Veranstaltungshinweise

< 2017 >
September
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
August
August
August
August
1
2
3
  • Repair Café
    11:00-15:00
    03.09.2017

    Bucheggstrasse 93, 8057 Zürich, Switzerland

    Bucheggstrasse 93, 8057 Zürich, Switzerland

    Seit August 2016 finden im GZ Buchegg in Zusammenarbeit mit der Baugenossenschaft Freiblick monatliche Repair Cafés statt. Das sind ehrenamtliche Treffen, an welchen Besucherinnen und Besucher defekte Produkte von zuhause mitbringen und mit anderen oder auch alleine reparieren können. Dabei stehen ehrenamtliche Reparaturexpertinnen und -experten mit Knowhow in den Bereichen Elektro/Elektronik, Textil, Velos, Holz, Spielzeug und zu vielem mehr mit Rat und Tat zur Seite. Bei Kaffee und Kuchen bleibt auch Raum für informellen Austausch und gemütliches Verweilen.

    Ausser in den Schulferien findet das Repair Café jeden ersten Sonntag im Monat statt.

  • Wildpflanzen im Wald
    13:00-17:00
    03.09.2017

    Mit den gefundenen Wildkräutern garnieren wir gleich unsere selbstgemachte Glut-Pizza.
    Vielleicht finden wir auch Harz um daraus unsere eigene Heil-Salbe zu köcheln?
    Lassen Sie sich überraschen!!!

    Kosten: 70 CHF (inkl. Zvieri und Material)
    Fragen und Anmeldung: sarah@grünkraft.ch
    Anmeldebedingungen: ABG

  • Repair Café FabLab
    14:00-18:00
    03.09.2017

    Zimmerlistrasse 6, 8004 Zürich, Schweiz

    Zimmerlistrasse 6, 8004 Zürich, Schweiz

    Das FabLab ist ein Verein, der  einen niederschwelligen Zugang zu modernen digitalen Fabrikationstechnologien bieten möchte. In den Zeiten des Repair Cafés können defekte Geräte vorbeigebracht und mit Werkzeug unter Anleitung von Fachleuten vor Ort selbst repariert werden. Es herrscht eine lockere Atmosphäre, bei schwierigeren Problemen kann man sich bei einer Tasse Kaffee in der Runde beraten und austauschen – daher auch der Name “Café”. Es wird versucht, alles zu reparieren was durch die Türe passt und nicht explodieren kann (bitte keine undichten Gaskocher mitbringen). Die Reparatur erfolgt auf eigene Gefahr – eine Erfolgsgarantie kann natürlich nicht gegeben werden.

4
5
  • Feierabend-Tauschtreff
    19:00-20:30
    05.09.2017

    Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Switzerland

    Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Switzerland

    Am give&get Tausch-Treff treffen sich unsere Mitglieder zum persönlichen Austausch und zur Anbahnung von Tauschgeschäften. Die Tauschtreffs beinhalten in der Regel einen Input (Wissenstransfer: ‚Wir teilen unsere Talente‘) und ermöglichen, Tauschangebote vorzustellen. Dazu orientiert der Vorstand über Aktuelles und Neues, und steht neuen Mitgliedern und Interessierten für Fragen und Informationen zur Verfügung.

    Interessenten haben die Möglichkeit, sich an diesen Anlässen ohne weitere Verpflichtung über give&get zu informieren. Gäste sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf dich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Weitere Informationen >> hier.

6
7
  • Donnerstagabendgespräch Ernährungssouveränität
    19:00-21:00
    07.09.2017

    Reckenholzstrasse 150, 8046 Zürich, Switzerland

    Reckenholzstrasse 150, 8046 Zürich, Switzerland

    Wie erhalten wir weltweit das Selbstbestimmungsrecht über unsere Nahrung?

    Die Gemüsegenossenschaft meh als gmües lädt dich herzlich zu ihrem ersten Podiumsgespräch mit anschliessender Diskussion ein. Die beiden Podiumsgäste werden von ihren persönlichen Erfahrungen aus den Kooperativen «Longo mai» und «Les Jardins de Cocagne» erzählen, gefolgt von einem Bericht zum letztjährigen Monsanto-Tribunal in Den Haag.
    Im Anschluss möchten wir mit dir über die Kernfrage der Veranstaltung diskutieren: Wie erhalten wir weltweit das Selbstbestimmungsrecht über unsere Nahrung?

    Die Podiumsgäste:
    Udo Schilling: Mitglied von Longo mai, Saatgutspezialist und Teilnehmer am Monsanto Tribunal
    Christine Schilter: Agronomin und Aktivistin für Ernährungssouveränität, Gründungsmitglied der ältesten Vertragslandwirtschaftskooperative „Les Jardins de Cocagne“ in Genf

    Keine Anmeldung nötig
    Wir freuen uns auf Dich

  • Die Welt im Schopf
    19:30-21:00
    07.09.2017

    Altstetterstrasse 334, 8047 Zürich, Switzerland

    Altstetterstrasse 334, 8047 Zürich, Switzerland

    Ein grosser Tisch, ein Gast aus aller Welt, hier zuhause.
    Ein Abend für Begegnung und Austausch. Mit Ruth Grünenfelder und Ralf Schlatter.

    Wie lebt es sich in Japan, Syrien, Eritrea, Frankreich oder im Tibet?
    Wie schmeckt es dort? Wie klingt es?
    Menschen erzählen von ihrem Land, ihrer Kultur, den Eigenheiten und den Unterschieden. Von ihren Helden und Märchen, ihren Traditionen, ihrer Küche und ihrer Musik. Wir hören zu und fragen nach.
    Alle sitzen zusammen, bei Getränken und kleinen Spezialitäten aus dem jeweiligen Land.
    Zu Gast am 07. September: Kemo Kinteh aus Gambia

    Eintritt frei, Kollekte

8
9
  • Reschtä Rüstete – Wir retten Vörigs
    10:00-18:00
    09.09.2017

    Seidengasse 10, 8001 Zürich, Switzerland

    Seidengasse 10, 8001 Zürich, Switzerland

    Über 2 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in der Schweiz jedes Jahr verschwendet. In diesen Unmengen essbarer Abfällen steckt auch viel Gemüse, das aussortiert wird, weil es nicht der Norm entspricht. Dabei schmecken zweibeinige Rüebli und krumme Gurken genauso gut!

    Mit der Reschtä Rüschtete bringen wir die Seidengasse zum Kochen: Slow Food Youth und der Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich laden ein, ausgerüstet mit Messer, Sparschäler und Brettli ein Zeichen gegen die Verschwendung zu setzen und Gemüse zu rüsten, das sonst im Müll gelandet wäre. Funkige Beats sorgen dafür, dass wir beim Rüsten im Takt bleiben und Spass haben. Das fertig gekochte Gericht wird danach kostenlos an Passanten verteilt – falls noch etwas vörig bleibt, wird es an den Einmachstationen eingemacht.

    Die Kinder können sich an der Mostpresse versuchen und für Wissbegierige gibt es eine Ausstellung zum Thema Foodwaste.

    FREIER EINTRITT, KEINE ANMELDUNG NÖTIG.

     

10
11
12
  • Krummt gut
    18:30-21:30
    12.09.2017

    Binzstrasse 12, 8045 Zürich, Schweiz

    Binzstrasse 12, 8045 Zürich, Schweiz

    Beim Start-up “Zum guten Heinrich” sind Gäste gefragt, die krumme Dinge lieben und diese gerne essen. Die Catering-Mitarbeitenden liefern die Menüs mit Cargo-Bikes frisch und knackig in die ganze Stadt aus. Die Teilnehmer machen eine Tour durch die Küche und geniessen ein 3-Gang-Menü. Währendessen erzählen die Gründer von ihrer Kochvision fernab von Food Waste und geben den Teilnehmern vor Ort neue Trends der Nachhaltigkeit und Innovation in der Food-Branche mit auf den Weg. Gäste erhalten einen spannenden Einblick in die Themenwelt von “Zum guten Heinrich”. Hintergründen zu krummem Gemüse erzählen sie von den Bauern, welche beispielsweise nicht mehr an den Stammtisch sitzen dürfen. Warum? Diese und andere Skurrilitäten erfahren die Gäste erst am Event. In einer festlich dekorierten Küche werden neben dem 3-Gang Menü alkoholfreie Getränke und biologischen Wein serviert.

    Preise

    CHF 45.00 für ein nachhaltigste 3-Gang Menü
    CHF 60.00 mit biologischem Wein

  • Wanderstammtisch #2
    19:00-22:00
    12.09.2017

    Sihlquai 131, 8005 Zürich, Switzerland

    Sihlquai 131, 8005 Zürich, Switzerland

    Wander-Stammtisch bei Foodsharing

    Ort: Sihlquai 131, im zweiten Stock in den Räumlichkeiten von openki.net

    Etwa monatlich treffen sich Mitglieder von foodsharing Zürich zu einem gemütlichen Beisammensein, bei welchem wir gerettete Lebensmittel essen, neue Mitglieder oder Interessierte begrüssen und kennen lernen, anstehende Themen diskutieren und neue Projekte planen.

    Wir werden gemütlich essen und dabei oder danach einen kleinen Vortrag über die Foodwaste-Problematik sowie über foodsharing halten. Im Anschluss freuen wir uns über Fragen und besonders über mögliche Kooperationen zu anderen Wandelpionieren. Wer Lust hat kann auch einen unserer Fair-Teiler gleich um die Ecke kennen lernen.

    Gebt mir bitte unter peter.toennies@gmail.com kurz Bescheid, wenn Ihr dazustossen wollt.

13
  • Filmabend: 10 Milliarden
    20:00-22:00
    13.09.2017

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?

    Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Vertretern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken.
    Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann, wie bisher.

    Aber wir können etwas verändern – wenn wir es wollen.

    Nach dem großen Erfolg von „Taste the Waste“ (2011) hinterfragt Valentin Thurn, woher die Nahrung kommen kann, sowohl auf nachhaltigen, als auch auf industriellen Wegen: aus dem Labor oder von der Biofarm. Von Nahrungsmittelspekulanten oder Hobbygärtnern.

    Zur Anmeldung geht es hier entlang.

    Eintritt frei.

14
  • Essbare Wildpflanzen
    18:00-19:30
    14.09.2017

    Kappenbühlweg 5, 8049 Zürich, Switzerland

    Kappenbühlweg 5, 8049 Zürich, Switzerland

    Ein Blick in die wilde Pflanzenwelt um uns herum, zeigt: Häufig findet sich ein unerwartet grosses Angebot an ess- und auch geniessbaren Wildpflanzen. Kalcium, Vitamine, Eisen – vieles findet sich in diesen Schätzen der Natur wieder. Mit diesem Kurs führen wir Sie von der Alnatura Filiale in Höngg durch städtische Gebiete an denen Sie diese Vielfalt vielleicht nicht erwartet hätten. Ruth Gerber (Gärtnerin, dipl. Kräuterfachfrau und Erwachsenenbildnerin) plaudert auf diesem Spaziergang nicht aus dem Näh-, dafür umso mehr aus dem „Pflanzen-Kästchen“. Lassen Sie sich von ihrem Wissen inspirieren und holen Sie sich diese Jahrhunderte alte Tradition wieder zurück auf Ihre Teller. Als Abschluss und zur Diskussion des Gefundenen, laden wir Sie herzlich zu einem gemütlichen Apéro ein.

    Bitte nehmen Sie Notizmaterial mit, wir geben keine Kursunterlagen ab. Wir empfehlen festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleider. Bei sehr starkem Regen wird der Kurs abgesagt.

    Hier finden Sie Eindrücke eines vergangenen Kurses.
    Die Alnatura Bio-Supermärkte beteiligen sich an den Kurskosten für die entsprechenden Kurse in Zusammenarbeit. Deshalb können wir diese Kurse zu einem attraktiven Preis anbieten.

    Referent/in oder Spezialist/in:
    Ruth Gerber – Gärtnerin, dipl. Kräuterfachfrau, Erwachsenenbildnerin SVEB-Zertifiziert
    Anmeldungsfrist: 09.09.2017
    Kosten: Fr. 25.-
    Kontakt: 043 540 59 97 oder via E-Mail: biozh(@)biozh.ch
  • „Vörigs“ Brot: Mehr als Entenfutter
    18:00-21:00
    14.09.2017

    Lessingstrasse 15, 8002 Zürich, Schweiz

    Lessingstrasse 15, 8002 Zürich, Schweiz

    Bloss ein alter Zopf? Vielleicht nicht mehr ofenfrisch, aber taugen tut er allemal für allerlei: Das beweist dieser Kurs, in dem man lernt, mit altem Brot neue Gerichte zu zaubern.

    Ungefähr 45% der Verschwendung von fertig produzierten Nahrungsmitteln fällt in den Privathaushalten an, also bei uns Konsumenten. Neben Obst und Gemüse ist es vor allem Brot, das wir gedankenlos wegschmeissen. Trockenes Brot wird oft nur noch als Entenfutter verwendet. Das muss nicht sein!

    Beim gemeinsamen Kochen mit altem Brot lernen die TeilnehmerInnen, wie vielfältig die Verwendung eines harten, trockenen oder altbackenen Laibs sein kann. Während des anschliessenden Essens sprechen wir darüber, wie man Brot richtig lagert. Der Workshop lässt auch Raum, um darüber zu sinnieren, wie es im eigenen Heim in punkto Lebensmittelverschwendung aussieht und wie sie sich vermeiden lässt.

    CHF 35 / CHF 30 FÜR SLOW FOOD MITGLIEDER

  • MindShift: Ökonomie des Glücks
    19:00-21:00
    14.09.2017

    Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich, Schweiz

    Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich, Schweiz

    Schneller, weiter, höher, glücklicher…?

    Wir alle sind beruhigt, wenn die Wirtschaft und unserer eigener Wohlstand wächst. Denn unser Wirtschaftssystem beruht auf materiellem Wachstum und wir selbst fühlen uns gut, wenn wir mehr haben – mehr Sicherheit und mehr Konsumfreiheit. Wachstum ist erstrebenswert.

    Doch wie weit macht es überhaupt Sinn zu wachsen? Ist Wirtschaftswachstum überhaupt der richtige Indikator für unsere gesellschaftlichen und privaten Entscheidungen?

    Das eigentliche Ziel unseres Lebens ist es doch glücklich zu sein und ein erfülltes Leben zu haben.

    Ein gewisses Mass an Wohlstand ist dafür sicher eine gute Grundlage. Aber sind wir an diesem Punkt nicht längst angekommen? Braucht es nicht neue Indikatoren, an denen wir unser Leben ausrichten müssen, um glücklich zu werden?

    An diesem Abend lernen wir alternative Indikatoren und bereits existierende Beispiele kennen und diskutieren, wie wir unser Leben privat und gesellschaftlich anders ausrichten können.

    Redner: 
    Florian Boukal (Ökonom, M.A.) vom Institut für transformative Nachhaltigkeit

    Anmeldung hier

    Eintritt:
    Kollekte

15
  • „Vörigs“ vom Gemüse: So schmeckt’s
    10:00-11:00
    15.09.2017

    Bürkliplatz, 8001 Zürich, Switzerland

    Bürkliplatz, 8001 Zürich, Switzerland

    Wie schmeckt eigentlich das Kraut vom Rüebli? Oder die Blätter von Radieschen? Eine Entdeckungsreise in die Welt der Gemüseteile, die üblicherweise im Abfall landen.

    Koch und Rezeptentwickler Pascal Haag nimmt uns mit auf den Markt. Dort degustieren die TeilnehmerInnen die “vörigen” Teile wie Kraut, Wurzel, Haut, Schale oder Hülse vom Gemüse. Dazu gibt’s Tipps und Tricks zur Zubereitung sowie ein paar Probierhäppchen. Pascal Haag erzählt ausserdem Anekdoten vom Entstehen des Buchs «Leaf to Root», gibt Tipps zur Verwertung von Blattgrün bis zur Wurzel und erprobt mit den TeilnehmerInnen ein paar leichte Gerichte aus seinem Buch.

    CHF 25 / CHF 20 FÜR SLOW FOOD MITGLIEDER

16
  • Repair Café
    10:00-14:00
    16.09.2017

    Döltschiweg 130, 8055 Zürich, Switzerland

    Döltschiweg 130, 8055 Zürich, Switzerland

    Willkommen im Repair Café Friesenberg

    Herzlich willkommen auf der Projektseite des Repair Cafés Friesenberg. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Projekt interessieren. Kommen Sie doch an einem unserer nächsten Reparatur-Samstage vorbei und bringen Sie Ihre defekten Sachen von zu Hause mit!

    Was ist ein Repair Café?

    Das Repair Café ist ein Treffpunkt, an dem die Teilnehmenden ihre kaputten Gegenstände reparieren können. Die BesucherInnen des Repair Cafés nehmen defekte Sachen von zu Hause mit, zum Beispiel Kleidung, Möbel, elektrische Geräte etc. Im Repair Café sind ehrenamtliche Reparatur-ExpertInnen zugegen, die den Leuten helfen, ihre kaputten Sachen zu flicken. Dabei sind die Reparaturtreffen keine Konkurrenz für Reparatur-Profis. Denn zum einen wecken sie das Bewusstsein fürs Reparieren und zum anderen werden die BesucherInnen bei umfangreichen Reparaturen an die (wenigen) Profis weiter verwiesen, die es (noch) gibt.

    Warum ein Repair Café?

    Immer wieder landen Produkte im Abfall, die nur kleine Defekte aufweisen und mit relativ geringem Aufwand repariert werden könnten. Eine Reparatur wird in vielen Fällen aufgrund zu hoher Kosten nicht in Erwägung gezogen oder ist laut HerstellerIn nicht möglich. Die Repair Cafés schaffen ein Gegengewicht zu diesen Verschleiss- und Wegwerf-Praktiken. Zahlreiche Repair Cafés auf der ganzen Welt und auch in der Schweiz zeigen auf, dass sehr wohl noch viele Produkte mit dem richtigen Know-how und Werkzeug reparierbar sind.

    Wie funktioniert das Repair Café?

    • Sie bringen defekte, kleinere Gegenstände, wie z.B. Elektrogeräte, Stühle, Kleider oder Spielzeuge etc. ins Repair Café
    • Freiwillige HelferInnen reparieren mit Ihnen kostenlos Ihre defekten Objekte
    • Ersatzteile können vor Ort zum Selbstkostenpreis gekauft werden (sofern vorhanden)
    • Pro Reparatur unterstützen die HelferInnen rund 30 Minuten
    • Eine Reparaturgarantie ist nicht möglich zudem wird jegliche Haftung abgelehnt
    • Sie geniessen Kaffee und Kuchen und machen neue Bekanntschaften
  • Ernährungswende Zürich
    15:00-22:00
    16.09.2017

    Aargauerstrasse 1, 8048 Zürich, Switzerland

    Aargauerstrasse 1, 8048 Zürich, Switzerland

    Viele Zürcher haben das Bedürfnis und sehen die Notwendigkeit, sich für eine nachhaltige Welt zu engagieren. Nur wie? Tatsächlich gibt es im Raum Zürich bereits eine Vielzahl an Projekten, die sich alle mit Elan und Know-how mit den Themen Essen und Lebensmittelerzeugung beschäftigen, aber leider noch zu wenig bekannt sind. Anhand 25 Zürcher Initiativen zeigt die „Ernährungswende Zürich“, wie innovativ und nachhaltig sich die Limmatstadt entwickelt und künftig noch weiter entwickeln könnte – wenn alle am selben Strang ziehen. Ziel ist es, in ausgelassener Marktstimmung mit musikalischer Begleitung einen offenen, inspirierenden Austausch mit engagierten Zürcher und Zürcherinnen anzuregen, Fragen zu beantworten, zum Mitmachen motivieren und zu vernetzen.

  • Filmabend: Taste the Waste
    18:30-20:30
    16.09.2017

    Lessingstrasse 15, 8002 Zürich, Schweiz

    Lessingstrasse 15, 8002 Zürich, Schweiz

    Im Rahmen des Food-Zurich-Festivals beschäftigt sich SlowFoodYouth Schweiz mit der Problematik “Vörigs” und behandelt dies in verschiedenen Workshops vom 7. bis 17. September 2017.

    Um die Thematik Vörigs, bzw. Foodwaste inhaltlich zu stärken, zeigt SFY den Film “Taste the Waste”, welcher mit einer anschliessenden Expertenrunde eine spannenden Abschluss bietet.

    Eintritt frei.

17
  • NeNa1 Treffen
    18:00-21:00
    17.09.2017

    Albisriederstrasse 203B, 8047 Zürich, Switzerland

    Albisriederstrasse 203B, 8047 Zürich, Switzerland

    Jeweils am 17. Tag jedes Monats findet unser öffentliches Treffen statt. Das Treffen ist offen für alle. Es gibt etwas Feines zu essen. Fester Programmpunkt ist jeweils eine kurze Einführung für alle die zum ersten Mal mit dabei sind.

18
19
20
  • Lavendelsäcklein selber basteln
    14:00-17:00
    20.09.2017

    Asylstrasse 130, 8032 Zürich, Schweiz

    Asylstrasse 130, 8032 Zürich, Schweiz

    Lokal wachsenden Ressourcen eine Verwendung geben, anstatt sie verderben zu lassen. Das möchte BioZH am Anlass „Lavendelsäcklein selber basteln“ thematisieren. Das BioZH-Team sammelt den dazu notwendigen Lavendel ein, dort wo er im Quartier Hirslanden üppig wächst. Am Anlass kommen verschiedene Generationen zusammen und nähen, sticken oder kleben, um gemeinsam kleine Lavendelsäcklein herzustellen. Ergebnisse sind wunderbare Geschenke zu Weihnachten oder Dufterfrischer für die eigene Schublade.

    Hier finden Sie Eindrücke des letztjährigen Workshops.

    Referent/in oder Spezialist/in: Marc Vogt
    Anmeldungsfrist: 15.09.2017
    Kontakt: 043 540 59 97 oder via E-Mail: biozh(@)biozh.ch
21
22
23
  • Filmabend: When two Worlds Collide
    14:00-16:00
    23.09.2017

    Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz

    Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz

    In this tense and immersive tour de force, audiences are taken directly into the line of fire between powerful, opposing Peruvian leaders who will stop at nothing to keep their respective goals intact. On the one side is President Alan Garcia, who, eager to enter the world stage, begins aggressively extracting oil, minerals, and gas from untouched indigenous Amazonian land. He is quickly met with fierce opposition from the indigenous leader Alberto Pizango, whose impassioned speeches against Garcia’s destructive actions prove a powerful rallying cry to throngs of his supporters. When Garcia continues to ignore their pleas, a tense war of words erupts into deadly violence.

    Mehr Informationen unter: http://www.globalecofilmfestival.com/

  • Cradle to Cradle Design Workshop
    16:00-19:00
    23.09.2017

    Geroldstrasse 31, 8005 Zürich, Schweiz

    Geroldstrasse 31, 8005 Zürich, Schweiz

    Mit Cradle to Cradle®-Experte Albin Kälin

    Produkte der Zukunft müssen höchsten Standards genügen, damit wir die endlichen Ressourcen der Erde erhalten und pflegen können. Wie sieht ein solches Produkt aus und wie erkenne ich als Konsument ein wirklich kreislauffähiges Produkt?

    Im Gegensatz zum konventionellen Recycling bleibt bei der Cradle to Cradle® Methode die Qualität der Rohstoffe über mehrere Produktlebenszyklen erhalten und es werden ausschließlich „als sicher bewertete Chemikalien“ eingesetzt. Das Ziel: Kein Abfall, alles ist zugleich Nährstoff.

    Anschliessend Apéro mit Food und Limonade von James Jar & Co.

24
  • Sonntagsbrunch
    10:30-15:00
    24.09.2017

    Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Schweiz

    Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Schweiz

    Liebe Tauschende
    Der Tauschen am Fluss Sonntags-Brunch ist zur Tradition geworden. Es
    ist ein kulinarisches Highlight und bietet viel Raum, um sich kennen zu
    lernen und ins Tauschen zu kommen.
    Am Brunch sind auch Familien, Freunde, Bekannte und Interessierte
    eingeladen.

    FÜR DEN BRUNCH SUCHEN WIR FOLGENDE KULINARISCHE KÖSTLICHKEITEN:
    Brot, Zopf, Kuchen etc. | Konfitüre, Brotaufstriche… | Süsses, das
    zu einem Brunch-Buffet passt | Salziges, das zu einem Brunch-Buffet
    passt | Andere Ideen für kulinarische Köstlichkeiten für das
    Brunch-Buffet.
    BITTE MELDET EUCH VIA MAIL ODER PER TELEFON 044 276 82 83 BEI URSULA,
    WAS IHR GERNE ZUBEREITEN UND MITBRINGEN MÖCHTET. Daraus stellen wir das
    Brunch-Angebot zusammen und melden euch, was und wieviel ihr davon
    bringen könnt. Die Köstlichkeiten sollten am Sonntag 24. September bis
    spätestens 10 Uhr im Saal vom GZ Wipkingen abgegeben werden. Es werden
    Tauschstunden gutgeschrieben und Materialgeld bar ausbezahlt.
    Die Zusagen werden anhand des Anmeldeeingangs vergeben.

    ANMELDUNG FÜR DEN BRUNCH BIS FREITAG 15. SEPTEMBER MIT FOLGENDEN
    ANGABEN:

    Anzahl Erwachsene | Anzahl Kinder | Per E-Mail an ursula.marx@gz-zh.ch
    oder per Telefon 044 276 82 83.

    Kosten für Mitglieder 0,25 Std. + CHF 5.- | Für Nichtmitglieder CHF
    10.- | Kinder gratis.

  • Aktionstag #2 Stadtoase lädt ein
    12:00-18:00
    24.09.2017

    Tobelhofstrasse 21, 8044 Zürich, Schweiz

    Tobelhofstrasse 21, 8044 Zürich, Schweiz

    Liebe VGZ-Mitglieder und Stadtoase-Interessierte

    Viele haben sich nach der VGZ-Generalversammlung gefragt, wie es jetzt mit der – aus der Arbeitsgruppe Monte Sanità hervorgegangen – Arbeitsgruppe Stadtoase weiter geht. Wir auch. Wir haben uns auf Leitsätze der Stadtoase geeinigt und laden alle ein zu einem ersten Anlass der AG Stadtoase:

    Aktionstag #2 – die Stadtoase lädt ein

    Es ist eine Aufforderung, sich zu engagieren. Wenn viele eine Aufgabe übernehmen und sich für ihr Angebot verantwortlich fühlen, organisiert sich ein solcher Tag fast von selber.

    Darum: Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen von allen, die sich in der VGZ-Stadtoase wohl fühlen, sich engagieren oder einfach informieren wollen.

    Gerne dürfen Sie den Link zum Aktionstag #2 – die Stadtoase lädt ein auch an Freunde, Freundinnen und Bekannte weiterleiten.

    mit besten Grüssen

    die AG Stadtoase

    Die Stadtoase präsentiert am Aktionstag #2:

    (nicht abschliessend – weitere Vorschläge sind willkommen)

    Die Asienoase

    • Der Aikido Verein stellt sich vor
      • Acroyoga – eine Einführung

    Die Gartenoase

    • Herba Dea stellt ihren Garten, ihre Arbeit vor
      • weitere Inputs von VGZ-Gärnerinnen

    Die Spieloase

    • Boccia/Boule/Pétanque
      • Federball
      • Frisbee
      • Volleyball

    Die Denkoase

    • Wer war, was sagt uns Niklaus von Flüe?

    Die Stadtoase

    • Information für VGZ-Neumitglieder
      • Information zu Mitarbeit in der AG Stadtoase

    Die Genussoase

    • Grill und Getränke via VGZ-Cafeteria und Vereinsmitgliedern
    • Musik von
  • Filmabend: Thank you for the Rain
    15:30-17:30
    24.09.2017

    Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz

    Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz

    Five years ago Kisilu, a Kenyan farmer, started to use his camera to capture the life of his family, his village and the damages of climate change. When a violent storm throws him and a Norwegian filmmaker together, we see him transform from a father, to a community leader and activist on the global stage.

    Mehr Informationen unter: http://www.globalecofilmfestival.com/

  • A Plastic Ocean
    19:30-21:30
    24.09.2017

    Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz

    Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz

    A PLASTIC OCEAN began when journalist Craig Leeson, searching for the elusive blue whale, discovers plastic waste in what should be pristine ocean. In this adventure documentary, Craig teams up with free diver Tanya Streeter and an international team of scientists and researchers as they travel to twenty locations around the world over the next four years to explore the fragile state of our oceans. They uncover alarming truths about plastic pollution, and reveal working solutions that can be put into immediate effect

    Mehr Informationen unter: http://www.globalecofilmfestival.com/

  • Weitere Veranstaltungen
    • Sonntagsbrunch
      10:30-15:00
      24.09.2017
      Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Schweiz
      Breitensteinstrasse 19A, 8037 Zürich, Schweiz

      Liebe Tauschende
      Der Tauschen am Fluss Sonntags-Brunch ist zur Tradition geworden. Es
      ist ein kulinarisches Highlight und bietet viel Raum, um sich kennen zu
      lernen und ins Tauschen zu kommen.
      Am Brunch sind auch Familien, Freunde, Bekannte und Interessierte
      eingeladen.

      FÜR DEN BRUNCH SUCHEN WIR FOLGENDE KULINARISCHE KÖSTLICHKEITEN:
      Brot, Zopf, Kuchen etc. | Konfitüre, Brotaufstriche… | Süsses, das
      zu einem Brunch-Buffet passt | Salziges, das zu einem Brunch-Buffet
      passt | Andere Ideen für kulinarische Köstlichkeiten für das
      Brunch-Buffet.
      BITTE MELDET EUCH VIA MAIL ODER PER TELEFON 044 276 82 83 BEI URSULA,
      WAS IHR GERNE ZUBEREITEN UND MITBRINGEN MÖCHTET. Daraus stellen wir das
      Brunch-Angebot zusammen und melden euch, was und wieviel ihr davon
      bringen könnt. Die Köstlichkeiten sollten am Sonntag 24. September bis
      spätestens 10 Uhr im Saal vom GZ Wipkingen abgegeben werden. Es werden
      Tauschstunden gutgeschrieben und Materialgeld bar ausbezahlt.
      Die Zusagen werden anhand des Anmeldeeingangs vergeben.

      ANMELDUNG FÜR DEN BRUNCH BIS FREITAG 15. SEPTEMBER MIT FOLGENDEN
      ANGABEN:

      Anzahl Erwachsene | Anzahl Kinder | Per E-Mail an ursula.marx@gz-zh.ch
      oder per Telefon 044 276 82 83.

      Kosten für Mitglieder 0,25 Std. + CHF 5.- | Für Nichtmitglieder CHF
      10.- | Kinder gratis.

    • Aktionstag #2 Stadtoase lädt ein
      12:00-18:00
      24.09.2017
      Tobelhofstrasse 21, 8044 Zürich, Schweiz
      Tobelhofstrasse 21, 8044 Zürich, Schweiz

      Liebe VGZ-Mitglieder und Stadtoase-Interessierte

      Viele haben sich nach der VGZ-Generalversammlung gefragt, wie es jetzt mit der – aus der Arbeitsgruppe Monte Sanità hervorgegangen – Arbeitsgruppe Stadtoase weiter geht. Wir auch. Wir haben uns auf Leitsätze der Stadtoase geeinigt und laden alle ein zu einem ersten Anlass der AG Stadtoase:

      Aktionstag #2 – die Stadtoase lädt ein

      Es ist eine Aufforderung, sich zu engagieren. Wenn viele eine Aufgabe übernehmen und sich für ihr Angebot verantwortlich fühlen, organisiert sich ein solcher Tag fast von selber.

      Darum: Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen von allen, die sich in der VGZ-Stadtoase wohl fühlen, sich engagieren oder einfach informieren wollen.

      Gerne dürfen Sie den Link zum Aktionstag #2 – die Stadtoase lädt ein auch an Freunde, Freundinnen und Bekannte weiterleiten.

      mit besten Grüssen

      die AG Stadtoase

      Die Stadtoase präsentiert am Aktionstag #2:

      (nicht abschliessend – weitere Vorschläge sind willkommen)

      Die Asienoase

      • Der Aikido Verein stellt sich vor
        • Acroyoga – eine Einführung

      Die Gartenoase

      • Herba Dea stellt ihren Garten, ihre Arbeit vor
        • weitere Inputs von VGZ-Gärnerinnen

      Die Spieloase

      • Boccia/Boule/Pétanque
        • Federball
        • Frisbee
        • Volleyball

      Die Denkoase

      • Wer war, was sagt uns Niklaus von Flüe?

      Die Stadtoase

      • Information für VGZ-Neumitglieder
        • Information zu Mitarbeit in der AG Stadtoase

      Die Genussoase

      • Grill und Getränke via VGZ-Cafeteria und Vereinsmitgliedern
      • Musik von
    • Filmabend: Thank you for the Rain
      15:30-17:30
      24.09.2017
      Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz
      Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz

      Five years ago Kisilu, a Kenyan farmer, started to use his camera to capture the life of his family, his village and the damages of climate change. When a violent storm throws him and a Norwegian filmmaker together, we see him transform from a father, to a community leader and activist on the global stage.

      Mehr Informationen unter: http://www.globalecofilmfestival.com/

    • A Plastic Ocean
      19:30-21:30
      24.09.2017
      Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz
      Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Schweiz

      A PLASTIC OCEAN began when journalist Craig Leeson, searching for the elusive blue whale, discovers plastic waste in what should be pristine ocean. In this adventure documentary, Craig teams up with free diver Tanya Streeter and an international team of scientists and researchers as they travel to twenty locations around the world over the next four years to explore the fragile state of our oceans. They uncover alarming truths about plastic pollution, and reveal working solutions that can be put into immediate effect

      Mehr Informationen unter: http://www.globalecofilmfestival.com/

25
26
  • Heilkräuter erkennen und verwenden
    18:00-19:30
    26.09.2017

    Zollikerstrasse 84-96, 8008 Zürich, Switzerland

    Zollikerstrasse 84-96, 8008 Zürich, Switzerland

    Die Natur um uns herum vermag so einiges in uns drin wieder ins Lot zu bringen, wenn es aus dem Gleichgewicht kam. Kräuter mit heilender Wirkung und die Rezepte um sie wirkungsvoll zuzubereiten, wurden lange vor unserer Zeit als mächtige Geheimnisse und wahre Schätze regelrecht beschützt. Prof. Dr. med. Reinhard Saller sieht das nicht mehr ganz so eng. Er leitete bis zu seiner Emeritierung das Institut für Naturheilkunde des Universitätsspitals Zürich und teilt nun sein grosses Wissen gerne mit interessierten Besuchern. Er führt uns auf diesem Spaziergang durch die Natur und zeigt – wie unscheinbar und doch zahlreich – Heilkräfte vor unseren Füssen liegen. Als Abschluss und zur Diskussion des Gefundenen, laden wir Sie herzlich zu einem gemütlichen Apéro ein.

    Bitte nehmen Sie Notizmaterial mit, wir geben keine Kursunterlagen ab. Wir empfehlen festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleider. Bei sehr starkem Regen wird der Kurs abgesagt.

    Referent/in oder Spezialist/in: Prof. Dr. Reinhard Saller
    Anmeldungsfrist: 22.09.2017
    Kosten: Fr. 45.-
    Kontakt: 043 540 59 97 oder via E-Mail: biozh(@)biozh.ch
27
28
  • «Worauf warten wir noch?»
    19:30-22:00
    28.09.2017

    Seestrasse 395, 8038 Zürich, Schweiz

    Seestrasse 395, 8038 Zürich, Schweiz

    Wir befinden uns im Jahre 2017 n.Chr. Ganz Europa ist vom Konsum- und Wachstumsglauben erfasst…. Ganz Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Franzosen bevölkertes Dorf im Elsass hört nicht auf, diesem Gedanken Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die kapitalistischen Konzerne, dort Fuss zu fassen…

     

    «Worauf warten wir noch?» der neueste Film von Marie Monique Robin, erzählt die wunderbare Geschichte, wie eine kleine elsässische Stadt mit gerade einmal 2.200 Einwohnern ihren eigenen Transformationsprozess in die Post-Öl-Ära mit geringer Umweltbelastung in Gang setzt.

    Im Anschluss eine Podiumsdiskussion über den Wandel in Zürich.

29
30
  • Repair Café Alterszentrum Sydefädeli
    10:00-15:00
    30.09.2017

    Hönggerstrasse 119, 8037 Zürich, Switzerland

    Hönggerstrasse 119, 8037 Zürich, Switzerland

    Was ist ein Repair Café?
    Das Repair Café ist ein Treffpunkt, an dem die Besuchenden ihre defekten Gegenstände
    reparieren können. Die Teilnehmenden des Repair Cafés nehmen defekte Gegenstände
    von zu Hause mit, zum Beispiel Kleidung, Spielzeuge, elektrische Geräte etc. Im Repair
    Café helfen ehrenamtliche Reparatur-Experten und –Expertinnen, den Interessierten ihre
    defekten Sachen zu reparieren.

    Warum ein Repair Café?
    Immer wieder landen Produkte im Abfall, die nur kleine Defekte aufweisen und mit
    geringem Aufwand repariert werden können. Eine Reparatur wird oft aufgrund zu hoher
    Kosten nicht in Erwägung gezogen oder ist laut Hersteller nicht möglich. Die Repair Cafés
    schaffen ein Gegengewicht zu dieser Verschleiss-und Wegwerf-Praktik. Zahlreiche Repair
    Cafés auf der ganzen Welt – und auch in der Schweiz – zeigen auf, dass sehr wohl noch
    viele Produkte mit dem richtigen Know-how und entsprechendem Werkzeug reparierbar
    sind. Diese „Reparaturtreffen“ sind keine Konkurrenz für Reparatur-Profis, da die
    Besuchenden bei umfangreichen Reparaturen an die (wenigen) Profis weiterverwiesen
    werden. Durch die Repair Cafés wird das Bewusstsein für ökologische und ökonomische
    Aspekte geweckt.

    Wie funktioniert das Repair Café?

    •  Sie bringen defekte, kleine Gegenstände, wie z. B. Elektrogeräte, Kleider, kleinere
      Holzgegenstände oder Spielzeuge etc. ins Repair Café.
    •  Freiwillige HelferInnen reparieren mit Ihnen kostenlos ihre defekten Objekte.
    •  Ersatzteile können vor Ort zum Selbstkostenpreis gekauft werden (sofern vorhanden)
    •  Eine Reparaturgarantie ist nicht möglich, zudem wird jegliche Haftung abgelehnt.
    •  Während der Reparatur genießen Sie in unserer Cafeteria Kaffee und Kuchen und machen neue Bekanntschaften.

    Zögern Sie nicht, kommen Sie vorbei und bringen Sie Ihre Gegenstände mit zum
    Reparieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Oktober

 

Regelmäßig

Wochenmärkte in Zürich

Zürich bietet verschiedene Märkte, um regional und saisonal einzukaufen:

Altstetten:            Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Bürkliplatz:          Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Helvetiaplatz:      Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Milchbuck:           Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Oerlikon:              Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Rathausbrücke:   Samstag  6–12 Uhr

Marktschwärmereien

Aussersihl:           Dienstag 18-19 Uhr

Unterstrass:         Donnerstag 18-19 Uhr

Suppenzmittag

Immer am Donnerstag Mittag serviert SocialFood eine Suppe die mit Lebensmittelüberschüssen aus dem BachserMärt zubereitet wird. Um punkt 12 Uhr stehen 20 Gedecke bereit, Du bist herzlich eingeladen mit uns zu speisen.

Jederzeit

Der offene Bücherschrank des Verein Hochneun

Jeder kann gut erhaltene Bücher zeitgenössischer Literatur hineinstellen und mitnehmen. Der Bücherschrank wird vom Verein Hochneun betreut und befindet sich Bei der Alten Mühle, Wydlerweg 19, 8047 Zürich.

Fairteiler

Am Sihlquai 131 gibt es einen Fairteiler zur Vermeidung von Essensabfällen. Noch verwertbare Lebensmittel können hier mitgenommen und abgegeben werden. Die genauen Regeln findest du hier. Der Fairteiler ist 24/7 zugänglich. Er befindet sich links vom Café Auer, hinter dem Holztor.