizipative Organisationsformen sind die oft gehörte Zauberworte von heute. Doch was heisst das in der Praxis? Wie lassen sich bewährte Strukturen mit einer Kultur der Innovationskraft verbinden?

    Referat und Diskussion mit Oliver Martin, Genossen­schafter Trigon Entwick­lungsberatung (in Graz/ Luzern), Organisations­berater BSO, Dozent FHNW, begleitet seit 15 Jahren Organisationen verschiedenster Branchen in Veränderungsprozessen.

    zukünftige Veranstaltung dieser Reihe:

  • Kosmopolitics – Auswärtsessen: Weiss ich, was da auf meinem Teller liegt? / 20:00
    20:00 -22:00
    15.04.2019

    Lagerstrasse 104, 8004 Zürich, Schweiz

    Lagerstrasse 104, 8004 Zürich, Schweiz

    Kosmopolitics – Auswärtsessen: Weiss ich, was da auf meinem Teller liegt?

    Mit dem Ernährungsforum Zürich

    Rund 40 % der Schweizer Bevölkerung konsumieren täglich Speis und Trank ausserhalb der eigenen vier Wände. Damit gehört die Ausserhaus-Verpflegung für viele von uns zum Alltag. Woher stammen die Lebensmittel, die wir in Restaurants konsumieren? Wie können wir uns als Gast darüber informieren und welchen Einfluss können wir auf das Angebot nehmen? Welche Rollen spielen Produzent*innen, Lieferanten*innen und Gastronom*innen und welchen Einfluss übt dabei die Politik aus? Fachpersonen diskutieren über nachhaltigen Auswärtskonsum, Labels und die Gewohnheiten der Stadtzürcher Bevölkerung.

    Inputreferate und Podiumsdiskussion mit
    • Marianne Dubs, Alinnova
    • Ivo Müller, Restaurant Rosso
    • Alois Waser, SGG Waser AG
    • Andrin Willi, Marmite

    Moderation von Karin Frei, CommonGround GmbH & ehem. Leiterin und Moderatorin «SRF Club»

    Dieser Abend wird unterstützt von der Stiftung Mercator Schweiz.

    Weitere Daten mit dem Ernährungsforum Zürich:
    13. Mai 2019

    ÜBER DAS ERNÄHRUNGSFORUM
    «Zu Tisch! Seit dem Frühling 2018 gibt es das «Ernährungsforum Zürich» – die Plattform der GestalterInnen, Förderer und Förderinnen eines nachhaltigen Ernährungssystems im Raum Zürich. Wir engagieren uns für gutes Essen und Trinken, sind offen für Neues und wollen eine positive Wirkungen für Mensch und Umwelt erzielen. Die Stadt Zürich hat ein gerechtes, zukunftsfähiges und innovatives Ernährungssystem, das den Bedürfnissen von Menschen, Tieren und dem Umweltschutz gleichermassen gerecht wird. Die StadtzürcherInnen sind informierte KonsumentInnen und haben überall Zugang zu nachhaltig erzeugten Nahrungsmitteln zu Bedingungen, die für Bauern und Bäuerinnen, LebensmittelherstellerInnen, HändlerInnen, GastronomInnen wie auch für KonsumentInnen fair sind.»

    Weitere Infos unter www.ernaehrungsforum-zueri.ch

16
17
18
19
20
21
22
23
  • No Sweatshop – Fashion Revolution
    Den ganzen Tag
    23.04.2019-26.04.2019

    Schiffbau, 8005 Zürich, Schweiz

    Schiffbau, 8005 Zürich, Schweiz

     

    •  23. – 26.April 2019
    • Gastgeber: Fashion Revolution Switzerland

    Vor einem Berg Altkleider realisieren Upcycling-DesignerInnen und -KünstlerInnen die Utopie einer kreativen Näherei.
    Weder monotone Nähte, noch Ausbeutung: die Nähmaschinen rattern zur kreativen Transformation von Altkleidern zu
    Designerstücken. Alle sind eingeladen mitzumachen!

    Mit  AgenteCostura aka Lisa Simpson, Barbablue Barbara Anliker, Klaus Erika Dietl, Prêt-à-reporter, Rafael Kouto, Rag Treasure, Romy Hood,
    Timmy Memeti, FashionRehab Manuflicktur , T-Werkstatt etc.

    Ein herzliches Dankeschön an das Schauspielhaus Zürich, Tell-Tex GmbH und http://new.elna.com/ch/de/ ohne die unser Projekt nicht möglich wäre!

    Vom 23. – 26. April wird  im Foyer des Schiffbau eine Utopie untersucht. Eine Kreative Nähfabrik, die sich dem kreativen Upcycling widmet. Die langen Arbeitstische laden ein, sich selbst an die Nähmaschinen zu setzen und mitzuhelfen, den vorhandenen Kleiderberg im Foyer abzuarbeiten.
    Ergänzt wird das Szenario durch ein Repair-Café-Angebot und Flick-Workshops, die zum Reparieren inspirieren und befähigen. Die Schiffbau-Bar wird geöffnet sein. Eine Ausstellung informiert über Hintergründe und Fakten zum Thema Altkleider und Textile Waste.
    Das Podiumsgespräch „Utopie und Wandel“ komplettiert die thematische Auseinandersetzung.

    Soundlayer:  Klänge und Töne der Näharbeit werden verstärkt
    Die Nähmaschinen sind mit Tonabnehmern ausgestattet, so dass der Raum zeitweise von einem getakteten, rhythmischen Klangteppich erfüllt wird. Zusätzliche Loops von Klang- und Gesangs-Fragmenten addieren eine weitere Sinnebene zur Szenerie, in die die Performer Gedanken-Fragmente und Schlagworte einfliessen lassen.

    Am Donnerstag Abend findet eine Sewing-Sound Performance statt: Der “Schatten” eines Sweatshops wird über die kreative, flirrende Atmosphäre geworfen: Ein Aufseher kommt, Näherinnen werden zurechtgewiesen, es wird im Takt immer schneller genäht. Stress wird aufgebaut, bis sich das ganze auflöst und die Näherinnen wieder als freie, selbstbestimmte und kreative Handarbeiterinnen erkennbar werden.

    Hintergrund-Ausstellung: Ausschnitte der Fotoserie von Timmy Memeti “Textil und Kreislauf”

    Öffnungszeiten & Rahmenprogramm
    23. & 24.4. 14:00 – 21:00
    25.4. 14:00 – 19:00 im Anschluss
    19:00 Podiumsgespräch “Utopie und Wandel”
    21:00 Sewing Sound Performance “Schatten”
    26.4. ab 14:00 Vorbereitungen zum Fashion Revolution Walk
    17:00 Fashion Revolution Walk
    täglich 14:30-16:00 Repair-Café
    Workshop der Manuflicktur n.n.
    (genauere Informationen zu Podiumsgespräch und Showcase folgen)

24
  • No Sweatshop – Fashion Revolution
    Den ganzen Tag
    24.04.2019-26.04.2019

    Schiffbau, 8005 Zürich, Schweiz

    Schiffbau, 8005 Zürich, Schweiz

     

    •  23. – 26.April 2019
    • Gastgeber: Fashion Revolution Switzerland

    Vor einem Berg Altkleider realisieren Upcycling-DesignerInnen und -KünstlerInnen die Utopie einer kreativen Näherei.
    Weder monotone Nähte, noch Ausbeutung: die Nähmaschinen rattern zur kreativen Transformation von Altkleidern zu
    Designerstücken. Alle sind eingeladen mitzumachen!

    Mit  AgenteCostura aka Lisa Simpson, Barbablue Barbara Anliker, Klaus Erika Dietl, Prêt-à-reporter, Rafael Kouto, Rag Treasure, Romy Hood,
    Timmy Memeti, FashionRehab Manuflicktur , T-Werkstatt etc.

    Ein herzliches Dankeschön an das Schauspielhaus Zürich, Tell-Tex GmbH und http://new.elna.com/ch/de/ ohne die unser Projekt nicht möglich wäre!

    Vom 23. – 26. April wird  im Foyer des Schiffbau eine Utopie untersucht. Eine Kreative Nähfabrik, die sich dem kreativen Upcycling widmet. Die langen Arbeitstische laden ein, sich selbst an die Nähmaschinen zu setzen und mitzuhelfen, den vorhandenen Kleiderberg im Foyer abzuarbeiten.
    Ergänzt wird das Szenario durch ein Repair-Café-Angebot und Flick-Workshops, die zum Reparieren inspirieren und befähigen. Die Schiffbau-Bar wird geöffnet sein. Eine Ausstellung informiert über Hintergründe und Fakten zum Thema Altkleider und Textile Waste.
    Das Podiumsgespräch „Utopie und Wandel“ komplettiert die thematische Auseinandersetzung.

    Soundlayer:  Klänge und Töne der Näharbeit werden verstärkt
    Die Nähmaschinen sind mit Tonabnehmern ausgestattet, so dass der Raum zeitweise von einem getakteten, rhythmischen Klangteppich erfüllt wird. Zusätzliche Loops von Klang- und Gesangs-Fragmenten addieren eine weitere Sinnebene zur Szenerie, in die die Performer Gedanken-Fragmente und Schlagworte einfliessen lassen.

    Am Donnerstag Abend findet eine Sewing-Sound Performance statt: Der “Schatten” eines Sweatshops wird über die kreative, flirrende Atmosphäre geworfen: Ein Aufseher kommt, Näherinnen werden zurechtgewiesen, es wird im Takt immer schneller genäht. Stress wird aufgebaut, bis sich das ganze auflöst und die Näherinnen wieder als freie, selbstbestimmte und kreative Handarbeiterinnen erkennbar werden.

    Hintergrund-Ausstellung: Ausschnitte der Fotoserie von Timmy Memeti “Textil und Kreislauf”

    Öffnungszeiten & Rahmenprogramm
    23. & 24.4. 14:00 – 21:00
    25.4. 14:00 – 19:00 im Anschluss
    19:00 Podiumsgespräch “Utopie und Wandel”
    21:00 Sewing Sound Performance “Schatten”
    26.4. ab 14:00 Vorbereitungen zum Fashion Revolution Walk
    17:00 Fashion Revolution Walk
    täglich 14:30-16:00 Repair-Café
    Workshop der Manuflicktur n.n.
    (genauere Informationen zu Podiumsgespräch und Showcase folgen)

25
  • No Sweatshop – Fashion Revolution
    Den ganzen Tag
    25.04.2019-26.04.2019

    Schiffbau, 8005 Zürich, Schweiz

    Schiffbau, 8005 Zürich, Schweiz

     

    •  23. – 26.April 2019
    • Gastgeber: Fashion Revolution Switzerland

    Vor einem Berg Altkleider realisieren Upcycling-DesignerInnen und -KünstlerInnen die Utopie einer kreativen Näherei.
    Weder monotone Nähte, noch Ausbeutung: die Nähmaschinen rattern zur kreativen Transformation von Altkleidern zu
    Designerstücken. Alle sind eingeladen mitzumachen!

    Mit  AgenteCostura aka Lisa Simpson, Barbablue Barbara Anliker, Klaus Erika Dietl, Prêt-à-reporter, Rafael Kouto, Rag Treasure, Romy Hood,
    Timmy Memeti, FashionRehab Manuflicktur , T-Werkstatt etc.

    Ein herzliches Dankeschön an das Schauspielhaus Zürich, Tell-Tex GmbH und http://new.elna.com/ch/de/ ohne die unser Projekt nicht möglich wäre!

    Vom 23. – 26. April wird  im Foyer des Schiffbau eine Utopie untersucht. Eine Kreative Nähfabrik, die sich dem kreativen Upcycling widmet. Die langen Arbeitstische laden ein, sich selbst an die Nähmaschinen zu setzen und mitzuhelfen, den vorhandenen Kleiderberg im Foyer abzuarbeiten.
    Ergänzt wird das Szenario durch ein Repair-Café-Angebot und Flick-Workshops, die zum Reparieren inspirieren und befähigen. Die Schiffbau-Bar wird geöffnet sein. Eine Ausstellung informiert über Hintergründe und Fakten zum Thema Altkleider und Textile Waste.
    Das Podiumsgespräch „Utopie und Wandel“ komplettiert die thematische Auseinandersetzung.

    Soundlayer:  Klänge und Töne der Näharbeit werden verstärkt
    Die Nähmaschinen sind mit Tonabnehmern ausgestattet, so dass der Raum zeitweise von einem getakteten, rhythmischen Klangteppich erfüllt wird. Zusätzliche Loops von Klang- und Gesangs-Fragmenten addieren eine weitere Sinnebene zur Szenerie, in die die Performer Gedanken-Fragmente und Schlagworte einfliessen lassen.

    Am Donnerstag Abend findet eine Sewing-Sound Performance statt: Der “Schatten” eines Sweatshops wird über die kreative, flirrende Atmosphäre geworfen: Ein Aufseher kommt, Näherinnen werden zurechtgewiesen, es wird im Takt immer schneller genäht. Stress wird aufgebaut, bis sich das ganze auflöst und die Näherinnen wieder als freie, selbstbestimmte und kreative Handarbeiterinnen erkennbar werden.

    Hintergrund-Ausstellung: Ausschnitte der Fotoserie von Timmy Memeti “Textil und Kreislauf”

    Öffnungszeiten & Rahmenprogramm
    23. & 24.4. 14:00 – 21:00
    25.4. 14:00 – 19:00 im Anschluss
    19:00 Podiumsgespräch “Utopie und Wandel”
    21:00 Sewing Sound Performance “Schatten”
    26.4. ab 14:00 Vorbereitungen zum Fashion Revolution Walk
    17:00 Fashion Revolution Walk
    täglich 14:30-16:00 Repair-Café
    Workshop der Manuflicktur n.n.
    (genauere Informationen zu Podiumsgespräch und Showcase folgen)

  • Veranstaltungsreihe: Neue Wirtschaftsmodelle für unsere Zukunft / 18:00 – 20:00
    18:00 -20:00
    25.04.2019

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Die Unternehmen der Zukunft

    • Do 25.04.2019 | 18:00‐20:00 Uhr
    • Eintritt 15.-
    • Veranstalter: Kulturpark Zürich
    • Anmeldung

     

    Für viele Unternehmen ist Wachstum das oberste Ziel und insbesondere börsenkotierte Firmen stehen unter dem Druck ihrer Aktionäre. Dabei bleiben langfristige Anliegen – wie der Umweltschutz, die soziale Kohäsion oder die gerechte Entlöhnung der Zulieferer – oft auf der Strecke.

    Der Kulturpark stellt Unternehmen vor, die sich nicht der Gewinnmaximierung, sondern dem Gemeinwohl verpflichtet haben.

    Hans-Dieter Reckhaus, Geschäftsführender Gesellschafter der Reckhaus Gruppe, beschreibt, wie er einen neuen Weg sucht bei der Bekämpfung und beim Erhalt von Insekten und wie sich das auf sein Geschäft auswirkt; Lynn Blattmann, Geschäftsleiterin des Fachverbands unternehmerisch geführter Sozialfirmen FUGS, präsentiert die Dock Gruppe AG, die mit unternehmerischen Mitteln soziale Probleme löst; Felix Finkbeiner, Initiator der Plant-for-the-Planet-Foundation, zeigt, wie aus der von Kindern gestarteten Bewegung funktionierende Strukturen geschaffen wurden.

    mit anschliessendem Apéro.

     

    Zugehörige Veranstaltungen zur Veranstaltungsreihe „Neue Wirtschaftsmodelle für unsere Zukunft“:

    Die Lust auf weniger 22.05.2019

    Wann geben Schweizer Unis Gas? 12.06.2019

26
  • No Sweatshop – Fashion Revolution
    Den ganzen Tag
    26.04.2019-26.04.2019

    Schiffbau, 8005 Zürich, Schweiz

    Schiffbau, 8005 Zürich, Schweiz

     

    •  23. – 26.April 2019
    • Gastgeber: Fashion Revolution Switzerland

    Vor einem Berg Altkleider realisieren Upcycling-DesignerInnen und -KünstlerInnen die Utopie einer kreativen Näherei.
    Weder monotone Nähte, noch Ausbeutung: die Nähmaschinen rattern zur kreativen Transformation von Altkleidern zu
    Designerstücken. Alle sind eingeladen mitzumachen!

    Mit  AgenteCostura aka Lisa Simpson, Barbablue Barbara Anliker, Klaus Erika Dietl, Prêt-à-reporter, Rafael Kouto, Rag Treasure, Romy Hood,
    Timmy Memeti, FashionRehab Manuflicktur , T-Werkstatt etc.

    Ein herzliches Dankeschön an das Schauspielhaus Zürich, Tell-Tex GmbH und http://new.elna.com/ch/de/ ohne die unser Projekt nicht möglich wäre!

    Vom 23. – 26. April wird  im Foyer des Schiffbau eine Utopie untersucht. Eine Kreative Nähfabrik, die sich dem kreativen Upcycling widmet. Die langen Arbeitstische laden ein, sich selbst an die Nähmaschinen zu setzen und mitzuhelfen, den vorhandenen Kleiderberg im Foyer abzuarbeiten.
    Ergänzt wird das Szenario durch ein Repair-Café-Angebot und Flick-Workshops, die zum Reparieren inspirieren und befähigen. Die Schiffbau-Bar wird geöffnet sein. Eine Ausstellung informiert über Hintergründe und Fakten zum Thema Altkleider und Textile Waste.
    Das Podiumsgespräch „Utopie und Wandel“ komplettiert die thematische Auseinandersetzung.

    Soundlayer:  Klänge und Töne der Näharbeit werden verstärkt
    Die Nähmaschinen sind mit Tonabnehmern ausgestattet, so dass der Raum zeitweise von einem getakteten, rhythmischen Klangteppich erfüllt wird. Zusätzliche Loops von Klang- und Gesangs-Fragmenten addieren eine weitere Sinnebene zur Szenerie, in die die Performer Gedanken-Fragmente und Schlagworte einfliessen lassen.

    Am Donnerstag Abend findet eine Sewing-Sound Performance statt: Der “Schatten” eines Sweatshops wird über die kreative, flirrende Atmosphäre geworfen: Ein Aufseher kommt, Näherinnen werden zurechtgewiesen, es wird im Takt immer schneller genäht. Stress wird aufgebaut, bis sich das ganze auflöst und die Näherinnen wieder als freie, selbstbestimmte und kreative Handarbeiterinnen erkennbar werden.

    Hintergrund-Ausstellung: Ausschnitte der Fotoserie von Timmy Memeti “Textil und Kreislauf”

    Öffnungszeiten & Rahmenprogramm
    23. & 24.4. 14:00 – 21:00
    25.4. 14:00 – 19:00 im Anschluss
    19:00 Podiumsgespräch “Utopie und Wandel”
    21:00 Sewing Sound Performance “Schatten”
    26.4. ab 14:00 Vorbereitungen zum Fashion Revolution Walk
    17:00 Fashion Revolution Walk
    täglich 14:30-16:00 Repair-Café
    Workshop der Manuflicktur n.n.
    (genauere Informationen zu Podiumsgespräch und Showcase folgen)

  • Tomatenmarkt – Tomatensetzlinge in über 70 Sorten / 14:00 – 19:00
    14:00 -19:00
    26.04.2019

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

    • Fri 26. April 2019 ¦ 14:00 – 19:00

    Was darf’s denn sein? Die kleine, violette ‚Black Cherry’, die gelbe ‚Orange à gros fruits’ oder die bewährte, geschmackvolle ‚Berner Rose’? Wählen Sie an unserem Tomatenmarkt Ihre speziellen Lieblinge aus 70 Sorten für den eigenen Garten oder Balkon!
    2019 findet der Tomatensetzlingsmarkt zum 15. Mal statt. Das wollen wir feiern! Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen.

    Marktzeiten
    Freitag, 26. April 2019, 14 – 19 Uhr
    Samstag, 27. April 2019, 9 – 13 Uhr

    Vorbestellung
    Viele Sorten können Sie bis am 17. April 2019 vorbestellen und am 26. oder 27. April 2019 abholen. Dies erspart Ihnen lange Wartezeiten. Alle Informationen sowie das Formular für die Vorbestellung der Tomatensetzlinge finden sie auf der Webseite der Stadtgärtnerei.

    Quick-Verkaufsstand
    Ganz Eilige finden am Quickstand rund 6 verschiedene Sorten. Wem es egal ist, welche Sorten er/sie bekommt, ist hier am richtigen Ort. Sicher wird es immer eine Cherry- eine Rund- und eine Fleischtomate haben.

27
  • Tomatenmarkt – Tomatensetzlinge in über 70 Sorten / 9:00 – 13:00
    09:00 -13:00
    27.04.2019

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

    • Sa 27. April 2019 ¦ 9:00 – 13:00

    Was darf’s denn sein? Die kleine, violette ‚Black Cherry’, die gelbe ‚Orange à gros fruits’ oder die bewährte, geschmackvolle ‚Berner Rose’? Wählen Sie an unserem Tomatenmarkt Ihre speziellen Lieblinge aus 70 Sorten für den eigenen Garten oder Balkon!
    2019 findet der Tomatensetzlingsmarkt zum 15. Mal statt. Das wollen wir feiern! Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen.

    Marktzeiten
    Freitag, 26. April 2019, 14 – 19 Uhr
    Samstag, 27. April 2019, 9 – 13 Uhr

    Vorbestellung
    Viele Sorten können Sie bis am 17. April 2019 vorbestellen und am 26. oder 27. April 2019 abholen. Dies erspart Ihnen lange Wartezeiten. Alle Informationen sowie das Formular für die Vorbestellung der Tomatensetzlinge finden sie auf der Webseite der Stadtgärtnerei.

    Quick-Verkaufsstand
    Ganz Eilige finden am Quickstand rund 6 verschiedene Sorten. Wem es egal ist, welche Sorten er/sie bekommt, ist hier am richtigen Ort. Sicher wird es immer eine Cherry- eine Rund- und eine Fleischtomate haben.

  • Fair Fashion Market / 11:00 – 18:00
    11:00 -18:00
    27.04.2019

    Albisrank, 8047 Zürich, Schweiz

    Albisrank, 8047 Zürich, Schweiz

     

    •  Sa 27. April 2019 / 11:00 – 18:00

    Entdecke die Vielfalt an fairer Mode!

    You care about the way you look, but you also care about the environment?
    You want sustainable and fair brands, but don’t know where to find them?
    You want to know #whomadeyourclothes, but no one is telling you ?

    Join us on the 27th of April at Transitareal (Freilagerstrasse 9) and meet the Swiss producers who, like you, are aware of the true cost of fast fashion and are no longer willing to pay it. #fashionrevolution #getchanged #sustainability #sustainablefashion

    In dieser neuen Zürcher Location gibt es viele coole Brands zu entdecken

    Wir freuen uns auf dich!

  • Heilkräuter und Wildpflanzen in der Stadt Zürich / 13:00 – 17:00
    13:00 -17:00
    27.04.2019

    • Sa 27. April 2019 ¦ 13:00 – 17:00
    • Preis: 90.- CHF
    • Anmeldung
    • Ort: Limmat
    • Treffpunkt: Lettensteg/Röhrenweg

    Entdecke auf einem Spaziergang  entlang der Limmat verschiedene Heilkräuter und Wildpflanzen und verbinde dich so mit der Kraft der Natur direkt vor deiner Haustüre.

    In der Stadt leben wir inmitten einer Vielzahl von Heilpflanzen mit unschätzbarem Wert für unsere Ernährung und Gesundheit. Dir war das nicht bewusst? So geht es den meisten!

    Dieser Halbtages Kurs wird dir die Augen für die städtischen Heil- und Wildkräuter öffnen und du lernst die Vielfalt der Stadt-Natur kennen und lieben.

    Im Anschluss an den Spaziergang bekommst du einen Wildkräuter-Zvieri serviert und stellst eine Naturarznei her.

28
  • BRING&HOLTREFF / 14:30 –16:30
    14:30 -16:30
    28.04.2019

    Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Schweiz

    Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Schweiz

     

    • So 28.04.2019 / 14:30 – 16:30
    • Kosten: keine
    • Anmeldung: nicht nötig
    • Veranstalter: Netzwerk Tauschen am Fluss

    Kleider, Schuhe, Schmuck, Taschen und kleine Überraschungen suchen neue InhaberInnen, die sich für sie begeistern mögen. Ihr seid eingeladen, zu bringen worüber sich andere freuen – und beherzt zu nehmen, wie es euch gefällt Keine AbnehmerInnen gefunden? Über Kleider und Schuhe freut sich der Kleider-Container hinter dem GZ. Alles andere nehmen die Bringenden wieder mit.
    www.tauschenamfluss.ch

29
  • Gemüsesetzlingsmarkt / täglich von 10–17 Uhr
    Den ganzen Tag
    29.04.2019-02.05.2019

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

    Sackzelg 12, 8047 Zürich, Schweiz

    No additional detail for this event.

  • Kosmopolitics – System Change statt Climate Change / 20:00
    20:00 -22:00
    29.04.2019

    Lagerstrasse 104, 8004 Zürich, Schweiz

    Lagerstrasse 104, 8004 Zürich, Schweiz

    Kosmopolitics – System Change statt Climate Change

    Mit dem Denknetz
    • Mo 29. April 2019 / 20:00
    • Preis: Kollekte

    Mit der Klimastreikbewegung betritt eine Generation die politische Bühne, die sich keine Illusionen mehr macht. Der Klimawandel wird sie mit Wucht treffen, wenn nicht rasch gehandelt wird. Die Vorgabe ist klar: Netto Null Klimagase, so rasch wie irgend möglich. Dafür müssen Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig umgebaut werden. Das bedeutet System Change. Wie aber geht das? Welche neuen Strukturen, welche neuen Regeln brauchen wir? Wie brechen wir die Macht der Erdöl- und Autolobby? Welche Rolle spielen individuelle Verhaltensänderungen? Und wie kommt das Ganze in Gang?

    Mit
    Bettina Dyttrich, WOZ-Redaktorin und Autorin der Bücher «Wirtschaft zum Glück» und «Gemeinsam auf dem Acker»
    Marcel Hänggi , Autor von «Null Öl. Null Gas. Null Kohle.» und Mitinitiant der Gletscherinitiative
    Payal Parekh , Klima-Aktivistin, Ph.D. in Klimawissenschaft
    Beat Ringger , ehem. Mitinitiant der Verkehrshalbierungsinitiative, Denknetz-Geschäftsführer, Mitherausgeber des neuen Buches «Reclaim Democracy»
    AktivistInnen der Klimastreikbewegung

    Es gibt eine Kollekte zu Gunsten der Klimastreikbewegung.

    Über Denknetz
    Das Denknetz ist ein sozialkritischer Thinktank der Schweiz mit über 1’500 Mitgliedern und ein Forum für den Austausch zu aktuellen Themen aus Wirtschafts-, Sozial- und Arbeitspolitik. Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet, konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren. > http://www.denknetz.ch

30
Mai
Mai
Mai
Mai
Mai


Regelmäßig

Wochenmärkte in Zürich

Zürich bietet verschiedene Märkte, um regional und saisonal einzukaufen:

Altstetten:             Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Bürkliplatz:          Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Helvetiaplatz:      Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Milchbuck:           Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Oerlikon:              Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Rathausbrücke:   Samstag  6–12 Uhr

Marktschwärmereien

Aussersihl:           Dienstag 18-19 Uhr

Unterstrass:         Donnerstag 18-19 Uhr

Jederzeit

Der offene Bücherschrank des Verein Hochneun

Jeder kann gut erhaltene Bücher zeitgenössischer Literatur hineinstellen und mitnehmen. Der Bücherschrank wird vom Verein Hochneun betreut und befindet sich Bei der Alten Mühle, Wydlerweg 19, 8047 Zürich.

Fairteiler

Am Sihlquai 131 gibt es einen Fairteiler zur Vermeidung von Essensabfällen. Noch verwertbare Lebensmittel können hier mitgenommen und abgegeben werden. Die genauen Regeln findest du hier. Der Fairteiler ist 24/7 zugänglich. Er befindet sich links vom Café Auer, hinter dem Holztor.

Austellungen

ewz-Ausstellung «Solarstrom für alle»

25. April 2019 – 26. Januar 2020, Stadtgärtnerei Zürich

Wissen Sie, wann der erste Satellit mit Solarstrom-Modulen ins Weltall flog?

Oder wie einfach es ist eine Solaranlage auf dem eigenen Haus zu installieren? Die neue ewz-Ausstellung «Solarstrom für alle» klärt auf.

Mehr Information hier.

Gebäude.grün – Vom Blumenfenster zum Bosco Verticale

22. März 2019 – 17. Mai 2019, Architekturforum Zürich

Sind Fassaden die neuen Parks?

Grüne Fassaden sind seit geraumer Zeit eine Attraktion. Man könnte fast meinen, Grün sei das neue Schwarz. Gleichwohl bleibt es für die Mahnenden ein modischer Trend. Doch die Ausstellung im Architekturforum Zürich zeigt: Es ist mehr als das und schon gar nicht neu. Historische Vorläufer wie das Obst am hölzernen Spalier oder Efeu an alten Gemäuern sind schnell zur Hand. In der Schau ist ein Blick in die Tradition des Gebäudegrüns zu sehen, angefangen mit den hängenden Gärten. Vom Blumenfenster bis zum Bosco Verticale ranken sich die Themen der reichen Geschichte. Doch auch im Kampf gegen den Klimawandel kann die Vertikalbegrünung einen Beitrag leisten. In der Stadt bilden begrünte Bauwerke kühlende Pole, die die Sommerhitze erträglicher machen. Darüber hinaus verweist die Schau auf vielfältige Potentiale und Herausforderungen bei der Gestaltung von grünen Fassaden: Sie dienen Insekten und Vögeln als Hort, Bewohnenden als schattiges Plätzchen, Architekturschaffenden als zeitgemässes Ornament, Eigentümern zur Präsentation von Kultiviertheit und Status, Vermarktenden als Imageträger. Das Architekturforum schafft einen kritischen Überblick und erklärt selbst Beispiele, wo das Gebäudegrün nicht funktioniert hat.

Mehr Information hier.