Veranstaltungshinweise

< 2019 >
August
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Juli
Juli
Juli
1
  • 1. August Brunch, Tradition of Love / 11:00 – 14:30
    10:00 -14:30
    01.08.2019

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

     

    Tradition der Achtsamkeit – 1. August auf dem Hof Narr

    Auch dieses Jahr erwartet dich auf dem Hof Narr wieder ein grandioses veganes 1. August-Buffet.
    Dieses Mal spannen Movement of Love (https://www.movementoflove.ch), Hello Vegan (https://www.hellovegan.ch) und der Hof Narr zusammen um euch ein Feuerwerk der Genüsse zu veranstalten!
    Lass uns zusammen schlemmen, mit den wunderbaren Tieren in Kontakt kommen und gemeinsam eine friedvolle Zukunft gestalten.

    Preis pro Person für Buffet à discrétion inkl. Getränke
    Erwachsene: CHF 65 pro Person
    Kinder Kinder von 5 bis 16 zahlen 2 Franken pro Lebensjahr
    Patinnen und Paten: CHF 50

    ZEITRAHMEN: 11:00 – 14:30 Uhr. Der Brunch beginnt um 11:00 Uhr – du kannst gerne auch später kommen, es wird genug auf dem Buffet haben und die Schlange an der Kasse wird dadurch auch nicht zu lang 😉

    ANMELDUNG: unter zukunft@hof-narr.ch (es kann eine Weile dauern bis diese bestätigt wird!).
    Bitte Vor- und Nachnamen und Anzahl Personen (Erwachsene/Kinder) angeben.

    ANREISE: Parkplätze sind stark limitiert, wenn möglich reise per ÖV an (3 Minuten von Haltestelle Hinteregg)

    Sobald der Anlass ausverkauft ist, werden wir dies auf der Homepage unter http://www.hof-narr.ch/kultur/ bekannt geben. Kurzentschlossene bitte zuerst dort nach schauen.

    Herzlich,
    Vlowers, Hello Vegan und die Narren

2
3
  • Klimafestival
    Den ganzen Tag
    03.08.2019-04.08.2019

    Hardturmstrasse 321, 8005 Zürich, Switzerland

    Hardturmstrasse 321, 8005 Zürich, Switzerland

     

    Das Klimafestival will nicht nur auf die Klimakrise aufmerksam machen, sondern geht auch aktiv dagegen an: Wir hinterfragen zusammen gegenwärtige Strukturen, durchbrechen sie und formen sie neu. Wir machen die Werte, Utopien und Visionen der Klimastreik Bewegung erlebbar und zeigen auf, dass eine andere Welt möglich ist – und wir nur anfangen müssen, sie zu gestalten. Mit dem Klimafestival macht der Klimastreik einen weiteren Schritt in Richtung einer anderen, nachhaltigen Gesellschaft.

    Zwei Tage Workshops, Musik, Diskussionen und vieles mehr rund ums Klima. Mit dem Klimafestival schafft der Klimastreik für ein paar Tage einen Ort, wo wir alle zusammen kommen und denken und sein und wirken können.

    Das Klimafestival ist offen für alle – und freut sich über dein Mitwirken und deinen Besuch! Wenn du mehr über’s Klimafestival erfahren möchtest, was dich alles dort erwartet und weshalb du Teil des Klimafestivals bist, dann besuche das Klimafestival unter www.klima-festival.ch oder schreib einfach deine Gedanken an klimafestivalzuerich@climatestrike.ch. Bis bald!

4
  • Klimafestival
    Den ganzen Tag
    04.08.2019-04.08.2019

    Hardturmstrasse 321, 8005 Zürich, Switzerland

    Hardturmstrasse 321, 8005 Zürich, Switzerland

     

    Das Klimafestival will nicht nur auf die Klimakrise aufmerksam machen, sondern geht auch aktiv dagegen an: Wir hinterfragen zusammen gegenwärtige Strukturen, durchbrechen sie und formen sie neu. Wir machen die Werte, Utopien und Visionen der Klimastreik Bewegung erlebbar und zeigen auf, dass eine andere Welt möglich ist – und wir nur anfangen müssen, sie zu gestalten. Mit dem Klimafestival macht der Klimastreik einen weiteren Schritt in Richtung einer anderen, nachhaltigen Gesellschaft.

    Zwei Tage Workshops, Musik, Diskussionen und vieles mehr rund ums Klima. Mit dem Klimafestival schafft der Klimastreik für ein paar Tage einen Ort, wo wir alle zusammen kommen und denken und sein und wirken können.

    Das Klimafestival ist offen für alle – und freut sich über dein Mitwirken und deinen Besuch! Wenn du mehr über’s Klimafestival erfahren möchtest, was dich alles dort erwartet und weshalb du Teil des Klimafestivals bist, dann besuche das Klimafestival unter www.klima-festival.ch oder schreib einfach deine Gedanken an klimafestivalzuerich@climatestrike.ch. Bis bald!

5
6
7
  • WormUp Academy Wurmkompostierschulung / 16:00 – 18:00
    16:00 -18:00
    07.08.2019

    Flurstrasse 56, 8048 Zürich, Schweiz

    Flurstrasse 56, 8048 Zürich, Schweiz

     

    Wurmkompost Schulung mit Wurmpapst Erich oder Wurmflüsterin Johanna

    Live und mit allen Sinnen geben wir unser Wissen am besten weiter.

    Finde heraus

    ▪ warum Charles Darwin die Regenwürmer genauso schätzte wie die Bienen
    ▪ wie du mit Würmern deine Bioabfälle in einen wunderbaren Dünger umwandeln kannst
    ▪ was genau die Würmer gemeinsam mit ihren Nachbarn im Boden tun und warum Humus so wichtig ist für eine ausreichende und gesunde Ernährung von uns Menschen
    Treffe Gleichgesinnte und lerne was Andere zur Vermeidung oder Wiederverwertung von Abfällen tun.

    Nach unseren Schulungen in Zürich kannst du natürlich auch gleich den WormUp HOME Komposter mit nach Hause nehmen.

    Schulungsinfos​

    Dauer: 120 min

    Niveau: Für Einsteiger und angehende Wurmpäpstinnen.

    Kosten: CHF 65.00

    Anmeldung

    Nächste Schulungen in Zürich Altstetten:

    • DO 12. September 2019 / 19 – 21 Uhr
  • Jede Mittwoch – Bio Gmües rette uf de Guggach Brache / 17:00 – 19:00
    17:00 -19:00
    07.08.2019

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Bio Gmües rette uf de Guggach Brache

    • Preis: Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist
    • Veranstalter: Einmachbibliothek
    Liebe RetterInnen
    Wir werden jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr auf der Guggach Brache Zürich leckeres Bio-Gemüse retten.

    Selbergemachtes aus unserer Fermentationsbar und Eingemachtes darf natürlich nicht fehlen.
    Das gute an Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist.

    Komm vorbei und setz mit uns ein Zeichen zur Nachhaltigkeit!
    Wir freuen uns auf dich  🙂

    Herzlich
    Dein Einmach Team
    mail@einmach.ch

8
9
  • Vortrag: Tierbefreiung, Sinn und Unsinn von Befreiungen / 19:00 – 22:00
    19:00 -22:00
    09.08.2019

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

     

    Ann Bachmann und Sarah Heiligtag werfen einen Blick auf konkrete Befreiungen und die damit zusammenhängenden Fragen und Probleme. Zum einen geht es dabei um das involvierte Individuum, zum anderen um die Sache der Tiere im Ganzen. Letztendlich kann es nicht sein, dass über Aktionen mehr Schaden als Hilfe entsteht. Ausserdem stellt sich die Frage was in diesem Zusammenhang überhaupt als „frei“ verstanden werden kann.

    Der Anlass findet im Rahmen der pre-Events des The Official Animal Rights March 2019 | Zurich statt und soll dazu beitragen, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen und sich sinnvoll und effektiv in die soziale Bewegung der Tierrechte einzubringen.

10
  • Vortrag: Was wir aus der Geschichte für den Aktivismus lernen können / 17:00 – 23:00
    17:00 -23:00
    10.08.2019

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

     

    Vortrag was wir aus der Geschichte der Tierrechtsbewegung (Fokus Animal Liberation Front) lernen können und danach gibt es einen Vortrag der einen anderen Blickwinkel für mögliche Strategien aufzeigt. (wie weit darf oder muss Aktivismus gehen).

    Um 17:00 Uhr beginnt der 1. Vortrag in Englisch (unsere Freunde von Unoffensive Animal halten diesen Vortrag) um 18:30 Uhr gibt es Abendessen und um 20:00 Uhr geht es weiter mit dem 2. Vortrag und anschliessender Diskussionsrunde. Danach gibt es Dessert zum Abschluss. 🙂

    Der Anlass findet im Rahmen der pre-Events des The Official Animal Rights March 2019 | Zurich statt und soll dazu beitragen, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen und sich sinnvoll und effektiv in die soziale Bewegung der Tierrechte einzubringen.

11
  • Klimastreikende besuchen Hof Narr – Klima und Landwirtschaft / 14:00 – 17:00
    14:00 -17:00
    11.08.2019

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

     

    Klima und Landwirtschaft, 11.8.2019, 14 Uhr Hof Narr in Hinteregg bei Zürich

    **Pre-event zum Animalrightsmarch Zürich, der grossen Demo für Mitgefühl, Frieden und Nachhaltigkeit am 17.8.2019 um 13:30 ab Helvetiaplatz**

    Fehlende Fantasie und die uns prägende Macht des Normalen, sind vielleicht die wichtigsten Gründe dafür, dass viele Menschen trotz der unmittelbaren Bedrohung unserer Lebensgrundlagen einfach weitermachen wie bisher. Um uns aus der Normalo-Falle zu retten, müssen wir selbst denken und anfangen die Lösungen zu leben, für die wir gemeinsam und lautstark politisch einstehen.

    Die Landwirtschaft spielt dabei eine Schlüsselrolle. Sie ist eine der grössten Ursachen der Klima-, Biodiversitäts-, Wasser- und Bodenkrise. Gleichzeitig ist sie auch eine der grössten Hoffnungen, denn mit einer anderen Landwirtschaft können wir extrem viel für die Lösungen tun. Ein neuer Umgang mit unseren tierlichen Mitlebewesen, die heute millionenfach in der Landwirtschaft genutzt und getötet werden, spielt dabei eine Schlüsselrolle.

    Der Hof Narr in Hinteregg ist ein Versuch einer anderen, gesunden, mitfühlenden und zukunftsfähigen Landwirtschaft. Am 11.8.2019 laden wir mit den Klimastreikenden zur Hof-Führung ein. Wir werden vertieft auf die Klimakrise und mögliche Lösungen durch eine andere Landwirtschaft eingehen und auch etwas kleines gutes zu knabbern und trinken bekommen.

    —> Der Anlass ist eine Zusammenarbeit von Klimastreikenden, Grassrooted und dem Hof Narr. Er findet am 11.8. von 14-17 Uhr auf dem Hof Narr in 8132 Hinteregg an der Güetlistrasse 45 statt. Zu erreichen in 29 Minuten mit der S18 ab Zürich Stadelhofen Vorplatz.

12
13
14
  • Eröffnung Popup Store von grassrooted – rootUp gmüeswerch
    Den ganzen Tag
    14.08.2019

    Tellstrasse 22, 8004 Zürich, Schweiz

    Tellstrasse 22, 8004 Zürich, Schweiz

    Am nächsten Mittwoch, 14. August, eröffnen wir unseren PopUp Store im Tellhof in Zürich! Für mehr als einen Monat sind wir jeweils von Mittwoch bis Samstag da und verkaufen in unserem rootUp gmüeswerch regional gewachsenes Gemüse, Pflanzen und Setzlinge und viele weitere Dinge rund ums Grüne.

    Wir werden mit unserem rootUp einen weiteren Schritt hin zu unserer Vision einer anderen Landwirtschaft machen. Nicht mehr nur Foodwaste von grossen Produzent*innen, sondern vielmehr einfach sinnvolles Gemüse und Obst von regionalen Bäuerinnen und Bauern. Zum Teil Überschuss, zum Teil Food Waste und zum Teil normale Ware. Unser Ziel dabei ist, dass es keine Klassifizierung mehr gibt. Gemüse ist Gemüse. Krumm, gross oder speziell. Natur, kein Kunstobjekt.

    Landwirtschaftliche Güter sollten frei von synthetischen Giften, regional und sozial gerecht produziert werden. Die Wertschätzung und das Bewusstsein für die bäuerliche Arbeit muss wieder gefunden werden. Die Stadt braucht neue Modelle einer Nahrungsmittelversorgung. Ökologisch, fair und transparent. All das wird in unserem rootUp fühl- und erfahrbar sein.

    Wir freuen uns auf Euch!

    rootUp gmüeswerch
    Tellhof
    Tellstrasse 22
    8004 Zürich

    Öffnungszeiten:

    Mi-Fr 14-20 Uhr
    Sa 9-15 Uhr
  • Jede Mittwoch – Bio Gmües rette uf de Guggach Brache / 17:00 – 19:00
    17:00 -19:00
    14.08.2019

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Bio Gmües rette uf de Guggach Brache

    • Preis: Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist
    • Veranstalter: Einmachbibliothek
    Liebe RetterInnen
    Wir werden jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr auf der Guggach Brache Zürich leckeres Bio-Gemüse retten.

    Selbergemachtes aus unserer Fermentationsbar und Eingemachtes darf natürlich nicht fehlen.
    Das gute an Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist.

    Komm vorbei und setz mit uns ein Zeichen zur Nachhaltigkeit!
    Wir freuen uns auf dich  🙂

    Herzlich
    Dein Einmach Team
    mail@einmach.ch

  • Filmreihe «Film für die Erde»: «CODE OF SURVIVAL» 19:00 – 21:00
    19:00 -21:00
    14.08.2019

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Millionen Tonnen von Monsantos Roundup, mit seinem Hauptwirkstoff Glyphosat, werden Jahr für Jahr weltweit auf Felder ausgebracht. Diese Giftwaffe wird jedoch stumpf, denn die Natur bildet resistente Unkräuter, die sich in vermehren und nun ein Superwachstum an den Tag legen, das Nutzpflanzen überwuchert und abtötet. Die Teeplantage Ambootia in Indien, in der überwältigenden Landschaft von Darjeeling/Himalaya. In 2000m Höhe erleben wir, wie nachhaltige ökologische Landwirtschaft eine ganze Region rettet. Die Anbauweise verhindert das Abrutschen der durch den Kunstdüngereinsatz erkrankten Teegärten. Das Projekt SEKEM des alternativen Nobelpreisträgers Ibrahim Abouleish, der vor 40 Jahren inmitten der Wüste seine biologische Farm gründete. SEKEM beweist eindrücklich, wie man Wüste in fruchtbaren Boden verwandeln kann und wir zeigen wie es funktioniert.

    Ein Film von Bertram Verhaag

    Eintritt: frei

    Anmeldung: hier

15
16
  • Vortrag: Animal Mainstreaming / 19:30 – 22:00
    19:30 -22:00
    16.08.2019

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

     

    Wir sind begeistert, dass wir Prof. Dr. Markus Wild für den letzten pre Event vor dem grossen The Official Animal Rights March 2019 | Zurich gewinnen konnten. Das Thema des Vortrags könnte passender nicht sein und passt darum perfekt für den Vorabend des grossen Tages:

    Die Bedürfnisse und Interessen von Tieren müssen in allen Belangen des öffentlichen Lebens und der politischen Entscheidungen Beachtung finden. Das ist «Animal Mainstreaming». Im Vortrag soll zuerst die Motivation für eine solche Forderung dargelegt, dann der Begriff „Animal Mainstreaming“ definiert und schließlich eine starke, tierrechtliche Auslegung vorgeschlagen werden.

17
  • Igelfreundlicher Garten
    17:00 -18:00
    17.08.2019

    Familiengartenverein Susenberg, Hinterbergstrasse, 8044 Zürich, Schweiz

    Familiengartenverein Susenberg, Hinterbergstrasse, 8044 Zürich, Schweiz

    Jeder Garten kann igelfreundlich sein.

    Fachleute des Igelzentrums zeigen, was es braucht, damit sich die Igel im Garten wohlfühlen. Natürlich ist auch ein lebender Igel zu sehen.

    Die Veranstaltung ist für Gross und Klein und kostenlos.

    Bei schlechtem Wetter nehmen Sie bitte einen Regenschutz mit.

    Veranstaltungsort: «Igelfreundlicher Garten» am Ende der Hinterbergstrasse im Familiengarten Susenberg.

    Der bequeme Weg zum igelfreundlichen Garten dauert ca. 15 bis 25 Minuten: Von der Haltestelle Zoo gehen Sie zum Hotel Zürichberg. Danach folgen Sie dem Orelliweg dem Waldrand entlang bis zum Brunnen an der Kreuzung Orelliweg/Hanslinweg. Der Hanslinweg führt Sie eine kurze Strecke talwärts. Nach 50 Meter liegt der igelfreundliche Garten auf der linken Seite.

    Veranstalter: Igelzentrum Zürich

    Webseite: http://www.igelzentrum.ch/igelfreundlichergarten#ort

18
19
  • WasteFoodEvent / 18:00
    18:00 -21:00
    19.08.2019

    Gubelstrasse 10, 8050 Zürich, Switzerland

    Gubelstrasse 10, 8050 Zürich, Switzerland

     

    BRING YOUR OWN «WASTE FOOD» – EVENT INKL. ESSEN

    Laut foodwaste.ch entsteht in der Schweiz jährlich 2.3 Mio. Tonnen Food Waste. Davon fallen 45% in den Haushalten.

    Wir zeigen dir, wie Lebensmittel lange haltbar gemacht werden können, was sich aus vermeintlichen Lebensmittelabfällen alles kochen lässt und geben Tipps und Tricks für den eigenen Haushalt. Dein mitgebrachtes Gemüse kochen wir zusammen zu einem leckeren Gericht.

    Mitnehmen: Mindestens 1 «altes» Gemüse
    Koch: Zum guten Heinrich
    Teilnehmeranzahl: max. 20 Personen
    Kosten pro Person: 30 CHF
    Anmeldung bis zum 4. August: Email an sekretariat@gruenezuerich.ch

20
  • Auf-Ässen / 18:00 – 20:30
    18:00 -20:30
    20.08.2019

    Uetlibergstrasse 65, 8045 Zürich, Schweiz

    Uetlibergstrasse 65, 8045 Zürich, Schweiz

    In Zusammenarbeit mit foodwaste.ch und PUSCH bereiten wir in der Küche ein Reste-Essen zu, und lernen Tipps zur Verhinderung von Foodwaste.

    Zu diesem Event

    Von Zürich bis Madrid – soweit würde die Lastwagenkolonne reichen, die den ganzen jährlichen Food Waste der Schweiz geladen hätte. Das ist ganz schön viel Masse, nämlich rund ein Drittel aller produzierten Lebensmittel. Das hat weitreichende Folgen für Mensch und Umwelt.

    Willst du etwas gegen diese enorme Verschwendung von Ressourcen unternehmen? Zum Glück sind wir Konsumentinnen und Konsumenten hier am Drücker. Denn schon kleine Verhaltensänderungen tragen dazu bei, dass weniger Lebensmittel verloren gehen. Die Äss-Bar und Pusch zeigen, wie es geht!

    Gemeinsam bereiten wir in der Küche ein Reste-Essen zu und lernen Tipps und Tricks zur Verarbeitung. Beim gemeinsamen Essen gibt es dann die geballte Ladung Infos rund ums Thema Food Waste.

    Unkostenbeitrag 25 Fr., beschränkte Platzzahl

    Anmelden kannst du dich noch bis zum 12. August via Mail an: mail@pusch.ch.  Wir freuen uns auf diesen kulinarischen Anlass.

  • Spaziergang: Von Grünräumen und Stadtklima / 18:30 – 20:30
    18:30 -20:30
    20.08.2019

    Triemli, 8055 Zürich, Schweiz

    Triemli, 8055 Zürich, Schweiz

     

    Auf einem Spaziergang vom Stadtrand ins Zentrum erfahren wir mehr über den Zusammenhang von Stadtbäumen und Stadtklima.

    Ort/Treffpunkt: Zürich/ZH, Endhaltestelle Triemli

    Anmeldung: bis 13. Aug 2019 hier

    Detailbeschreibung: Grünräume in Städten sind für Mensch und Tier sehr wichtig. Stadtbäume beispielsweise dienen vielen Tierarten als Lebensraum und beeinflussen das städtische Klima. Auf dem Spaziergang durch verschiedene Grünräume zwischen dem Triemli und dem Albisriederplatz lernen wir, was deren Qualitäten ausmacht und wie wir sie schützen können.

    Leitung: Sandra Gloor (Biologin, Verein Stadtnatur) , Claudia Kistler (Biologin, Verein Stadtnatur)

    Für wen: Erwachsene, Familien

    Voraussetzungen: Keine

    Verpflegung: ggf. selbst mitbringen

    Ausrüstung: Wetterfeste Kleidung

    Durchführung: Der Anlass findet bei jedem Wetter statt. Bei aussergewöhnlich starken Wetterereignissen informieren wir Sie am Vortag per E-Mail.Verfügbare Plätze: 21

    Kosten: Erwachsene: CHF 35.00, Kind: CHF 15.00, WWF-Mitglied Erwachsene: CHF 30.00, WWF-Mitglied Kind: CHF 15.00

    Organisation/Auskunft: WWF Zürich, wwf-zh@wwf-zh.ch, 044 297 22 22

21
  • Jede Mittwoch – Bio Gmües rette uf de Guggach Brache / 17:00 – 19:00
    17:00 -19:00
    21.08.2019

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Bio Gmües rette uf de Guggach Brache

    • Preis: Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist
    • Veranstalter: Einmachbibliothek
    Liebe RetterInnen
    Wir werden jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr auf der Guggach Brache Zürich leckeres Bio-Gemüse retten.

    Selbergemachtes aus unserer Fermentationsbar und Eingemachtes darf natürlich nicht fehlen.
    Das gute an Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist.

    Komm vorbei und setz mit uns ein Zeichen zur Nachhaltigkeit!
    Wir freuen uns auf dich  🙂

    Herzlich
    Dein Einmach Team
    mail@einmach.ch

  • Einmach Werkstatt – Zwetschgen Star – 18:30 – ca. 21:30
    18:30 -21:30
    21.08.2019

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    jeweils jeden 3ten Mittwoch im Monat 18:30 bis 21:30.

    Liebe EinmacherInnen

    Die Zwetschge liefert reichlich süsse und saftige Früchte und sie stammen dieses Jahr aus unserem Permakultur Garten.
    Im Gegensatz zur Pflaume ist die Zwetschge eiförmig und hat eine ausgeprägte Naht. Ihre tief dunkelblaue Haut ist meist mit einem weisslichen Reif überzogen, der vor dem Austrocknen schützt. Du solltest sie deshalb im Kühlschrank immer in einem Plastikbeutel oder einem feuchten Tuch aufbewahren, da sie sonst viel Wasser verlieren. Zwetschgen enthalten viel Fruchtzucker, weshalb sie sehr nahrhaft und hervorragend zum Dörren geeignet sind. Zudem helfen sie dank der vielen Nahrungsfasern bei Verdauungsproblemen.

    Wir lassen den Zwetschgen viel Zeit und sie reifen den ganzen Sommer über an unseren Bäumen heran. Da wir sie ganz frisch am nächsten Montag selber pflücken werden, würden wir uns über ein paar helfende Hände sehr freuen.

    Wir werden am Mittwoch Abend die kleinen violetten Stars ganz klassisch einkochen, eine Zwetschgen Konfitüre, ein Zwetschgenkompott, und vllt noch ein Chutney herstellen. Zudem zaubern wir einen feinen pflanzlichen z’Nacht damit unsere Bäuche mit dem herrlichen Süss genährt werden.

    Bitte melde dich per mail@einmach.ch frühzeitig an.

    Wir freuen uns auf dich ♥
    Herzlich
    Dein Einmach Team

    Es wird ein Teilnahmebeitrag von CHF 25 erhoben (Nichtmitglieder), CHF 20 (Mitglieder), Zeit: 18:30 – ca. 21:00

    Das Eingemachte wird zwischen den Teilnehmenden (max. 5 Gläser) aufgeteilt.

     

    Die Werkstatt ist an den folgenden Daten geöffnet:

    . 30. Januar 2019 – Die Karotte kann auch süss
    . 20 Februar 2019 – Wurzel Power Bauer
    . 27. Februar 2019 – Einmach Kohlköpfe
    .13. März 2019 – Seitan selber machen
    . 27. März 2019 – Salzzitronen
    . 24. April 2019 – Kräuterwerk
    . 22. Mai 2019 – Rheum-Rhabarbarum
    .5. Juni 2019 – Aroma Königin des Sommers
    .19. Juni 2019 – Rrrumtopf
    .24. Juli 2019 – Lemon Sweet and Sour
    . 21. August 2019 – Zwetschgen Star

    weitere Infos  zu den jeweiligen Werkstätten folgen:

    . 25. September 2019
    . 23. Oktober 2019
    . 27. Novmeber 2019
    . 18. Dezember 2019

  • Vortrag Gabi Bott – Chance und Herausforderung in einer Gemeinschaft zu leben… / 19:30 – ca. 21:30
    19:30 -21:30
    21.08.2019

    Hertiweg 19, 8180 Bülach, Schweiz

    Hertiweg 19, 8180 Bülach, Schweiz

     

22
  • GreenBuzz Zurich Annual Summer Party / 18:00 – 23:00
    18:00 -23:00
    22.08.2019

    Chinagarten Zürich, Bellerivestrasse 138, 8008 Zürich, Schweiz

    Chinagarten Zürich, Bellerivestrasse 138, 8008 Zürich, Schweiz

     

    Dear Buzzers,

    We look forward to celebrating summer together & exchanging ideas in the GreenBuzz way. We invite you to come to the beautiful China Gardens for a summer party on 22 August!

    GreenBuzz will provide refreshing and sustainable drinks. Bring your own nibbles or a picnic to share.

    To get the buzzing going, we will also host a short welcome and exchange of ideas. If you would like to do a 1 minute quick pitch on your idea or business, please get in touch with us info.zurich@greenbuzz.global

    We want to of course avoid plastic and paper waste so won’t be suppling plates and cutlery and ask you to keep packaging to a minimum. No BBQ’s this year, so keep that in mind.

    What: Informal summer party

    When: We will be in the garden from 18:00 until late on 22nd Aug. Raindate: Aug 29th

    Where: China gardens. Just look out for green balloons at Blatterwiese in front of the the China Garden.

    Registration: Please register – we will notify you in case the party is postponed due to rain.

    Invite your colleagues, friends and family who are interested in sustainability or who wish to start their professional path in sustainability, to join the conversation and fun. Please sign up individually.

    Costs: The participation is free of charge. We will appreciate a small donation to cover our costs.

    Look forward to buzzing by the beautiful Zurichsee together.

    Rachel, Heather & the GreenBuzz team.

    Registration & Details

23
24
25
26
  • Film und Gespräch: SEED – UNSER SAATGUT / 18:30‐21:00
    18:30 -21:00
    26.08.2019

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Veranstalter: Right Livelihood Award Foundation Switzerland

    Die Vielfalt des Saatguts – Grundlage unserer Nahrung – steht auf dem Spiel: Mittlerweile sind mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten verschwunden. Der Film dokumentiert passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und Ureinwohner, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen, darunter auch mehrere Träger des Alternativen Nobelpreises. Saatgutexpertin Christine Zollinger, Andreas Schriber, Geschäftsleiter von Biovision, und Ole von Uexküll, Geschäftsleiter der Stiftung des Alternativen Nobelpreises (Right Livelihood Award Foundation), diskutieren nach dem Film unter der Leitung von Anne Rüffer darüber, wie sie die Saatgut-Vielfalt bewahren wollen. Die eindrücklichen Bilder des Films wie auch das Gespräch der Experten führen die Wichtigkeit des Saatguts für die Menschheit vor Augen und regen an, über das eigene Handeln nachzudenken.

    Anschliessend Apéro.

    Eintritt: frei

    Anmeldung: hier

27
  • Regelmässige Treffen – Netzwerk Mehrgenerationen Riesbach (NeMeRi) / 19:30
    19:30 -21:30
    27.08.2019

    Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich, Switzerland

    Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich, Switzerland

     

    Ausgangslage
    Das Quartier Riesbach ist stark von der Gentrifizierung betroffen. Stehen Häuser zum
    Verkauf, werden meist Höchstpreise erzielt. So verschwindet immer mehr erschwinglicher
    Wohnraum. Die gesellschaftliche Durchmischung des Quartiers und die damit verbundene
    Lebendigkeit nehmen ab.

    Die Idee
    Als Genossenschaft wollen wir ein Netzwerk von Mehrgenerationenhäusern in Riesbach
    (NeMeRi) schaffen und damit zu einem sozial durchmischten Quartier beitragen. Neben
    Wohnraum für Hausgemeinschaften können Läden entstehen, die Güter des täglichen
    Gebrauchs und soziale Dienstleistungen anbieten. Mit einer Durchmischung der
    Generationen in den Häusern und der nachhaltigen Dienstleistungen in den
    Gewerberäumen zeigt das Projekt einen Netzwerkcharakter mit städtebaulich neuen
    Möglichkeiten auf. Ungewöhnliche Grundstücke oder schwierig zu nutzende
    Bestandsgebäude können so aktiviert und stabil genutzt werden. Partizipative Strukturen und
    die Förderung eines nachhaltigen Lebensstils sind Teil des Projekts.

    mehr

    Regelmässige Treffen 2019
    MI 29. Mai / DO 27. Juni / DI 27. August / MI 25. September / DO 31. Oktober / DI 26. November.
    ​Die Treffen finden im GZ Riesbach statt. Für neue Teilnehmer/-innen um 19.30 Uhr mit Informationen zu den Zielsetzungen von NeMeRi. Für alle anderen um 20 Uhr mit aktuellen News aus dem Vorstand und den Arbeitsgruppen sowie Diskussionen und Mitbestimmung bei wichtigen Fragen zur Weiterentwicklung der Genossenschaft.

28
  • Work Smart Event: New Ways of Working – von Inspiration zu Wirkung
    09:00 -12:00
    28.08.2019

    Langstrasse 200, 8005 Zürich, Schweiz

    Langstrasse 200, 8005 Zürich, Schweiz

    Was braucht es, damit neue Arbeitsweisen in Unternehmen bzw. Organisationen nachhaltig gelingen? Welches Mindset ist nötig und wie können sinnhafte Strukturen geschaffen werden, damit sich individuelles wie kollektives Potential bestmöglich entfalten kann?

    In diesem Work Smart Event zeigen Happy by Nature und euforia auf, wie Mindset, Organisationsstrukturen und Sinn ineinanderspielen, welch neues Verständnis von Zusammenarbeit dabei essentiell ist und wie eine Transformation hin zu vernetzten Systemen gefördert werden kann.

    Wir erkunden gemeinsam „good practises“ für die alltagstaugliche Umsetzung und geben Inspiration & Impulse, die den Systemchange unterstützen.

    Dieser Event findet im Rahmen der Work Smart Week vom 26.08-30.08.2019 statt.

    Bei Fragen gerne bei uns melden:

    Severin von Hünerbein, euforia, severin@euforia.org

    Vera Aebi, Happy by Nature, lebe@happybynature.ch

  • NZZ Global: Klima und Nachhaltigkeit – eine Bestandsaufnahme / 14:30 – 19:30
    14:30 -19:30
    28.08.2019

    Falkenstrasse 11, 8008 Zürich, Schweiz

    Falkenstrasse 11, 8008 Zürich, Schweiz

     

    Die Prognosen für die Zukunft der Welt sind aufgrund von Klimawandel und endlichen Ressourcen alles andere als optimistisch. Klimaschutz und Nachhaltigkeit rücken immer stärker in den Fokus von Politik und Unternehmen, auch weil die sich beschleunigende Erwärmung der Erde zu erhöhten geopolitischen Risiken führen kann. Allein die Schweiz könnte der ungebremste Klimawandel aufgrund von Ernteausfällen und höheren Versicherungsprämien im Jahr 2060 jährlich 8 bis 10 Milliarden Franken kosten. Wie gehen boomende Schwellenländer insbesondere in Asien mit den wachsenden Risiken um? Welche Länder und Unternehmen spielen beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle, und was können wir in der Schweiz daraus lernen? In einer Themenkonferenz beleuchtet die «Neue Zürcher Zeitung» gemeinsam mit ihren Korrespondenten und Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft den Zustand der Welt.

    PROGRAMM

    *Einführungsreferate

    – Manfred Rist: Die Wachstumsregionen Asiens – was bedeuten dort Nachhaltigkeit und Klima?
    – Marie-Astrid Langer: «Climate Action Champion» Kalifornien im Fokus – Innovation und Nachhaltigkeit im Einklang
    – Thomas Stocker: Klimaziel 2° C: Schon zu spät?

    *Unternehmertalks

    – Rudolf Hadorn, Gurit, über das Geschäft mit Schweizer Umwelttechnologie im Ausland
    – Jan Wurzbacher, Climeworks, über die weltweit erste Technologie zur kommerziellen Filterung von CO2 aus der Luft
    – Franziska Heidenreich, myclimate, über die Möglichkeiten, mit CO2-Kompensation das Klima zu verbessern
    – Thomas Klühr, Swiss, über Nachhaltigkeit und das Klima-Feindbild «Luftfahrt»
    Die Gespräche führt NZZ-Wirtschaftsredaktor Matthias Kamp

    *Podiumsdiskussion

    Wirtschaftswachstum, Klimaschutz und Nachhaltigkeit – ein Widerspruch?
    – Peter A. Fischer, NZZ-Ressortleiter Wirtschaft, diskutiert mit Doris Fiala, Michel M. Liès, Thomas Stocker und Marco Kauffmann Bossart

    Kosten: 190.- CHF (für NZZ-Abonnenten: 160.- CHF)
    Tickets: https://live.nzz.ch/de/events/nzz-global/nachhaltigkeit-und-klima-eine-bestandesaufnahme

  • Jede Mittwoch – Bio Gmües rette uf de Guggach Brache / 17:00 – 19:00
    17:00 -19:00
    28.08.2019

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

    Bio Gmües rette uf de Guggach Brache

    • Preis: Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist
    • Veranstalter: Einmachbibliothek
    Liebe RetterInnen
    Wir werden jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr auf der Guggach Brache Zürich leckeres Bio-Gemüse retten.

    Selbergemachtes aus unserer Fermentationsbar und Eingemachtes darf natürlich nicht fehlen.
    Das gute an Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist.

    Komm vorbei und setz mit uns ein Zeichen zur Nachhaltigkeit!
    Wir freuen uns auf dich  🙂

    Herzlich
    Dein Einmach Team
    mail@einmach.ch

  • Workshopserie – Zukunft gestalten für ein nachhaltiges, schönes, nachbarschaftliches Höngg / 18:00 – 21:30
    18:00 -21:30
    28.08.2019

    Limmattalstrasse 214, 8049 Zürich, Schweiz

    Limmattalstrasse 214, 8049 Zürich, Schweiz

     

    In lockerer Atmosphäre tauschen wir uns aus, vernetzen uns und planen gemeinsam nachhaltige Projekte. Erfahrene Prozessbegleiter*innen des GZs und von Transition Zürich bieten kreative Methoden und Unterstützung für die Erarbeitung, Planung und Umsetzung deines Traumprojekts.

    Dä Znacht gaht uf ois – Apéro riche ab 18 Uhr. Im Anschluss beginnt der Workshop mit einem inspirierenden und kritischen Input zu verschiedenen Bereichen nachhaltiger Entwicklung. Anschliessend konzentrieren wir uns auf die Erarbeitung und Planung eurer Projekte für ein nachhaltiges, schönes und nachbarschaftliches Höngg.

    Eingeladen sind alle Höngger*innen

    Wir freuen uns auf dich und deine Ideen!

    Anmeldung über: gz-hoengg@gz-zh.ch bis 26. Juni 2019

     

    Weitere Daten: 

    Mittwoch, 18. September 2019: Mitbring-Buffet; 1-2 Kurzreferat(e) zu Nachhaltigkeitsthemen nach Wahl der Teilnehmer*innen; gemeinsame Projektarbeit

    Flyer

  • Buchvernissage «Sonne für den Klimaschutz» / 18:30 – 19:30
    18:30 -19:30
    28.08.2019

    Lagerstrasse 104, 8004 Zürich, Schweiz

    Lagerstrasse 104, 8004 Zürich, Schweiz

     

    Nationalrat Roger Nordmann präsentiert seinen Solarplan für die Schweiz.

    Moderation: Martin Läubli, Wissenschaftsredakto/Stv. Ressortleiter, Tages-Anzeiger/Sonntags-Zeitung

    Podium: mit Regierungsrat Martin Neukom, Baudirektor des Kantons Zürich

    Das Pariser Klimaabkommen verpflichtet die Schweiz, ihre Treibhausgasemissionen bis spätestens 2050 auf netto null abzusenken.

    Nationalrat Roger Nordmann (SP, VD), Präsident von Swissolar, zeigt in seinem Buch «Sonne für den Klimaschutz», wie dieses Ziel erreicht werden kann. Zentrales Element ist dabei der Ausbau der Photovoltaik auf das 25-fache der heute installierten Leistung. Die Gesprächspartner diskutieren mit ihm, wie dies technisch, wirtschaftlich und politisch umgesetzt werden kann.

    Datum: Mittwoch, 28. August 2019
    Zeit: 18.30-19.30 Uhr, anschliessend Apéro

    Ort: KOSMOS, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich

    Anreise: Wir empfehlen die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr. Mit der Bahn nach Zürich HB (Fahrplan: www.sbb.ch). Ab dem Hauptbahnhof-Ausgang «Sihlpost» erreichen Sie das KOSMOS in ca. 7 Gehminuten entlang der Europaallee.
    Preis: kostenlos
    Anmeldung erwünscht: https://www.swissolar.ch/index.php?id=494

  • Weitere Veranstaltungen
    • Work Smart Event: New Ways of Working - von Inspiration zu Wirkung
      09:00 -12:00
      28.08.2019
      Langstrasse 200, 8005 Zürich, Schweiz
      Langstrasse 200, 8005 Zürich, Schweiz

      Was braucht es, damit neue Arbeitsweisen in Unternehmen bzw. Organisationen nachhaltig gelingen? Welches Mindset ist nötig und wie können sinnhafte Strukturen geschaffen werden, damit sich individuelles wie kollektives Potential bestmöglich entfalten kann?

      In diesem Work Smart Event zeigen Happy by Nature und euforia auf, wie Mindset, Organisationsstrukturen und Sinn ineinanderspielen, welch neues Verständnis von Zusammenarbeit dabei essentiell ist und wie eine Transformation hin zu vernetzten Systemen gefördert werden kann.

      Wir erkunden gemeinsam „good practises“ für die alltagstaugliche Umsetzung und geben Inspiration & Impulse, die den Systemchange unterstützen.

      Dieser Event findet im Rahmen der Work Smart Week vom 26.08-30.08.2019 statt.

      Bei Fragen gerne bei uns melden:

      Severin von Hünerbein, euforia, severin@euforia.org

      Vera Aebi, Happy by Nature, lebe@happybynature.ch

    • NZZ Global: Klima und Nachhaltigkeit – eine Bestandsaufnahme / 14:30 - 19:30
      14:30 -19:30
      28.08.2019
      Falkenstrasse 11, 8008 Zürich, Schweiz
      Falkenstrasse 11, 8008 Zürich, Schweiz

       

      Die Prognosen für die Zukunft der Welt sind aufgrund von Klimawandel und endlichen Ressourcen alles andere als optimistisch. Klimaschutz und Nachhaltigkeit rücken immer stärker in den Fokus von Politik und Unternehmen, auch weil die sich beschleunigende Erwärmung der Erde zu erhöhten geopolitischen Risiken führen kann. Allein die Schweiz könnte der ungebremste Klimawandel aufgrund von Ernteausfällen und höheren Versicherungsprämien im Jahr 2060 jährlich 8 bis 10 Milliarden Franken kosten. Wie gehen boomende Schwellenländer insbesondere in Asien mit den wachsenden Risiken um? Welche Länder und Unternehmen spielen beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle, und was können wir in der Schweiz daraus lernen? In einer Themenkonferenz beleuchtet die «Neue Zürcher Zeitung» gemeinsam mit ihren Korrespondenten und Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft den Zustand der Welt.

      PROGRAMM

      *Einführungsreferate

      – Manfred Rist: Die Wachstumsregionen Asiens – was bedeuten dort Nachhaltigkeit und Klima?
      – Marie-Astrid Langer: «Climate Action Champion» Kalifornien im Fokus – Innovation und Nachhaltigkeit im Einklang
      – Thomas Stocker: Klimaziel 2° C: Schon zu spät?

      *Unternehmertalks

      – Rudolf Hadorn, Gurit, über das Geschäft mit Schweizer Umwelttechnologie im Ausland
      – Jan Wurzbacher, Climeworks, über die weltweit erste Technologie zur kommerziellen Filterung von CO2 aus der Luft
      – Franziska Heidenreich, myclimate, über die Möglichkeiten, mit CO2-Kompensation das Klima zu verbessern
      – Thomas Klühr, Swiss, über Nachhaltigkeit und das Klima-Feindbild «Luftfahrt»
      Die Gespräche führt NZZ-Wirtschaftsredaktor Matthias Kamp

      *Podiumsdiskussion

      Wirtschaftswachstum, Klimaschutz und Nachhaltigkeit – ein Widerspruch?
      – Peter A. Fischer, NZZ-Ressortleiter Wirtschaft, diskutiert mit Doris Fiala, Michel M. Liès, Thomas Stocker und Marco Kauffmann Bossart

      Kosten: 190.- CHF (für NZZ-Abonnenten: 160.- CHF)
      Tickets: https://live.nzz.ch/de/events/nzz-global/nachhaltigkeit-und-klima-eine-bestandesaufnahme

    • Jede Mittwoch – Bio Gmües rette uf de Guggach Brache / 17:00 - 19:00
      17:00 -19:00
      28.08.2019
      Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz
      Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich, Schweiz

      Bio Gmües rette uf de Guggach Brache

      • Preis: Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist
      • Veranstalter: Einmachbibliothek
      Liebe RetterInnen
      Wir werden jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr auf der Guggach Brache Zürich leckeres Bio-Gemüse retten.

      Selbergemachtes aus unserer Fermentationsbar und Eingemachtes darf natürlich nicht fehlen.
      Das gute an Prix Libre, du entscheidest selber was es dir wert ist.

      Komm vorbei und setz mit uns ein Zeichen zur Nachhaltigkeit!
      Wir freuen uns auf dich  🙂

      Herzlich
      Dein Einmach Team
      mail@einmach.ch

    • Workshopserie - Zukunft gestalten für ein nachhaltiges, schönes, nachbarschaftliches Höngg / 18:00 - 21:30
      18:00 -21:30
      28.08.2019
      Limmattalstrasse 214, 8049 Zürich, Schweiz
      Limmattalstrasse 214, 8049 Zürich, Schweiz

       

      In lockerer Atmosphäre tauschen wir uns aus, vernetzen uns und planen gemeinsam nachhaltige Projekte. Erfahrene Prozessbegleiter*innen des GZs und von Transition Zürich bieten kreative Methoden und Unterstützung für die Erarbeitung, Planung und Umsetzung deines Traumprojekts.

      Dä Znacht gaht uf ois – Apéro riche ab 18 Uhr. Im Anschluss beginnt der Workshop mit einem inspirierenden und kritischen Input zu verschiedenen Bereichen nachhaltiger Entwicklung. Anschliessend konzentrieren wir uns auf die Erarbeitung und Planung eurer Projekte für ein nachhaltiges, schönes und nachbarschaftliches Höngg.

      Eingeladen sind alle Höngger*innen

      Wir freuen uns auf dich und deine Ideen!

      Anmeldung über: gz-hoengg@gz-zh.ch bis 26. Juni 2019

       

      Weitere Daten: 

      Mittwoch, 18. September 2019: Mitbring-Buffet; 1-2 Kurzreferat(e) zu Nachhaltigkeitsthemen nach Wahl der Teilnehmer*innen; gemeinsame Projektarbeit

      Flyer

    • Buchvernissage «Sonne für den Klimaschutz» / 18:30 - 19:30
      18:30 -19:30
      28.08.2019
      Lagerstrasse 104, 8004 Zürich, Schweiz
      Lagerstrasse 104, 8004 Zürich, Schweiz

       

      Nationalrat Roger Nordmann präsentiert seinen Solarplan für die Schweiz.

      Moderation: Martin Läubli, Wissenschaftsredakto/Stv. Ressortleiter, Tages-Anzeiger/Sonntags-Zeitung

      Podium: mit Regierungsrat Martin Neukom, Baudirektor des Kantons Zürich

      Das Pariser Klimaabkommen verpflichtet die Schweiz, ihre Treibhausgasemissionen bis spätestens 2050 auf netto null abzusenken.

      Nationalrat Roger Nordmann (SP, VD), Präsident von Swissolar, zeigt in seinem Buch «Sonne für den Klimaschutz», wie dieses Ziel erreicht werden kann. Zentrales Element ist dabei der Ausbau der Photovoltaik auf das 25-fache der heute installierten Leistung. Die Gesprächspartner diskutieren mit ihm, wie dies technisch, wirtschaftlich und politisch umgesetzt werden kann.

      Datum: Mittwoch, 28. August 2019
      Zeit: 18.30-19.30 Uhr, anschliessend Apéro

      Ort: KOSMOS, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich

      Anreise: Wir empfehlen die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr. Mit der Bahn nach Zürich HB (Fahrplan: www.sbb.ch). Ab dem Hauptbahnhof-Ausgang «Sihlpost» erreichen Sie das KOSMOS in ca. 7 Gehminuten entlang der Europaallee.
      Preis: kostenlos
      Anmeldung erwünscht: https://www.swissolar.ch/index.php?id=494

29
30
  • Critical Mass – Gemeinsam Velofahren / 18:45
    18:45 -21:00
    30.08.2019

    Bürkliplatz, 8001 Zürich, Schweiz

    Bürkliplatz, 8001 Zürich, Schweiz

     

    Gemeinsam Velofahren, immer am letzten Freitag im Monat

    Die erste Critical Mass hat sich in San Fransisco im Jahr 1992 gebildet. Die Idee hat sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet. Heute gibt es in über 300 Städten weltweit eine monatliche Critical Mass.

    Die Critical Mass hat keinen Organisator. Wenn am vereinbarten Treffpunkt die kritische Masse erreicht ist, fährt die Masse los. Es ist keine Route vorbestimmt. Wer zuvorderst fährt, bestimmt die Richtung.

    Wer sich mit seinem Fahrrad in den Verkehr begibt, setzt sich täglich grossen Gefahren aus und wird als minderwärtiger Verkehrsteilnehmer marginalisiert. Finden sich jedoch hunderte von Velofahrer*innen, um gemeinsam eine Rundfahrt zu machen, so können sie dem motorisierten Verkehr auf Augenhöhe begegnen.

    Die Critical Mass blockiert die Strasse nicht absichtlich. Durch die hohe Anzahl Teilnehmer*innen entsteht kurzfristig ein Stau. Im Gegensatz zum motorisierten Verkehr, der tagtäglich unsere Strassen versperrt, handelt es sich hierbei um einen Stau ohne jegliche Umweltverschmutzung. Zudem erlaubt dieser Stau eine soziale Interaktion zwischen den Verkehrsteilnehmer*innen, da sie sich nicht durch eine Karosserie isoliert sind.

    Wo die Critical Mass auftaucht, erfahren die Autofahrenden, was den Velofahrenden täglich widerfährt: Das Auto wird zum machtlosen Gefährt, das sich den anderen Verkehrsteilnehmer*innen (hier Velos) unterordnen muss.

    Während der Critical Mass wird der öffentliche Raum vorübergehend zurückerobert und wird zum Ort des sozialen Austauschs. Dadurch wird der Gesellschaft gezeigt, dass es sinnvollere Verkehrsmöglichkeiten gibt als den motorisierten Individualverkehr. Die Critical Mass ist eine friedliche Veranstaltung.

    “Wir blockieren nicht den Verkehr – wir sind der Verkehr!”

31
  • Velobörse Helvetiaplatz / 8:00 – 15:00
    08:00 -15:00
    31.08.2019

    Helvetiaplatz, 8004 Zürich, Schweiz

    Helvetiaplatz, 8004 Zürich, Schweiz

     

    • Sa 31. August, 8 – 15 Uhr
    • Veloannahme Händler 7 -8 Uhr
    • Veloannahme Private 8 – 10 Uhr
    • Veloverkauf 9 15 Uhr

    An den Velobörsen der Pro Velo Kanton Zürich werden Occasionen und Neuvelos aus Lagerbeständen zu günstigen Preisen vermittelt. Velos werden von Privatpersonen und von Händlern angenommen und gegen eine Kommission verkauft. Ausserhalb der Börsendaten nimmt die Pro Velo keine Velos an und verkauft auch keine.
    So einfach geht das Verkaufen: Velo am Morgen bringen, Formular ausfüllen, Geld oder Velo am Nachmittag bis spätestens 15 Uhr holen.
    Noch einfacher ist das Kaufen: Bei Verkaufsbeginn kommen, Velo testen & kaufen, nach Hause fahren.
    Es lohnt sich, früh aufzustehen.

    Alle Infos, Preislisten und Tipps zum Velokauf gibt es hier.

  • Ateliereröffnung prêt-à-reporter am neuen Ort / 14:00
    14:00 -17:00
    31.08.2019

    Lessingstrasse 13, 8002 Zürich, Schweiz

    Lessingstrasse 13, 8002 Zürich, Schweiz

     

    Neues Treiben in alten Mauern

    Liebe Freundinnen, Kundinnen und Interessierte
    Endlich ist es soweit: die Ateliertür am neuen Ort öffnet sich für Euch!

    Samstag, 31. August ab 14 Uhr
    Lessingstrasse 13 | 8002 Zürich (Hier findet Ihr noch genauere Informationen)

    Es werden bestimmt noch anderen Ateliertüren offen stehen. So könnt ihr in allen vier Häusern zirkulieren.

    Recherche-Künste eines Freundes haben ergeben: der Gebäudekomplex, in dem sich mein Atelier befindet, war eine Seidenfärberei und Druckerei. Am Tag der Eröffnung hoffe ich, mehr darüber erzählen zu können. Oder wisst IHR etwas dazu?

    In meinen Kleidern promenieren

    Es warten einige Tenues darauf anprobiert und getragen zu werden.
    Von 16-17 Uhr findet ein Umzug statt – vom Sihlcity zur Lessingstrasse. Mit Musik, Gesang und hoffentlich vielen, die den feierlichen Einzug begleiten. Es freut mich, wenn einige meiner Kleider auch mit dabei sind. Ihr könnt euch ab 15 Uhr im Atelier ein Tenu aussuchen und dieses ausführen.
    Besonders schön fände ich, wenn alle, welche bereits ein Kleidungsstück von mir tragen, gleich darin eintrudeln und so mitlaufen.
    Ich freue mich auf euch und hoffe, dass wir eine grosse, bunte prêt-à-reporter-Gruppe werden.

    herzlich und bis bald Eva

September


Regelmäßig

Wochenmärkte in Zürich

Zürich bietet verschiedene Märkte, um regional und saisonal einzukaufen:

Altstetten:             Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Bürkliplatz:          Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Helvetiaplatz:      Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Milchbuck:           Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Oerlikon:              Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Rathausbrücke:   Samstag  6–12 Uhr

Röschibachplatz (Wipkingen): Dienstag 16-20 Uhr & Samstag 8-16 Uhr

Brache Guggach (Prix Libre Markt): Mittwoch 17:00 – 19:00 mit nicht-konformem Biogemüse, Biopilzen und frischen Bio-Kräuter

Marktschwärmereien

Aussersihl:           Dienstag 18-19 Uhr

Unterstrass:         Donnerstag 18-19 Uhr

Jederzeit

Der offene Bücherschrank des Verein Hochneun

Jeder kann gut erhaltene Bücher zeitgenössischer Literatur hineinstellen und mitnehmen. Der Bücherschrank wird vom Verein Hochneun betreut und befindet sich Bei der Alten Mühle, Wydlerweg 19, 8047 Zürich.

Fairteiler

Am Sihlquai 131 gibt es einen Fairteiler zur Vermeidung von Essensabfällen. Noch verwertbare Lebensmittel können hier mitgenommen und abgegeben werden. Die genauen Regeln findest du hier. Der Fairteiler ist 24/7 zugänglich. Er befindet sich links vom Café Auer, hinter dem Holztor.

Austellungen

ewz-Ausstellung «Solarstrom für alle»

25. April 2019 – 26. Januar 2020, Stadtgärtnerei Zürich

Wissen Sie, wann der erste Satellit mit Solarstrom-Modulen ins Weltall flog?

Oder wie einfach es ist eine Solaranlage auf dem eigenen Haus zu installieren? Die neue ewz-Ausstellung «Solarstrom für alle» klärt auf.

Mehr Information hier.

Ausstellung «Saatgut»

16. Mai – 15. September 2019, Lokstadt Hallen, Zürcherstrasse 41, 8400 Winterthur

Unser Saatgut – die Basis unserer Zivilisation und unser gemeinsames Erbe – ist heute stark in seiner Vielfalt und Zugänglichkeit bedroht.

Die Ausstellung «Saatgut» bietet einen umfassenden Einblick in die Geschichte des Saatgutes, die Probleme der heutigen Saatgutindustrie und die Bedeutung der lokalen Saatgutzucht.

Mehr Information hier.