Veranstaltungshinweise

< 2020 >
September
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
August
1
2
  • Mobilität, Klima, Zukunft – Navigieren in schwerem Gelände / 19:00‐20:30
    19:00 -20:30
    02.09.2020
    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Die Weltbevölkerung wächst weiter in beängstigendem Tempo. Die Menschen in Indien/Südostasien und vor allem auch in Afrika, wollen dem chinesischen Beispiel mit hohem Wirtschaftswachstum, zunehmendem Wohlstand und zunehmender Mobilität folgen. Bezüglich des Weltklimas sind weiter steigende CO2-Emissionen die Realität, nicht die Wunschziele von Paris. Daran wird auch ein kurzer Abfall der Emissionen in der Folge der Corona-Krise wenig ändern. Denn gerade die stärksten Mächte der Welt, allen voran die USA, forcieren die Bereitstellung fossiler Energieträger. Gibt es noch eine gute Zukunft für die Welt? Ein Vortrag mit anschließender Diskussion von Prof. Franz Josef Radermacher, Mitglied des Club of Rome, Professor für Informatik an der Universität Ulm (D) und Leiter des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW/n).

    Veranstalter: Plant-for-the-Planet

    Anmeldung

3
4
5
  • Kreisflohmi – Kreis 6 / 10:00-18:00
    10:00 -18:00
    05.09.2020
    Bahnhofquai 15, 8001 Zürich, Schweiz

     

    Der Kreis 6 öffnet seine Tore, Türen und Herzen!

    Wolltest du schon immer mal…
    ein herrschaftliches Mehrfamilienhaus von Innen sehen? Die Hügel erklimmen und durch überwachsene Vorgärten huschen? Das Gartenparadies der berühmten Architektin bestaunen?
    Und dabei noch ein Schnäppchen machen? 

    Am 5.9.20 findest du im ganzen Kreis 6 Flohmistände von Privaten für Private.
    Die Standorte sind auf der Karte markiert. Zieh los, halte die Augen offen und entdecke den Kreis von einer neuen Seite!

6
7
8
  • Exkursion: Unterbepflanzung in Baumrabatten: Turbinenplatz und Schützeareal / 17.00–19.00
    17:00 -19:00
    08.09.2020
    Turbinenplatz, Schiffbaustrasse 13, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Naturnahe urbane Pflanzensysteme mit Bäumen sind nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend.

    Foto: Andrea Gion Saluz

     

    Die Pflanzenverwendung steht mit der Klimaveränderung, Nachverdichtung, hohem Nutzungsdruck und der Erhöhung der Artenvielfalt bei gleichzeitiger Einschränkung der Sortimente vor enormen Herausforderungen.

    Die «Gehölzbetonten Pflanzensysteme» der ZHAW bieten Möglichkeiten diese breit abzufedern. So wurden 2013 erfolgreich bis heute am Turbinenplatz Unterpflanzungen der Birken nach diesem Prinzip etabliert. Darauf aufbauend konnte 2019 auch am Schütze-Areal eine artenreiche Begrünung umgesetzt werden.

    Exkursionsleitung: Axel Heinrich von der ZHAW.

    • Ideal für: Erwachsene, Fachpersonen
    • Eintritt: Gratis

    Ort

    Turbinenplatz
9
10
  • Gemeinsame Gartenpflege auf dem Labyrinthplatz / 9:30 – 16:00
    09:30 -16:00
    10.09.2020
    Labyrinthplatz Zürich, Kanonengasse 18, 8004 Zürich, Schweiz

     

    Jeden Donnerstag, von März bis Dezember zwischen 9:30 und 16:00 Uhr pflegen wir gemeinsam den Labyrinthgarten. Wir jäten, schneiden, sammeln Kräuter und Samen, schaufeln den Kompost um, trinken Tee und tauschen uns aus. Alle sind herzlich eingeladen, nach ihren Möglichkeiten mitzuwirken.

  • Thematic Event: How Can Tourism Become a Force for Good? / 18:30 – 21:00
    18:30 -21:00
    10.09.2020
    Morgartenstrasse 5a, 8004 Zürich, Schweiz

     

    Get your tickets below! – This event will happen as a face to face event.  For the protection of our guests, speakers, hosts and team, we will strictly follow our. Covid-19 Schutzkonzept.


    Covid-19 has shed light on how tourism needs to transition to more sustainable practices in order to survive.

    The travel and tourism industry is accountable for 10,4% of global GDP, 8% of global CO2 emissions and 10% of global employment (World Travel and Tourism Council, 2019). It is one of the largest sectors worldwide with consumers growing by 2-3% per annum, while sustainable tourism is forecasted to grow by 24% per annum until 2030. Covid-19 has emphasized the importance of travel and tourism to many economies but also the volatility of the business.

    Covid-19 has led the sector to respond quickly to meet consumer expectation and legislation. Understanding the fundamental changes that need to be implemented will be critical in ensuring longevity and creating positive impact within the industry.

    In addition to being a supplier-dominated sector, its numerous stakeholders lead to a great deal of complexity: How is the industry looking at the future and what is being done to address the necessary shifts to stay within the planetary boundaries?

    Event Programme

    ModeratorJohn Duncan, Initiative Lead – No Plastics in Nature at WWF & Advisor to the Global Tourism Plastics Initiative

    18:00 – 18:30 Registration

    18:30 – 18:45 Welcome by GreenBuzz & Switzerland Tourism

    18:45 – 19:35 Speaker Inputs

    19:35 – 19:50 Q&A

    19:50 – 20:00 Wrap up

    Cost: 85.

    Employees of our corporate partners can gain free tickets for this event. Please check here if your employer is a member of GreenBuzz and use your corporate discount code to register.

    Due to the Covid-19, we will follow distancing guidance and protection measures. For more information about our protection measures, see our Covid-19 Schutzkonzept.

     

11
  • Zürich Vegan Festival
    Den ganzen Tag
    11.09.2020-13.09.2020
    Zürich HB, Bahnhofpl., 8001 Zürich, Schweiz

     

  • Film in der Scheune: Widerstand im Hambacher Forst / 20:00
    20:00 -22:00
    11.09.2020
    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

     

    Wir laden wieder ins Scheunen-Kino ein:

    „Die Rote Linie“ erzählt den Protest gegen die Vernichtung des Hambacher Forstes und den Widerstand gegen den Braunkohleabbau aus Sicht verschiedener Gruppen, die sich erst alleine, dann gemeinsam gegen den Energieriesen RWE stellen. Eine lokale David-gegen-Goliath-Geschichte unabdingbar mit den global relevanten Themen Klimawandel, Energiepolitik und ziviler Protestbewegung verknüpft. Der Hambacher Forst ist zu einem Symbol des Widerstandes gegen die bisherige Energiepolitik geworden. Die Auseinandersetzungen um die Räumung des Waldes im Herbst 2018 haben gezeigt, wie dringend die Diskussion um einen früheren Braunkohleausstieg für viele Menschen ist.

    Der Hambacher Wald gehörte mit seinem einzigartigen Ökosystem zu den letzten großen Mischwäldern in Mitteleuropa. Von seinen ursprünglichen 5.500 Hektar sind heute noch nicht mehr als ein Zehntel vorhanden. Der Hambacher Wald hat eine über mehrere Jahrtausende alte Geschichte – genauer gesagt existiert er seit der letzten Eiszeit vor 12.000 Jahre. Und binnen weniger Jahren wurde mehr als 90% des Waldes abgeholzt um an die darunter liegenden Braunkohle zu kommen.
    Die Besetzung begann bereits 2012 und nur darum wurde der Wald nicht einfach still und leise abgeholzt. Durch diesen Widerstand wurden effektiv Bäume gerettet und es entstand eine grosse öffentliche Protest-Bewegung sowie eine öffentliche Diskussion über das schmutzige Geschäft der Braunkohle.

    Der Film „die Rote Linie“ wühlt auf, macht betroffen, inspiriert und regt zum Handeln an.

    Wo: Scheunen-Kino Hof Narr

    Wann: Freitag, 11. September um 20:00 Uhr

    Eintritt: Kollekte

    Anmeldung bitte an: valentina@hof-narr.ch

    Bis bald, die Narren

12
13
14
  • Es ist soweit. Die Heiri’s eröffnen ein Bistro / 10:00
    10:00 -16:00
    14.09.2020
    Birmensdorferstrasse 431, 8055 Zürich, Schweiz

    Endlich kannst du die Heiri-Köstlichkeiten die ganze Woche von Montag bis Freitag im Zum guten Heinrich Bistro geniessen.

    Wie im Catering setzten wir uns auch im Bistro intensiv mit dem Thema Foodwaste auseinander. Es besteht eine Kooperation mit dem Hofladen POT Triemli. Ziel des Vereins POT ist es, eine sozial und ökologisch nachhaltige Lebensmittelversorgung im Quartier zu sichern. Die Überschüsse welche im Hofladen POT entstehen landen nicht im Abfall, sondern werden frühzeitig von den Heiri’s vor dem Ablaufdatum verwertet und in feine Menues verwandelt. Auch hier steht Foodwaste über Allem.

    Das erwartet euch im Bistro
    Kaffee, Eintöpfe & Hot Sandwiches von 10:00 – 16:00 Uhr
    Salat, Suppe & Tagesmenu am Mittag von 11:30 – 14:00 Uhr
    Alles auch als Take Away im Weckglas.

    Die Türen öffnen wir zum ersten Mal am
    Montag, 14. September 2020

    Wo findest du das Bistro
    Birmensdorferstrasse 431, 8055 Zürich

    Wann haben wir geöffnet
    Mo – Fr: 10:00 – 16:00
    Sa: 10:00 – 14:00  (Betrieb durch Verein POT)
    So: geschlossen

    Ausserhalb der Öffnungszeiten
    Finden spannende Workshops statt und hast du die Möglichkeit das Bistro für deinen privaten Anlass zu mieten.

  • FoodTalk – Nachhaltiger Lebensmittelkonsum- Fragen & Antworten zum Lebensmittel-Einkauf / 19.00
    19:00 -21:00
    14.09.2020
    Kirchgasse 14, 8001 Zürich, Schweiz
    freier Eintritt
15
  • Diskussionsabend: Wem gehört das Saatgut? / 18:30‐20:15
    18:30 -20:15
    15.09.2020
    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Über Jahrtausende haben Bauern unzählige Nutzpflanzen mit zukunftssichernden Eigenschaften gezüchtet. Noch heute sind im globalen Süden bäuerliche Saagutsysteme die Grundlage für Ernährungssicherheit. Doch wem gehört dieser Reichtum? In Indigenen Gemeinschaften gehört Saatgut allen, Agrarkonzerne dagegen setzen auf Patente und Sortenschutz.

    Ein Diskussionsabend mit François Meienberg, Verantwortlicher Saatgutpolitik ProSpecieRara und Friedemann Ebner, Saatgutzüchter Sativa Rheinau unter der Gesprächsleitung von Claudia Fuhrer, Fastenopfer, ergänzt mit Videostatements von Vertreter/innen von indigenen Gemeinschaften.

    Eintritt 15.-

    Anmeldung

  • Upcycling Näherei im L200 / 19.00 – 21.30
    19:00 -21:30
    15.09.2020
    Langstrasse 200, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Endlich Loslegen im L200

    Nun ist es soweit und wir können endlich mit den No Sweatshop-Anlässen im L200 loslegen. Im Juni konnten wir schon einmal im kleinen Rahmen dort sein und die Nähmaschinen rattern lassen. Von nun an sind wir jeden 3. Dienstag an der Langstrasse 200 in Zürich.
    Die nächsten Daten sind:
    20.10. | 17.11. | 15.12.
    Langstrasse 200, 8005 Zürich
  • Openair Kino – Der Konzern Report / 19:45
    19:45 -21:30
    15.09.2020
    Kalkbreitestrasse 2, 8003 Zürich, Schweiz

     

    Im Rahmen der Konzernverantwortungsinitiative präsentiert die Public Eye Regionalgruppe Zürich eine Reihe von Filmen. Diese zeigen auf, wie auch Schweizer Unternehmen in Menschenrechtsverletzungen verwickelt sind und mit ihren Geschäftstätigkeiten Mensch und Natur schaden. Am Dienstag, 15. September 2020 wird „Der Konzern-Report“ im Innenhof des Wohn- und Gewerbebaus Kalkbreite gezeigt.

    Abgespielt wird der Film mit dem Velo-Kino des Vereins „Vélorution“. Im Anschluss wird die Initiative vom Kampagnen-Büro vorgestellt und es besteht die Möglichkeit, sich bei Mitgliedern der Regionalgruppe über die Initiative zu informieren.

    Bring deine eigene Verpflegung und Getränke mit – Abfall bitte wegräumen!
    Eintritt frei (Kollekte).

    Was: Der Konzern-Report – Film zur Konzernverantwortungsinitiative
    Wann: Dienstag, 15.09.2020, 19.45 Uhr
    Wo: Im Innenhof der Genossenschaft Kalkbreite

    Das Schlechtwetterprogramm findest du hier: www.publiceye.ch/de/events

    Weitere Termine:
    08.10.20 – Cafe BOY, Kochstrasse 2, 8004 Zürich – Trading Paradise
    30.10.20 – Maxim Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich – Das grüne Gold
    17.11.20 – Minimum, Boulder, Bar & Restaurant, Flüelastrasse 31, 8047 Zürich – Stealing Africa

16
17
  • Gemeinsame Gartenpflege auf dem Labyrinthplatz / 9:30 – 16:00
    09:30 -16:00
    17.09.2020
    Labyrinthplatz Zürich, Kanonengasse 18, 8004 Zürich, Schweiz

     

    Jeden Donnerstag, von März bis Dezember zwischen 9:30 und 16:00 Uhr pflegen wir gemeinsam den Labyrinthgarten. Wir jäten, schneiden, sammeln Kräuter und Samen, schaufeln den Kompost um, trinken Tee und tauschen uns aus. Alle sind herzlich eingeladen, nach ihren Möglichkeiten mitzuwirken.

  • Grünforum: Grünräume gegen die Erhitzung der Stadt / 18.00–20.00
    18:00 -20:00
    17.09.2020
    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Wie schaffen wir es, die immer dichter bebaute Stadt im Sommer zu kühlen?
    Inputreferat und Podiumsdiskussion

    Bild: BirdLife Schweiz

     

    In der Stadt Zürich wird es im Sommer immer heisser. Auf Hitzetage folgen Tropennächte, und nicht nur Seniorinnen und Senioren haben Mühe mit den hohen Temperaturen.

    Doch gegen die Erwärmung lässt sich etwas tun. Erstaunlich effektiv ist die Begrünung von Häusern, Strassen oder Plätzen. Aber auch offenes Wasser oder der Erhalt der Belüftungskorridore helfen beim Kühlen der Stadt.

    Die Stadt Zürich hat in der ganz neuen «Fachplanung Hitzeminderung» die Möglichkeiten zusammengestellt, wie mit der zunehmenden städtischen Hitze umgegangen und gleichzeitig die Biodiversität gefördert werden kann.

    Am Grünforum 2020 werden vier Fachpersonen diskutieren, wie wir es schaffen, die immer dichter bebaute Stadt im Sommer zu kühlen – und was dabei die Rolle der Bewohnerinnen, Hausbesitzer, Architektinnen oder Planer sein könnte. In einem Inputreferat stellt Lone Severin von Grün Stadt Zürich die zentralen Massnahmen aus der Fachplanung Hitzeminderung vor.

  • WormUp Academy – Wurmkompostierschulung / 19:00 – 21:00
    19:00 -21:00
    17.09.2020
    Flurstrasse 56, 8048 Zürich, Schweiz

     

    WormUp ACADEMY

    Würmer als Haustiere, dich interessiert wie genau das funktionieren soll? Du hast noch offene Fragen zu deinem Wurmkomposter?

    Wurmkompost Schulung mit Wurmpapst Erich oder Wurmflüsterer Lorenz

    Live und mit allen Sinnen geben wir unser Wissen am besten weiter.

    Finde heraus

    ▪ warum Charles Darwin die Regenwürmer genauso schätzte wie die Bienen
    ▪ wie du mit Würmern deine Bioabfälle in einen wunderbaren Dünger umwandeln kannst
    ▪ was genau die Würmer gemeinsam mit ihren Nachbarn im Boden tun und warum Humus so wichtig ist für eine ausreichende und gesunde Ernährung von uns Menschen
    Treffe Gleichgesinnte und lerne was Andere zur Vermeidung oder Wiederverwertung von Abfällen tun.

    Schulungsinfos​

    Dauer: 120 min

    Niveau: Für Einsteiger und angehende Wurmpäpstinnen.

    Nächste Schulungen in Zürich:

    • Sa 19. Sept; 10 – 12 Uhr
18
  • Filme für die Erde Festival 2020
    Den ganzen Tag
    18.09.2020

    800 Filmvorführungen, 64’000 Filmminuten, 91’600 Festivalbesucher*innen. Das sind neun Jahre Filme für die Erde Festival.

    Am 18. September 2020 feiern wir unser 10. Filme für die Erde Festival und machen natürlich das, was wir am besten können: Filme zeigen. Aber nicht nur. Neben bewegten Bildern bieten wir dir ein spannendes Rahmenprogramm und die eine oder andere Jubiläumsüberraschung. Wie immer sind alle Filmvorführungen kostenlos.

    Bleibt gespannt. Neuigkeiten folgen bald.

  • jährlicher PARK(ing) Day
    Den ganzen Tag
    18.09.2020
    Bahnhofquai 15, 8001 Zürich, Schweiz

     

    Worum geht es?

    Die Stadt gehört uns!
    Gestalte eine Parklücke zu einem PARK um!

    Auch als Familie, Jugendgruppe, Verein, Schulklasse etc. Alle können mitmachen. Einsetzen, umsetzen, hinsetzen.
    Damit dein Wohnort zumindest an diesem Tag noch lebenswerter und umweltfreundlicher wird.

    Dabei steht Dir völlig frei, auf welche Art Du deinen PARK zu einer kleinen autofreien Zone machst.
    Egal ob Blumen, Hängematten, Bänke, Stühle, Sofa, Rasenflächen oder was sonst noch zum Ausruhen und Verweilen einlädt – gestalte deinen PARK, wie es dir gefällt.
    Es ist Deine Aktion. Picknicken, spielen, eine Lesung oder ein Strassenkonzert geniessen, ruhen, reden – es liegt an Dir, was aus einer Lücke werden kann. Informiere Vorübergehende, damit es bald vielmehr PARKs in Schweizer Städten gibt.

    Veranstaltungs-Idee

    Der PARK(ing) Day wurde im Jahr 2005 in San Francisco von einem Kunst- und Design-Kollektiv ins Leben gerufen. Die Veranstaltungs-Idee ist so einfach wie überzeugend: Auf der Fläche eines markierten Parkfelds wird temporär ein öffentlich zugänglicher Ort geschaffen. Was genau auf den Parkflächen gestaltet wird, bleibt den TeilnehmerInnen überlassen. Allen Installationen ist gemeinsam, dass sie einfach auf- und abgebaut werden können und dass sie nicht kommerziell sind.

    Wie umsetzen?

    Um die Umsetzung einer Idee etwas zu erleichtern haben wir einen Leitfaden erstellt. Wollen Sie Nachbarn, Freunde und Bekannte zum PARK(ing) Day informieren? Bestellen Sie unseren Flyer.
    Leitfaden wie Flyer können unter „Downloads“ heruntergeladen werden.

    Aufgrund der Arbeiten zu den «Stadtklima-Initiativen» kann umverkehR im 2020 keine Dienstleistung im Sinne der Organisation von Sammelbewilligungen erbringen. Wir bitten um Verständnis. Dafür haben wir den Leitfaden für Bewilligungen erstellt. Auf der Seite zum PARK(ing) Day 2020 findest Du weitere viele nützliche Infos.

    Wir freuen uns auf viele fröhliche, farbige und kreative Aktionen!

19
  • Velobörse Oerlikon / 8:00 – 15:00
    08:00 -15:00
    19.09.2020
    Max-Bill-Platz 19, 8050 Zürich, Schweiz

    Velobörse Oerlikon

    • Veloannahme Private 8 – 10 Uhr
    • Veloverkauf 9 15 Uhr
    • Veranstalter: Pro Velo Kanton Zürich

    An den Velobörsen der Pro Velo Kanton Zürich werden Occasionen und Neuvelos aus Lagerbeständen zu günstigen Preisen vermittelt. Velos werden von Privatpersonen und von Händlern angenommen und gegen eine Kommission verkauft. Ausserhalb der Börsendaten nimmt die Pro Velo keine Velos an und verkauft auch keine.
    So einfach geht das Verkaufen: Velo am Morgen bringen, Formular ausfüllen, Geld oder Velo am Nachmittag bis spätestens 15 Uhr holen.
    Noch einfacher ist das Kaufen: Bei Verkaufsbeginn kommen, Velo testen & kaufen, nach Hause fahren.
    Es lohnt sich, früh aufzustehen.

    Alle Infos, Preislisten und Tipps zum Velokauf gibt es hier.

  • WormUp Academy – Wurmkompostierschulung / 19:00 – 21:00
    10:00 -12:00
    19.09.2020
    Flurstrasse 56, 8048 Zürich, Schweiz

     

    WormUp ACADEMY

    Würmer als Haustiere, dich interessiert wie genau das funktionieren soll? Du hast noch offene Fragen zu deinem Wurmkomposter?

    Wurmkompost Schulung mit Wurmpapst Erich oder Wurmflüsterer Lorenz

    Live und mit allen Sinnen geben wir unser Wissen am besten weiter.

    Finde heraus

    ▪ warum Charles Darwin die Regenwürmer genauso schätzte wie die Bienen
    ▪ wie du mit Würmern deine Bioabfälle in einen wunderbaren Dünger umwandeln kannst
    ▪ was genau die Würmer gemeinsam mit ihren Nachbarn im Boden tun und warum Humus so wichtig ist für eine ausreichende und gesunde Ernährung von uns Menschen
    Treffe Gleichgesinnte und lerne was Andere zur Vermeidung oder Wiederverwertung von Abfällen tun.

    Schulungsinfos​

    Dauer: 120 min

    Niveau: Für Einsteiger und angehende Wurmpäpstinnen.

  • Kreisflohmi – Kreis 10 / 10:00-18:00
    10:00 -18:00
    19.09.2020
    Bahnhofquai 15, 8001 Zürich, Schweiz

     

    Der Kreis 10 öffnet seine Tore, Türen und Herzen!

    Wolltest du schon immer mal…
    nach einem Schwumm in der Limmat einen Schatz am Ufer entdecken? Die Aussicht über die ganze Stadt geniessen? Bei einem Kaffee deine Nachbarn mit der grösseren Dachterrasse kennenlernen?
    Und dabei noch ein Schnäppchen machen? 

    Am 19.9.20 findest du im ganzen Kreis 10 Flohmistände von Privaten für Private.
    Die Standorte sind auf der Karte markiert. Zieh los, halte die Augen offen und entdecke den Kreis von einer neuen Seite!

  • Klimagerechtes Bauen und Gestalten / 14.00 – 15.30
    14:00 -15:30
    19.09.2020
    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

    Theorie und Praxis – ein Rundgang in Zürich West

    Nach der Einführung (Theorie) im Kulturpark spazieren wir zusammen zum Escher-Wyss-Platz und erkunden das Quartier mit Fokus auf die Frage, was klimaangepasstes Bauen bedeutet (Praxis). Fachleute zeigen uns anhand von zwei Fallbeispielen die Einflüsse der Materialisierung auf das Lokalklima.

    Leitung: Maria Sautter, dipl. Biologin bei Intep Integrale Planung GmbH in Zürich

    Kosten: kostenlos
    Anmeldung:  erforderlich bei: stefan.heller@bluemail.ch
    Kontakt:  info@vlzh.ch
    Treffpunkt: Kulturpark Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich Raum 14 / 1. OG
  • Weitere Veranstaltungen
    • Velobörse Oerlikon / 8:00 - 15:00
      08:00 -15:00
      19.09.2020
      Max-Bill-Platz 19, 8050 Zürich, Schweiz

      Velobörse Oerlikon

      • Veloannahme Private 8 – 10 Uhr
      • Veloverkauf 9 15 Uhr
      • Veranstalter: Pro Velo Kanton Zürich

      An den Velobörsen der Pro Velo Kanton Zürich werden Occasionen und Neuvelos aus Lagerbeständen zu günstigen Preisen vermittelt. Velos werden von Privatpersonen und von Händlern angenommen und gegen eine Kommission verkauft. Ausserhalb der Börsendaten nimmt die Pro Velo keine Velos an und verkauft auch keine.
      So einfach geht das Verkaufen: Velo am Morgen bringen, Formular ausfüllen, Geld oder Velo am Nachmittag bis spätestens 15 Uhr holen.
      Noch einfacher ist das Kaufen: Bei Verkaufsbeginn kommen, Velo testen & kaufen, nach Hause fahren.
      Es lohnt sich, früh aufzustehen.

      Alle Infos, Preislisten und Tipps zum Velokauf gibt es hier.

    • WormUp Academy - Wurmkompostierschulung / 19:00 - 21:00
      10:00 -12:00
      19.09.2020
      Flurstrasse 56, 8048 Zürich, Schweiz

       

      WormUp ACADEMY

      Würmer als Haustiere, dich interessiert wie genau das funktionieren soll? Du hast noch offene Fragen zu deinem Wurmkomposter?

      Wurmkompost Schulung mit Wurmpapst Erich oder Wurmflüsterer Lorenz

      Live und mit allen Sinnen geben wir unser Wissen am besten weiter.

      Finde heraus

      ▪ warum Charles Darwin die Regenwürmer genauso schätzte wie die Bienen
      ▪ wie du mit Würmern deine Bioabfälle in einen wunderbaren Dünger umwandeln kannst
      ▪ was genau die Würmer gemeinsam mit ihren Nachbarn im Boden tun und warum Humus so wichtig ist für eine ausreichende und gesunde Ernährung von uns Menschen
      Treffe Gleichgesinnte und lerne was Andere zur Vermeidung oder Wiederverwertung von Abfällen tun.

      Schulungsinfos​

      Dauer: 120 min

      Niveau: Für Einsteiger und angehende Wurmpäpstinnen.

    • Kreisflohmi - Kreis 10 / 10:00-18:00
      10:00 -18:00
      19.09.2020
      Bahnhofquai 15, 8001 Zürich, Schweiz

       

      Der Kreis 10 öffnet seine Tore, Türen und Herzen!

      Wolltest du schon immer mal…
      nach einem Schwumm in der Limmat einen Schatz am Ufer entdecken? Die Aussicht über die ganze Stadt geniessen? Bei einem Kaffee deine Nachbarn mit der grösseren Dachterrasse kennenlernen?
      Und dabei noch ein Schnäppchen machen? 

      Am 19.9.20 findest du im ganzen Kreis 10 Flohmistände von Privaten für Private.
      Die Standorte sind auf der Karte markiert. Zieh los, halte die Augen offen und entdecke den Kreis von einer neuen Seite!

    • Klimagerechtes Bauen und Gestalten / 14.00 - 15.30
      14:00 -15:30
      19.09.2020
      Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

      Theorie und Praxis – ein Rundgang in Zürich West

      Nach der Einführung (Theorie) im Kulturpark spazieren wir zusammen zum Escher-Wyss-Platz und erkunden das Quartier mit Fokus auf die Frage, was klimaangepasstes Bauen bedeutet (Praxis). Fachleute zeigen uns anhand von zwei Fallbeispielen die Einflüsse der Materialisierung auf das Lokalklima.

      Leitung: Maria Sautter, dipl. Biologin bei Intep Integrale Planung GmbH in Zürich

      Kosten: kostenlos
      Anmeldung:  erforderlich bei: stefan.heller@bluemail.ch
      Kontakt:  info@vlzh.ch
      Treffpunkt: Kulturpark Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich Raum 14 / 1. OG
20
21
22
  • Führung: Hitzeminderung in Zürich West / 17.30 – 19.00
    17:30 -19:00
    22.09.2020
    Escher-Wyss-Platz 1, 8005 Zürich, Schweiz

     

    GRÜN STADT ZÜRICH

    Kommentierter Spaziergang zu konkreten Beispielen

     

    Zu den wirksamsten Handlungsansätzen zur Hitzeminderung zählen u.a. Beschattung durch Bäume, Wasser im städtischen Raum, Entsiegelung und (Fassaden-)Begrünung. Bei einem Stadtspaziergang durch Zürich West werden diese Ansätze beispielhaft vorgestellt. Leitung: Lone Severin und Wiebke Fonseka, Fachbereich Freiraumplanung, Grün Stadt Zürich

    Kosten: kostenlose Führung
    Anmeldung:  erforderlich unter www.stadt-zuerich.ch/gruenagenda
    Kontakt:  Ursula Dürst, ursula.duerst@zuerich.ch
    Treffpunkt: VBZ-Haltestelle Escher-Wyss-Platz (Limmatstrasse). ENDPUNKT: Kulturpark, Pfingstweidstrasse 16
23
24
25
  • Nachhaltiger Konsum leicht gemacht / 17:00
    17:00 -18:00
    25.09.2020
    Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich, Switzerland

     

    Quartier macht Schule ist ein Projekt, welches die Freuden des Teilens und des Lernens verbindet. Bildung soll für alle zugänglich sein, auch in der Freizeit. Quartier macht Schule soll bewegen, verbinden, bereichern und richtet sich an Alle.

    Die Teilnahme ist kostenlos, für die Unkosten wird jeweils eine Kollekte erhoben. Die Plätze sind beschränkt, eine Anmeldung ist erforderlich. Die Cafeteria ist vor und nach den Lektionen geöffnet.

    Anmeldung unter: gz-riesbach@gz-zh.ch

  • Mitgliederversammlung und Infrastruk-Tour Pro Velo Zürich / 17:30 – open end
    17:30 -22:00
    25.09.2020
    Bahnhof Oerlikon, 8050 Zürich, Schweiz

     

    Komm mit auf die Infrastruk-Tour und anschliessend an die Mitgliederversammlung

    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Die aufgrund von Corona verschobene Mitgliederversammlung findet nun doch noch statt – am Freitag, 25. September.

    Was tut der Kanton Zürich für das Velo? Wie wird geplant und was wird gebaut? Werden dabei die richtigen Prioritäten gesetzt oder kommt das Velo bei der Planung unter die Räder?

    Auf einer Velofahrt vom Bahnhof Oerlikon zur Oberen Mühle in Dübendorf werden wir Beispiele der Veloinfrastruktur begutachten und von Fachkräften kommentieren lassen. Die Rundfahrt dauert rund zwei Stunden und findet bei jeder Witterung statt.

    Treffpunkt: 17.30 Uhr, Bahnhof Oerlikon, Schaffhauserstrasse 380.

    Im Anschluss an die Infrastruk-Tour führen wir die Mitgliederversammlung mit Wurst und Bier durch.

    Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder – und damit auf eine angeregte Diskussion und viele Inputs. Anträge bis 15. September an info@provelozuerich.ch.

    Veranstaltungsort: 19.30 Uhr, Kulturzentrum Obere Mühle, Dübendorf.

    Wir bitten um Anmeldung bis am 15. September hier.

  • Critical Mass – Gemeinsam Velofahren / 18:45
    18:45 -21:00
    25.09.2020
    Bürkliplatz, 8001 Zürich, Schweiz

     

    Gemeinsam Velofahren, immer am letzten Freitag im Monat

    Die erste Critical Mass hat sich in San Fransisco im Jahr 1992 gebildet. Die Idee hat sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet. Heute gibt es in über 300 Städten weltweit eine monatliche Critical Mass.

    Die Critical Mass hat keinen Organisator. Wenn am vereinbarten Treffpunkt die kritische Masse erreicht ist, fährt die Masse los. Es ist keine Route vorbestimmt. Wer zuvorderst fährt, bestimmt die Richtung.

    Wer sich mit seinem Fahrrad in den Verkehr begibt, setzt sich täglich grossen Gefahren aus und wird als minderwärtiger Verkehrsteilnehmer marginalisiert. Finden sich jedoch hunderte von Velofahrer*innen, um gemeinsam eine Rundfahrt zu machen, so können sie dem motorisierten Verkehr auf Augenhöhe begegnen.

    Die Critical Mass blockiert die Strasse nicht absichtlich. Durch die hohe Anzahl Teilnehmer*innen entsteht kurzfristig ein Stau. Im Gegensatz zum motorisierten Verkehr, der tagtäglich unsere Strassen versperrt, handelt es sich hierbei um einen Stau ohne jegliche Umweltverschmutzung. Zudem erlaubt dieser Stau eine soziale Interaktion zwischen den Verkehrsteilnehmer*innen, da sie sich nicht durch eine Karosserie isoliert sind.

    Wo die Critical Mass auftaucht, erfahren die Autofahrenden, was den Velofahrenden täglich widerfährt: Das Auto wird zum machtlosen Gefährt, das sich den anderen Verkehrsteilnehmer*innen (hier Velos) unterordnen muss.

    Während der Critical Mass wird der öffentliche Raum vorübergehend zurückerobert und wird zum Ort des sozialen Austauschs. Dadurch wird der Gesellschaft gezeigt, dass es sinnvollere Verkehrsmöglichkeiten gibt als den motorisierten Individualverkehr. Die Critical Mass ist eine friedliche Veranstaltung.

    “Wir blockieren nicht den Verkehr – wir sind der Verkehr!”

26
  • Boden fest – let’s talk about soil / 06.00 – 22.00
    06:00 -22:00
    26.09.2020
    Brachstrasse 12, 8608 Bubikon, Schweiz

     

    Wir übersehen ihn – wir gehen über ihn hinweg – wir treten ihn mit Füssen. Tagtäglich. Dabei brauchen wir ihn wie die Luft zum Atmen.

    ES IST HÖCHSTE ZEIT, DASS WIR ÜBER DEN BODEN REDEN!

    Zusammen mit dem Bodenfruchtbarkeitsfonds widmen wir den 26.09.2020 dem Boden und wollen die Zusammenhänge von zukunftsfähiger Landwirtschaft und verantwortungsvollem Konsum erlebbar und berührbar machen. Denn nur wo Bewusstsein herrscht, kann Veränderung geschaffen werden!

    FRUCHTBARER BODEN IST ENDLICH – UND DESHALB UNENDLICH KOSTBAR!

    Darum lautet die Devise: Nicht nur abheben sondern auch einzahlen… Landwirtschaft muss und darf den Boden nicht länger ausbeuten!

    Wir auf dem Hof „Brachland“ beuten unsere Lebensgrundlage Boden nicht aus. Im Gegenteil – nachhaltige Lebensmittelproduktion geht durch regenerative Landwirtschaft mit Humusaufbau einher – so hinterlassen wir nach der Ernte fruchtbarere Böden als vor der Saat.

    Let’s talk about soil! – Damit wir ihn nicht eines Tages unter den Füssen verlieren.

     

    WAS DICH AN DIESEM BESONDEREN TAG ERWARTET:

    – vor Sonnenaufgang: rituelles Dynamisieren und Ausbringen von Hornkiessel (Treffpunkt: Tipiplatz 06:00 Uhr)

    – Frühstück auf dem Tipi- und Naturplatz (jeder bringt etwas zum Teilen mit)

    – Hofführung

    – 2 -3 Kurzvorträge mit interessanten Referenten (Matthias Forster – Bodenfruchtbarkeitsfonds / Adrian Rubin – Edapro / … )

    – 3-4 «Posten» zum tieferen Verständnis der landwirtschaftlichen Zusammenhänge

    – Hofladeneinweihung

    – Vor Sonnenuntergang: rituelles Dynamisieren und Ausbringen von Hornmist

    TAUCHE MIT UNS IN DIE GEHEIMNISSE DES BODENS EIN!

    Wir freuen uns auf Dich / Euch!

    Cindy und Jürg

     

    ORGANISATORISCHES:

    Eintritt, Hofführung und Vorträge: frei – Kollekte

    Zeit: 06.00 – 22.00 Uhr – du darfst kommen und gehen, wann Du willst

    Verpflegung: Kleine Verpflegung zwischendurch wird angeboten. Bei längerem Aufentahlt auf dem Hof, bitte Verpflegung selber mitnehmen.

    Allgemeines: Wir möchten den Anlass möglichst frei gestalten. Nichts ist verbindlich.

    Auch Kinder sind bei uns herzlich willkommen. Was bietet sich zum Spielen besser an als der Tipiplatz mit dem angrenzenden Wald? Wir sind sicher, für alle etwas bieten zu können…

  • 1. nationaler Secondhand Day
    Den ganzen Tag
    26.09.2020

    Bekenne Farbe mit uns und sei Teil des ersten nationalen Secondhand Day! Am 26. September rütteln wir gemeinsam an den Grundfesten des linearen Konsums. Denn es ist Zeit für einen schweizweiten, bunten Weckruf an alle, das tägliche Konsumverhalten zu ändern.

    Warum braucht es den Secondhand Day?

    Weil wir eine Wirtschaft brauchen, die auch ohne Verschwendung funktioniert.

    Indem die Nutzungs- und Lebensdauer von Produkten erhöht wird, reduziert sich die Menge an Neuware, die produziert werden muss. Werden Produkte geteilt, weitergegeben, wiederverwendet, repariert und aufbereitet – statt sie weg zu schmeissen oder in den Keller zu verbannen – verringern wir die CO2-Emissionen und beeinflussen damit die Auswirkung auf unseren Planeten positiv. Um diese Themen stärker ins allgemeine Bewusstsein zu holen, führt Ricardo zusammen mit Circular Economy Switzerland, myclimate und 20 Minuten am 26. September 2020 den ersten nationalen Secondhand Day durch.

    Aktionen

27
  • Swap&Sound – Kleidertausch / ab 13:30 – 18:00
    13:30 -18:00
    27.09.2020
    Wasserwerkstrasse 101, 8037 Zürich, Schweiz

     

     

    Die Idee:
    Wir wollen tauschen statt konsumieren und Kleidungsstücken ein neues Leben und Leib schenken. Tolle Bands begleiten uns durch den Nachmittag, damit das Ganze schwungvoll verläuft. Für Verpflegung sorgt das Kaffi vom Park Platz durch den ganzen Tag.

    So funktioniert’s:
    Treffpunkt ist ab 13:30Uhr auf dem Park Platz. Bring saisonale und gut erhaltene Kleidung mit und leg sie aus – wir unterstützen dich gerne dabei. Wichtig: der Swap ist keine Sammlung für Altkleidung! Tausche so viel wie du für angemessen empfindet, es gibt keine Beschränkung. Es ist selbstverständlich möglich Kleidung zu „tauschen“, ohne selbst welche mitgebracht zu haben. Wir haben immer genügend Platz, auch für Männer- und Kinderkleidung, Schmuck und Accessoires.

    Der Kleidertausch dauert bis circa 18Uhr und findet bei JEDEM Wetter statt – zieh dich warm an! Kleidungsstücke, welche bis zum Abend keine neuen Besitzer*innen gefunden haben, spenden wir an eine gemeinnützige Organisation (zBsp. K&A Zürich).

    Wir freuen uns mega!
    Bis dann

  • Fische – missverstandene Wesen. Vortrag und Meeresluft / 15:00 – 20:00
    15:00 -20:00
    27.09.2020
    Güetlistrasse 45, 8132 Egg, Schweiz

     

    Wir haben Verwandte im Element Wasser, die uns viel ähnlicher sind, als wir bisher dachten. An diesem Vortrag werden wir hören, wie Fische lieben, spielen, planen und andere Kuriositäten zeigen. Wenn wir uns auf die Fische einlassen, uns vielleicht sogar im Wasser mitbewegen, wenn wir die neusten Erkenntnisse über Fische studieren sind wir vielleicht baff über ihre Differenziertheit. Doch wenn wir sie erleben können, diejenigen Lebewesen, die von uns Menschen nach wie vor so unterschätzt werden, erfahren wir Unfassbares. Tausch ein in die Meereswelten, du wirst Erstaunliches erfahren.

    Wir freuen uns sehr auf den Vortrag von Robert V Rauschmeier. Tierrechtsaktivist aus Zürich.

    Doch um die Fische steht es weltweit sehr schlecht. Die Gier nach Fisch führt zur Überfischung, die Erwärmung der Erde zur Versauerung der Meere und die Verschmutzung der Gewässer zerstören ihren natürlichen Lebensraum.

    Wir freuen uns sehr dass auch Sea Shepherd Switzerland / Deutschschweiz – Ticino an Board ist und einen Vortrag zum Thema Überfischung/Plastikverschmutzung hält.

    Im Anschluss an die Vorträge gibt es ein Buffet das uns die Seeluft ahoi auf den Hof Narr bringt. Ihr werdet baff sein was sich alles zaubern lässt ohne jegliches Tierleid und trotzdem dem Ozean so nah. Alles ist möglich, ganz im Frieden mit den Meeren.

    Versprochen: alle Vische sind meerheitlich aus dem Narrensee gesprungen um dabei zu sein.
    Es gibt unter anderem: Vish& Chips, Jakobsmuscheln, Chowder, Häppli mit Rüeblilachs und Kein-Thon, Sushi, Kaviar, Meeresstäbchen, Matjes, Vollmops, Vischgratin, Meeressalat, und viel Meer!

    In Zusammenarbeit mit der wunderbaren Küche von Hello Vegan!

    Die Vorträge sind mit Hut-Kollekte für die Tiere.
    Das Buffet à Discretion kostet 60.- pro Person.
    Pat*innen zahlen 45.-
    Kinder von 6- 16 Jahren zahlen 2.- pro Altersjahr.

    Anmeldung via valentina@hof-narr.ch erforderlich.
    Platzzahl beschränkt.

    Anreise mit der ÖV (S-18) empfohlen.

28
29
  • Inputabend: Vom Schnipo zum veganen Vindaloo / 18:30‐20:15
    18:30 -20:15
    29.09.2020
    Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich, Schweiz

     

    Lange galt der Konsum von Fleisch als Ausdruck des steigenden Wohlstandes – heute wird er wegen des Klimawandels kritisiert und der Konsum nimmt ab: Junge Generationen werden sich komplett anders ernähren als ältere, der vegane Burger wird die Regel sein, nicht mehr die Ausnahme. Das eröffnet neue Chancen für Produzenten, Handel und Gastronomie.

    In ihrem Inputreferat wird die Lebensmitteltechnologin Nadina Müller (Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW) vorstellen, wie sich unsere Ernährungsgewohnheiten ändern und welche neuen Lebensmittel entwickelt werden. Dazu zählen Ersatzprodukte für Fleisch, Fisch, Eier aber auch Algen oder Insekten.

    Im Austausch mit dem Publikum wird diskutiert, wie stark die technologische Entwicklung unsere zukünftige Ernährung prägen wird, und ob die einfache Verhaltensregel «lokal und saisonal Einkaufen» aus Umweltsicht noch gilt.

    Beim anschliessenden Apéro können verschiedene neuartige Speisen degustiert werden.

    Eintritt 15.-

    Anmeldung

30
Oktober
Oktober
Oktober
Oktober


Regelmäßig

Wochenmärkte in Zürich

Zürich bietet verschiedene Märkte, um regional und saisonal einzukaufen:

Altstetten:             Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Bürkliplatz:          Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Helvetiaplatz:      Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Milchbuck:           Dienstag & Freitag 6–11 Uhr

Oerlikon:              Mittwoch 6–11 Uhr & Samstag 6–12 Uhr

Rathausbrücke:   Samstag  6–12 Uhr

Röschibachplatz (Wipkingen): Dienstag 16-20 Uhr & Samstag 8-16 Uhr

Brache Guggach (Prix Libre Markt): Mittwoch 17:00 – 19:00 mit nicht-konformem Biogemüse, Biopilzen und frischen Bio-Kräuter

Marktschwärmereien

Aussersihl:           Dienstag 18-19 Uhr

Unterstrass:         Donnerstag 18-19 Uhr

Jederzeit

Der offene Bücherschrank des Verein Hochneun

Jeder kann gut erhaltene Bücher zeitgenössischer Literatur hineinstellen und mitnehmen. Der Bücherschrank wird vom Verein Hochneun betreut und befindet sich Bei der Alten Mühle, Wydlerweg 19, 8047 Zürich.

Fairteiler

Am Sihlquai 131 gibt es einen Fairteiler zur Vermeidung von Essensabfällen. Noch verwertbare Lebensmittel können hier mitgenommen und abgegeben werden. Die genauen Regeln findest du hier. Der Fairteiler ist 24/7 zugänglich. Er befindet sich links vom Café Auer, hinter dem Holztor.

Austellungen

Weiteres

FRAU GUGGACHS GÄRTLI

Frau Gerolds Pop-Up am Bucheggplatz, 6. Aug – 6. Sept 2020

Am 6. August und für den Zeitraum von einem Monat eröffnet Frau Gerolds Garten einen kleinen Pop-Up-Garten am Bucheggplatz. Mehr Platz in der Stadt für einen unbeschwerteren Sommer – das versuchen wir zu schaffen. Mitten im Quartier und an der Schnittstelle zwischen Wipkingen und Oerlikon, gleich am Fusse des Käferberg.

Gut 200 zusätzliche Sitzplätze baut Frau Gerold so in der Stadt für einen ganzen Monat – inmitten eines temporären Gartens, auf der Wiese mit Picknick-Decken und unter bunt geschmückten Zeltdächern. Gekocht wird aus drei mobilen Küchen; darunter befinden sich die beliebten Momos von Tenz und Afghan Anar. Ausserdem wird es eine temporäre Niederlassung von Gelateria di Berna geben.

WANN
Do 6. Aug – So 6. Sept 2020
Mo – Fr 17 – 24 Uhr geöffnet
Sa 13 – 24 Uhr
So 13 – 22 Uhr
(Küche bis 22 Uhr)

MARKT
An den Wochenenden und an ausgesuchten Donnerstag-Abenden verwandelt sich der Garten zusätzlich in einen kleinen Markt: Kulinarik und Leckereien von ausgesuchten Food-Ständen des Street Food Festivals, das dieses Jahr leider abgesagt werden musste. Design, Kunst, Flohmarkt und Unplugged Musik vermischen sich mit dem Rest der Brache zu einem gemütlichen Stadtsommerausflugsziel mitten im Quartier. MEHR.

WO
Brache Guggach (Hofwiesenstrasse 187, 8057 Zürich), beim Bucheggplatz
Bus 72/ 83 oder 32
Tram 11 und 15
Station Bucheggplatz oder Radiostation
Veloparkplätze vorhanden.

Die Brache Guggach wird es noch bis 2021 geben. Danach entstehen hier Wohnungen und eine Schule. Den temporären Freiraum wollen wir bestmöglich nutzen und in diesem speziellen Sommer mehr Aussenplätze für alle anbieten. Jeden Abend stehen im Garten an der Geroldstrasse Gäste Schlange. Nur 6 Minuten mit dem Bus 72/83 oder 10 Minuten mit dem Velo entfernt, gibt es jetzt Ausweichmöglichkeiten.