Wander-Stammtisch

Am «Zürich BUNT!» 2017 ist die Idee eines wandernden Stammtisches entstanden, an dem sich die WandelPioniere* ein mal pro Monat gegenseitig besuchen und kennenlernen können. Dies dient vor allem der Vernetzung untereinander. Konkret funktioniert das so: Organisationen (und auch Einzelpersonen) organisieren bei sich ein Zusammenkommen – einen einmaligen Stammtisch, mit dem Ziel, die Organisation, die Menschen und die potenziellen Vernetzungs- und Unterstützungs-Möglichkeiten kennenzulernen.

Der Organisator gestaltet ein lebendiges/interaktives Programm. Auch soll der gesellige Teil, in dem ja bekannterweise am meisten Vernetzung passiert, nicht zu kurz kommen. Ob der Organisator etwas Kulinarisches zur Verfügung stellt, oder ob Raum für ein Mitbring-Büffet geboten wird, ist der Organisation selbst überlassen 😉

Möchtest auch DU/Deine Organisation einen Wander-Stammtisch hosten? Dann melde dich mit einem Vorschlag bei uns.

Aktuelle Wander-Stammtische 2017

 

 

Samstag 9. Dezember 2017:

Wander-Stammtisch bei der Wunderkammer

 

Zeit:

17 Uhr Führung übers Areal, Einführung in die Projekte

18 Uhr Questions and Answers in der Bar / Container

19 Uhr an der Feuertonne Würste braten und Glühwein trinken (auch vegan)

20.30 Konzert mit der Zürcher Liedermacherin BABOON

 

Im neuen Stadtteil Glattpark / Leutschenbach entsteht ein Nachhaltigkeitsinkubator und Kreativlabor. Auf der eine Hektar grossen Brache finden jetzt schon verschiedene Kunstdisziplinen Raum: Musik / Klangkunst, Tanz, Film, Literatur und Performances in der Containeranlage; Installationen, Street Art und Performances im vielgestaltigen Aussenraum (Kiesflächen, Wald, Strasse, Teiche). Hier ist Nachhaltigkeit oberstes Prinzip. Sei es die soziale Nachhaltigkeit bei der Einbindung oder sogar Lancierung von sozialen Organisationen (Integrations- und Jugendstiftungen, Vereinen, Quartierinitiativen) und Projekten; sei es die ökologische Nachhaltigkeit mit Komposttoiletten, vaste architecture, naturnahe Parkgestaltung im/mit Bestand, der geplanten Pyrolysestation und der Pflanzenkläranlage; oder sei es die ökonomische Nachhaltigkeit, wo auf Verwertung, Einfachheit, Zusammenarbeit mit vielen Partnern und Tauschgeschäften gearbeitet wird. Hier entsteht die Welt im Kleinen, wie wir sie uns im Grossen wünschen, mit ihrer ganzen Diversität, Komplexität und Innovationskraft.

Bald erhalten wir mit unserem grossen Holzpavillon mehr Innenraum für Projekte und Initiativen. Komm und informier dich!

www.wunderkammer-glattpark.ch

www.facebook.com/Wunderkammer.Glattpark/